Was wir diesen Herbst/ Winter tragen? Buyers Interview mit Maud Barrionuevo von 24 Sèvres

Auf der Suche nach dem „Je ne sais quoi“? Oh ja, der Pariser Stil ist ein offenes Geheimnis: Oft analysiert und doch nie ganz erreicht. Aber heute kommen wir der femininen Leichtigkeit der Französinnen ein Tick näher.

Denn nachdem wir die warmen (aber wirklich warmen!) Monate dank unserer letzten Buyers-Reihe stilvoll überstanden haben, konnten wir es uns diese Saison nicht nehmen, unsere liebsten EinkäuferInnen nach den Trends für den Herbst und Winter 2018 auszufragen. Und den Anfang macht die Französin Maud Barrionuevo, Director of Buying & Merchandising bei unserem kürzlich entdeckten (hier haben wir berichtet) französischen Lieblingsshop 24 Sèvres, der auch als einziger Onlineshop weltweit Celine anbietet.

Welche Farben und Materialen tragen wir in der kalten Jahreszeit, welches Label hat seine Nase vorn, welche It-Bag gehört gerade in jeden Kleiderschrank und in welches Teil sollten wir auf jeden Fall investieren? Das alles haben wir Maud Barrionuevo gefragt.

Also taucht mit uns ein – in eine wundervoll bunte Wundertüte voller kuscheliger Outerwear, schicken Boots, weichem Strick und französischer Nonchalance:

Interview: Alexandra Kutek

 

Hallo liebe Maud. Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, mit uns über die nächsten Trends der Saison zu sprechen. Verrate uns doch mal, was hast du dir für die neue Saison gekauft?

  1. Das Seidenkleid von Forte Forte. Ich trage es über einem Rollkragen, T-Shirt, einer Cropped-Jeans oder einfach unter einem dicken Strickpullover. Und es sieht auch allein wunderbar aus.
  2. Einen Blazer von Jacquemus. Ich liebe das Label, weil es mit den Proportionen auf unerwartete Weise spielt.
  3. Statement-Ohrringe von „Thor“ von Vanrycke, die exklusiv für 24 Sèvres designt wurden. Das rose-goldene Paar peppt jeden Look auf.
  4. Der Fake-Fur-Schal von Dries Van Noten. Es ist eine coole Farbkombi – ein guter Zusatz zur Wintergarderobe, aber auch an kühlen Nächten bei Events super.


Was kann ich noch aus der letzten Saison tragen?

Manche Teile kommen nie aus der Mode. Ich mag hochwertige Basics, die die Zeit und Trends überdauern: wie ein schwarzer Rollkragen (ich liebe die von Majestic Filatures), ein gemusterter Midi-Rock, ein Trenchcoat und ein Paar weißer Ankle Boots – ein Trend, der sich noch aus der letzten Saison hält – wie diese von Proenza Schouler.


Die einen sagen, die 80er sind zurück. Andere wiederum sprechen von einem Comeback der 90er, einige behaupten, die Opulenz der Nullerjahre und des Paris-Hilton-Chics sei zurück. Da kann man den Überblick verlieren. Was ist für dich der große Trend für den Herbst?

Diese Saison zelebrieren wir die Individualität. Jeder kann entscheiden, was ihm passt und was ihn begeistert. Streetwear mit luxuriösen Teilen zu kombinieren, ist nach wie vor ein sehr wichtiger Trend diese Saison. Wenn ich mich auf die drei wichtigsten Strömungen in der Mode einigen soll, dann sind es:

  • Auf jeden Fall: female Empowerment. Die Weiblichkeit wird mittels Mode stark ausgedrückt, und trotzdem sind maskuline Dresscodes auch präsent – wie man das bei Givenchy und Balenciaga sehen konnte.
  • Ein Comeback des 90er-Spirits gab es vor allem bei Acne Studios, Etudes Studio und Roseanna. Von den 90ern inspirierte, karierte Anzüge sind diese Saison ein Key Piece (manchmal auch in Cropped Versionen).
  • Farben als Symbol von Optimismus: Wir haben sehr viel Pink auf den Laufstegen gesehen – mal nur als Accessoire oder mal im Komplett-Look, vor allem bei Valentino und Prada.

Was sind die fünf Key-Pieces für den Herbst?

  1. Im Herbst/ Winter zählt vor allem die Outerwear: Ich mag die gecroppte Shearling-Jacke von Givenchy and den Mantel von Isabel Marant Etoile.
  2. Außerdem setze ich auf Keypieces, die auffällig und vielseitig sind. Das sind smarte Investitionen: Ich würde das Kleid von Zimmermann mit schwarzen Lederboots von Sartore oder mit Flats von Jimmy Choo für einen vornehmeren Look kombinieren.
  3. Ich liebe Layering – und das mit luxuriösem Strick: Zum Beispiel mit den Kaschmirpullovern von Alexandra Golovanoff, die jede Saison eine Paar neue Farben herausbringt.
  4. Dann gibt es natürlich nichts besseres, als in eine großartige Tasche zu investieren. Die Celine Big Bag or Clasp sind zu ikonischen Pieces geworden.

Wonach richtest du dich, wenn du einschätzen musst, ob sich ein Runway-Trend durchsetzt und zum Bestseller wird?

Das wissen wir nie sicher; es gibt kein Rezept, einen Bestseller zu erkennen. Häufig sind das Teile, die eine soziale Bewegung widerspiegeln und in den meisten Fällen wecken sie Erinnerungen in einem. Nostalgie ist das Schlagwort! Das aktuelle Beispiel ist die Dior Saddle Bag, die nach 20 Jahren von Maria Grazia Chiuri wiederbelebt wurde. Mit dem Revival bringt sie einen Teil der Modegeschichte zurück.

Unsere Bestseller auf 24 Sèvres sind unter anderem beide Rimowa-Kollektionen mit Supreme oder Off-White, die Balenciaga Triple S Sneaker und die Loewe Basket Tasche, die man diesen Sommer bei so vielen gesehen hat.

Angenommen, ich habe nur ein kleines Budget. In welches Key-Piece sollte ich diese Saison investieren?

Schmuck kann ein Key-Piece sein, weil es ein Outfit verändern und in verschiedenen Kombinationen getragen werden kann. Ich mag vor allem Statement-Ohrringe. Meine habe ich erst kürzlich bei Charlotte Chesnais gekauft. Dann natürlich coole Sneaker. Sie sind verleihen einem Outfit einen sportlichen Twist, ohne das es dabei zu teuer wird. Es ist toll, dass Adidas, Puma oder Nike nicht nur für das Fitnessstudio reserviert sind.

Welche Tasche ist die It-Bag der Saison?

Ich mag die neuen Styles von Celine und möchte unbedingt die Clasp Bag haben.


 

Der Trend bei Handtaschen geht immer mehr zu kleineren Labels und zum mittleren Preissegment. Woran liegt das? Bei welchem jungen Taschenlabel könnten wir uns eine schöne Handtasche kaufen?

Ja, diese Entwicklung ist spannend. Wir haben auch einige kleine Labels wie Manu Atelier, Danse Lente und Staud in unser Sortiment aufgenommen. Frauen begeistern sich zunehmend mehr für kleinere Labels, die sich der Handwerkskunst, Qualität und einem originellen Design widmen.

Welches Material werden wir diese Saison viel sehen?

Schafsfell und luxuriösen Strick: Wir wollen uns in warme Materialien kuscheln, wenn die Temperaturen sinken.

Und welche Farben siehst du vorn?

Vor allem neutrale Farben und von Edelsteinen inspirierte Töne wie Smaragdgrün, dunkles Violett, Rubinrot …

Welche neuen Labels sollte man in dieser Saison auf dem Schirm haben?

Ich mag die Arbeit der französischen Designerin Marine Seere, die vergangenes Jahr den LVMH-Preis gewonnen hat. Ich freue mich auch auf die Kollektionen von Hedi Slimane für Celine, Daniel Lee für Bottega Veneta, Virgil Abloh für Louis Vuitton or Gherardo Felloni für Roger Vivier. Alle sehr spannend.

In wie weit lässt du dich bei deinem Job von Instagram und Streetstyle-Fotos beeinflussen? Bei welchem Instagram-Account findest du die beste Inspiration?

Ich liebe es durch Instagram zu scrollen, dabei neue Marken, Trends und Persönlichkeiten zu entdecken, die mich inspirieren. Jeden Morgen schaue ich durch meinen Feed, als wären es die News.

Ich mag den Instagram-Account von 24 Sèvres. Klar, bin ich da voreingenommen. Aber der „Look du Jour“ auf unserem Account bietet eine tägliche Inspiration, die man gut nachmachen kann. Luxuriöse Teile werden mit zeitgenössischen Marken kombiniert. Also so, wie sich viele Frauen auch in Realität kleiden.

Dein persönlicher Lieblings-Streetstyle für die neue Saison – und wieso?

Dieser Look kommt tatsächlich auch von unserer Kategorie „Look du Jour“ auf unserer Webseite und unserem Instagram-Account. Layering ist eine einfache Art, einem Look einen interessanten Twist zu geben. Und der Mix aus neutralen Farben wirkt hier einerseits sehr stylish, anderseits wunderbar mühelos. Deswegen mag ich ihn sehr …

Vielen Dank für die tollen Tipps, Maud! Wir sind für die neue Saison gut gewappnet.

Kommentare

  1. management@journelles.deesra@lovelylines.de

    Toller Beitrag, mir hat es Spaß gemacht, das Interview zu lesen! Sowohl die Trend-Farben als auch die empfohlenen Key Pieces gefallen mir sehr 🙂

    Liebe Grüße, Esra

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere