Closet Diary mit Kunsthistorikerin Patricia Wirschke

Für die Liebe zog es die promovierte Kunsthistorikerin vor einem Jahr von Hamburg nach Düsseldorf, wo sie nun mit ihrem Mann und mit ihrem 1-jährigen Kind wohnt.

Patricia studierte Kunstgeschichte und arbeitet von Düsseldorf aus für eine Hamburger Firma, deren wichtigstes Projekt der BORN TO FLY Förderverein e.V. ist, der benachteiligte Kinder und Jugendliche kunstpädagogisch fördert. Außerdem ist sie Geschäftsführerin der HIGH10 ART GmbH, einer Plattform, auf der sich junge KünstlerInnen präsentieren können, um sich mit AuftraggeberInnen zu vernetzen.

Neben ihrer beruflichen Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur spielt auch die Mode eine Rolle in ihrem Leben. Sie war schon immer sehr modeinteressiert, doch durch den Umzug nach Düsseldorf bestimmt die Mode nun auch ihren Alltag, da ihr Mann die Geschäftsführung des Familienunternehmens C.WIRSCHKE übernommen hat.

Das Traditionshaus gehört zu den Top-Adressen Düsseldorfs und ist auch weit über die Stadtgrenzen hinaus als Ausstatter für Luxusmode bekannt: Als erstes Modehaus in Deutschland führte es exklusiv Mode von Pucci und Chanel. Patricia hat ihr Büro direkt über den Laden und ist beim Einkauf unterstützend dabei.

Welche Labels sie privat am liebsten trägt, zeigt sie uns diese Woche in unserem Closet Diary.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von patricia wirschke (@patriciawirschke)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von patricia wirschke (@patriciawirschke)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von patricia wirschke (@patriciawirschke)

@patriciawirschke

Montag

Der Tag startet heute bei mir fast wie jeden Tag. Gegen 8 Uhr begleite ich meinen Mann mit unserem Baby zur Arbeit. Da sich mein Büro direkt über dem Laden von meinem Mann befindet, ist es sehr praktisch, dass sich meine Schwiegermutter, die auch noch das Geschäft führt, so lang um den Kleinen kümmert, wie ich meine Mails abarbeite.
Am Nachmittag bin ich dann mit Freunden verabredet und wir gehen zusammen auf den Spielplatz. Im Moment ist natürlich mein Leben nicht so aufregend durch den andauernden Lockdown.
Bei meinem Outfit habe ich mich heute für das Sakko meines Mannes entschieden. Ich finde es immer wieder gut, auch ein paar Sachen von ihm in mein Outfit einfließen zu lassen.

Sakko: geliehen von meinen Mann (ähnlich hier), Pullover: Sminfinity und Anna V Berg, Hose: Seductive (ähnlich hier) Schuhe: Converse, Tasche: Chanel (ähnlich hier)

Dienstag

Heute verbringe ich den Vormittag auf den Spielplatz bei uns in der Nähe und gehe dann anschließend in den Laden, um ein paar Mails zu schreiben und mich zu organisieren. Nachmittags bekomme ich Besuch von einem befreundeten Fotograf, weil wir eine Kooperation fotografieren möchten. Der Laden von meinem Mann ist aufgrund der Pandemie nur bedingt geöffnet, so kann er mich in der Betreuung von unserem Kind noch mehr unterstützen als sonst.
Da das Wetter eher heute durchwachsen ist, entscheide ich mich heute für meinen grauen Zara Mantel und meine Boots von Ducie die auch dem Wetter standhalten.

Pullover: Armedangels, Mantel: Zara (ähnlich hier), Boots: Ducie, Hose: Seductive (ähnlich hier), Tasche: Chanel (ähnlich hier)

Mittwoch

Mittwochs ist der einzige Tag, an dem ich eine Babysitterin für 4 Stunden habe. Somit gehe ich dann einmal die Woche alleine aus dem Haus und setze mich ins Büro und arbeite alle to Do’s ab, die bisher angefallen sind und sich nicht nebenher machen lassen. Meistens fotografieren wir jeden Mittwoch ein paar new Arrivals aus dem Store meines Mannes an mir. Da wir die Kontakte so gering wie möglich halten, haben wir uns gegen professionelle Modelle entschieden und machen es nun wöchentlich und haben gemerkt, dass es super bei den Kunden ankommt. Wahrscheinlich können sie sich mit mir eher identifizieren als einem perfekten Modell.

Hose: Zara, gestreifter Pullover: Zara, Mantel: Max Mara, Schwarzer Pullover: Sminfinity, (ähnlich hier), Brille: Celine, Schuhe: Converse, Tasche: Chanel (ähnlich hier)

 

Donnerstag

Heute habe ich ein sehr spannendes Meeting, auf das ich mich sehr freue. Es ist eine Kooperation geplant, bei der ich Sachen designen darf, die anschließend unter meinem Namen laufen. Das Projekt wird immer konkreter und es ist das erste Mal, dass ich eine Anfrage in diese Richtung bekommen habe. Nachmittags treffe ich mich dann mit meiner Freundin und den Kids auf dem Spielplatz. Ich entscheide mich heute für meine Hemdjacke von Second Female, ein perfekter Begleiter für den Frühling.

Pullover: Vintage (ähnlich hier), Jacke: Second Female (ähnlich hier), Hose: Seductive (ähnlich hier), Schuhe: Santoni, Brille: Celine, Tasche: Chanel (ähnlich hier)

Freitag

Der Freitag startet heute für mich mit einem Matcha Latte von meinem neuen Lieblingscafe. Heute trage ich meinen Allround comfty Look. Der Cashmere Pullover von Sminfinity ist superbequem und ich trage ihn sehr gern lässig zu Sneakern und weiter Hose. Mit dem älter werden habe ich gelernt, dass Qualität über Quantität geht. Ich kaufe seit den letzten Jahren viel bewusster ein. Mir ist es wichtig, dass die Materialien nachhaltig produziert sind und vermeide mittlerweile Sachen von großen Ketten zu kaufen.

 

Schwarzer Pullover: Sminfinity, (ähnlich hier), Brille: Celine, Schuhe: Converse, Hose: Les Lunes, Tasche: Hermes (ähnlich hier)

Samstag

Da mein Mann im Einzelhandel arbeitet, muss er natürlich auch am Samstag in den Laden. Da ich auch noch einige To Do’s für heute habe, begleite ich ihn und arbeite für 1-2h im Büro. Danach ist die tägliche Spazierrunde mit dem Kleinen dran. Im Anschluss gehe ich Einkaufen und plane die weiteren Tage. Heute setze ich auf meinen Camel Mantel und der Gucci Tasche.

Pullover: Malo (ähnlich hier), Hose: Zara (ähnlich hier), Mantel: Zara (ähnlich hier), Schuhe: Santoni, Tasche: Gucci, Brille: Fendi

 

Sonntag

Ist der einzige Tag in der Woche, wo wir exklusiv nur für uns haben. Es ist unser Familientag. Da bekommt man mich meist auch nicht aus dem Jogging Anzug. Meine neue Celine Korbtasche ist mein neues Lieblingsstück in meiner Gaderobe und super praktisch dazu. Sie bietet viel Platz und ich kann schnell Sachen verstauen und finden.

 

Jogginganzug: Fruit of the Loom (ähnlich hier), Mantel: Massimo Dutti, Tasche: Celine, Sneakers: Nike (ähnlich hier), Brille: Celine

 

 

 

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.