Der Journelles Gift Guide: Am 9. Mai ist Muttertag

Anzeige

Am Sonntag, den 9. Mai, ist Muttertag! Und wir möchten den wichtigsten Frauen in unserem Leben DANKE sagen: für das Zuhören, Babysitten, den Trost, all die lieben Worte, die gut gemeinte Kritik und vor allem die bedingungslose Liebe.

Wer noch nach einem Geschenk für seine Mama sucht, dem sei dieser kuratierte Journelles Gift Guide inklusive Rabattcodes ans Herz gelegt.

Blumengrüße

Zugegeben: Frische Blumen zum Muttertag sind kein Geheimtipp und mit einer persönlich geschriebenen Karte beinahe obligatorisch auf dem Gabentisch.

Ohne Grund steht es natürlich nicht hier. Wir haben uns in diese wunderschöne Vase von Jotex verliebt und da wir am liebsten verschenken, was wir selbst gerne haben möchten, steht sie ganz oben auf unserer Liste.

Rabattcode für JOTEX:

 

JOURNELLESAPRIL25

 

  • – 25% Rabatt auf die gesamte Bestellung.
  • – Gültig in DE und AT bis zum 10.Mai 2021.
  • – Sale und andere Angebote sind ausgeschlossen

Hier wirst du sicher fündig!

  1. Goldenes Armband von Laura Lombardi
  2. Vase von Jotex
  3. Getrocknetes Palmenblatt von Madam Stoltz
  4. Kerzenset von Ann Vincent
  5. Räucherstäbchenhalter von Ferm Living
  6. Feigendose von Jotex
  7. Schildkrötenschale von H&M Home 
  8. Nopi Kochbuch von Yotam Ottolenghi 
  9. Muschelschale von Jotex
  10. Frühlingsbox „Strahlkraft“ von Dr. Hauschka
  1. Hand Sanitizer von Alma Care
  2. Augenpads von Dr. Susanne von Schmiedeberg
  3. Buntes Armband von Roxanne Assoulin
  4. Das Natural Essentials Set von Kess
  5. Notizbuch „Mummy to be“ von Smythsom
  6. Etagere von H&M Home
  7. Muschelschale von Arket
  8. Armreif von Arket
  9. Kissen von Arket
  10. Kissen von H&M Home
  11. Kerze von Smallable

Natürlich nur das Beste!

Die zertifizierte Naturkosmetik von Dr. Hauschka steht nicht nur in unseren eigenen Badezimmern (hier geht´s zu Jessies neuster Entdeckung), sondern gehört auch zu unseren liebsten Geschenketipps.

Dieses Jahr verschenken wir die neuen exklusiven Frühlingsboxen mit ausgewählten Lieblingsprodukten an unsere geliebten Mamas.

Das Set „Strahlkraft“ vitalisiert und stärkt, während das Set „Blickfang“ ganz einfach schöne Augen macht.

Dafür braucht man kein Verpackungstalent! Die hübschen Boxen sind echt ein Hingucker.

Strahlkraft

Die Rosen Tagescreme leicht (Charlottes Favorit) harmonisiert und stärkt die Haut, das Gesichtstonikum in 30-ml-Sondergröße liegt dem Set als Geschenk bei. Übrigens: Auf der Webseite von Dr. Hauschka kann man individuell auswählen, welche Tagescreme dem Geschenkset beiliegen soll – schließlich ist jedes Hautbild anders.

Blickfang

Die Volume Mascara sorgt für einen atemberaubenden Augenaufschlag. Ob Black, Plum oder Brown, lässt sich auf der Webseite von Dr. Hauschka individuell auswählen. On top gibt es einen Augen Make-up Entferner in 18 ml in der Frühlingsbox dazu.

Sweet Surprise!

Noch so ein Geschenk, das wir liebend gerne mit unserer Mama teilen: Die köstlichen Schoko-Erdbeeren von Frailice in Luxus-Qualität und Optik.

Die handgefertigten und mit Liebe gemachten Produkte werden aus feinster, belgischer Schokolade aus 100% nachhaltigem Kakao gefertigt.

Perfekter Glow!

Das Berliner Beauty-Label Kess Berlin ist nicht mehr aus unserem Schminktäschchen wegzudenken und auch unsere Mütter sind mittlerweile große Fans.

 Alle Produkte von Kess Berlin sind tierversuchsfrei und seit Anfang April zu 100% vegan, die Allrounder werden Deutschland produziert und kommen in einem klaren minimalistischen Packaging.

Psst: Unser Favorit ist der feuchtigkeitsspendende und multifunktionale Duo-Stick.

Unser Geschenktipp: Das Natural Essentials Set bestehend aus:

  • Duo Stick Coral/Champagne
  • Day Mascara
  • Lipstick in Warm Nude

Oben erkennt ihr die Farbe des Lippenstiftes in Warm Nude, darunter die Nuancen des Duo Sticks in Coral/Champagne.

Rabattcode für KESS BERLIN:

 

JOURNELLES25

 

  • –  25% auf alle Sets
  • – gültig bis 9. Mai 2021

Das classy Holztablett mit Wiener Geflecht findet ihr übrigens hier. Psst: hier gilt unser Rabattcode für Jotex!

Selbstgemacht?

Wie wäre es mit selbstgebackenen Cantuccini? Tipp: Die köstlichen Mandelplätzchen aus Italien sind super einfach und schnell vorzubereiten. Hier mein Rezept!

Wenn die Plätzchen nicht alle sofort aufgefuttert werden (davon gehen wir eigentlich aus), lassen sie sich in dieser süssen Dose von Jotex nicht nur perfekt verschenken sondern auch aufbewahren.

In freundlicher Zusammenarbeit mit unseren Partnern: Jotex, Dr. Hauschka und Kess Berlin

Von charlotte

Huhu, ich bin Charlotte! Was ich hier genau mache? Nun, Journelles hat Beiträge, die durch Kooperationen unterstützt werden. Und genau diese Kooperationen und Partner sind mein Aufgabenbereich. Ich bin dafür verantwortlich, dass ihr mit schönen Markenbotschaften von Brands, die wir lieben, versorgt werdet.

Aber lasst mich von vorne beginnen. Ich komme ursprünglich aus der ominösen Stadt, die es angeblich nicht gibt - eine große Lüge: Bielefeld ist meine Heimat.

Nach dem Abitur ging ich ein Jahr als Au-Pair nach Mailand mit dem Ziel, danach nicht nur fließend Italienisch sprechen zu können, sondern auch eine Entscheidung getroffen zu haben, was ich danach studieren möchte.

Dort lernte ich viele interessante und tolle Menschen aus Kunst und Kultur kennen, von denen kaum einer ein Wort Italienisch sprach, aber alle ein sehr gutes Englisch! No problemo (wenn ich an dieser Stelle Alf zitieren darf), denn mit nach diesem aufregenden Jahr in bella Italia konnte ich die englische Sprache in mindestens fünf verschiedenen Dialekten sprechen und hatte einen Entschluss gefasst: Ich würde Modemanagement an der Akademie LDT Nagold studieren und somit vier Semester im Schwarzwald leben.

Um viele Erfahrungen reicher und mit einem Abschluss in der Tasche zog es mich in die Hauptstadt. Wohin sonst? Dass Berlin für die Modebranche im eigentlichen Sinne viel weniger zu bieten hat als der Süden Deutschlands, war mir damals schon bewusst, aber wo ein Wille ist, da ist ein Weg. So absolvierte ich einige spannende Praktika im Produktmanagemet und in der Redaktion bei Stylebook, in der PR bei Schoeller und von Rehlingen und lernte eine neue Facette der Modebranche kennen, mit der ich mich vorher nur wenig beschäftigt hatte: Kommunikation - ja, das kann ich!

Über vier Jahre habe ich dann gemeinsam mit Stylebook und Travelbook ein Bloggernetzwerk aufgebaut. Eine aufregende Zeit mit vielen unvergesslichen Erlebnissen. In einer Branche, in der es eine sehr hohe Fluktuation mit wenig Beständigkeit gibt, ist es ein sehr langer Zeitraum auf meinem Lebenslauf. Also entschied ich mich, neue Wege einzuschlagen und mich umzuschauen.

Ach, wollt wissen, wie ich Jessie kennengelernt habe und zu meinem Job bei Journelles kam? Es mag sicher wie ein Märchen klingen, ist aber die pure Wahrheit! Ich führte bereits Gespräche für potentielle neue Jobs, jedoch war ich in keinen Job so richtig "verliebt". Wie an so vielen Abenden telefonierte ich mit meiner Mutter und sagte zu ihr: "Ach Mama, weißt du was? Ich glaube ich muss mich bei Journelles bewerben."

Dazu müsst ihr wissen, dass ich trotz meiner jahrelangen Arbeit mit Bloggern nur wenige Blogs wirklich mit Herzblut verschlungen habe - Journelles war seit dem Launch mein absoluter Lieblingsblog. Ich war beeindruckt von Jessie und dem Frauenbild, das sie auf Journelles zeigt: selbstbewusst, modern, zeitgemäß, emanzipiert und gesund. Ich fühlte mich bei meinem täglichen Klick immer abgeholt und verstanden.

Ein Like hier, ein Herz dort! Persönlich getroffen hatten wir uns bis dato noch nie, Jessie und ich führten eine Instagram-Bekanntschaft. Könnt ihr euch also vorstellen, wie mir das Herz in die Hose gerutscht ist, als ich eines Tages eine Facebook-Nachricht von Jessie bekam, ob wir uns bezüglich einer potentiellen Stelle bei Journelles auf einen Kaffee treffen wollen?!

Ich fiel aus allen Wolken und landete direkt auf Wolke Sieben: Sales und Marketing für mein liebeste Blogazine - das wäre mein Herzensjob! Woher wusste Jessie bloß, dass meine Bewerbung schon in meinem Emailfach als Entwurf darauf wartete, abgeschickt zu werden? Uns beiden war klar: Das muss Gedankenübertragung gewesen sein.

Diese telepathische Verbindung erleichtert natürlich die Zusammenarbeit, denn Konzepte zu schmieden bedarf viel Feingefühl und Kreativität. Seitdem sind wir auf Standleitung und möchten euch in Zukunft mit vielen schönen Kooperationen überraschen.

Hier könnt ihr mir auf Instagram folgen!

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Der Journelles Gift Guide: Am 9. Mai ist Muttertag“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.