Eyes on: Uterqüe – die kleine, chice Schwester von Zara

Die schönsten Souvenirs aus einem Urlaub sind nicht nur die Sommersprossen auf der Nase und der Sand im Koffer, sondern das ein oder andere modische Teil. Problem ist nur: Zu Hause auf dem Balkon oder am See fühlt man sich einem Kaftan aus Marokko oder balinesischen Sarong irgendwie fehl am Platze.

Anders Jessie. Als sie aus Mallorca wieder kam, hatte sie ein Lederkleid (siehe Header) plus schwarze Plateau-Sandalen mit Bastsohle von Uterqüe im Gepäck, die sie seitdem fast jeden Tag trägt und auf die sie immer wieder angesprochen wird. Unter anderem von mir. „Zeig‘ nochmal deine Schuhe. Was haben die gekostet? Gibt einen Onlineshop?“ -mehr über das spanische Label erfahrt ihr hier!


Uterqüe (lat. „beide“, sprich „Uter-kwe“) gehört wie Zara, Massimo Dutti oder Bershka zu der spanischen Inditex-Gruppe. Was die Qualität und das Design betrifft, ist Uterqüe um einiges exklusiver, was sich sowohl an luxuriösen Materialien (Spitze, Echtleder) und dem erwachsenen Look als auch den Preisen und geringen Anzahl der Stores bemerkbar macht. In Europa gibt es gerade mal 44, die meisten davon sind in Spanien. Im Vergleich dazu hat Zara über 1.300 Geschäfte. Jessie hat Uterqüe deshalb „Gucci der Inditex-Gruppe“ genannt.

Uterqüe Sommer 2015
Uterqüe Sommer 2015
Uterqüe Sommer 2015
Uterqüe Sommer 2015

 

Wie Zara orientiert sich Uterqüe an den aktuellen Laufsteg-Trends. Da kann man jetzt sagen: Fast Fashion ist doof und die großen, bösen Konzerne kopieren dreist die Ideen armer, kleiner Modeschöpfer. Oder: Eine Kopie ist das schönste Kompliment.

Bei Uterqüe werden aktuelle It-Bags und Key Pieces zwar sehr offensichtlich, aber dennoch so gut und feinsinnig kopiert, dass man angesichts der Auswahl im Onlineshop gar nicht bemerkt, wie Teil für Teil auf die gedankliche Wunschliste wandert. Und ganz ehrlich: Eine ein Spanien gefertigte Veloursleder-Tasche mit goldener Quasten-Troddel für knapp 135 Euro statt das 10-fache – wer kann da schon Nein sagen?

Die schönsten Highlights aus der aktuellen Kollektion, sowie der neuen Pre-Fall und Herbst/Winter Kollektion 2015 sehr ihr in der Galerie:

Kommentare

  1. Liegen Euch vielleicht aktuelle Informationen zu den Themen ‚Produktionsbedingungen‘ und ‚Giftstoffe in der Kleidung‘ vor, mit denen Inditex immer wieder mal Schlagzeilen machte? Wie ist denn der aktuelle Stand? Damals hatte ich aufgrund der Berichte um Zara&Co den Hersteller endgültig von meiner Einkaufsliste gestrichen. Aber vielleicht gibt es ja positives zu berichten?

  2. Seit letztem Sommer immer der erste Laden, den ich in Barcelona besuchen muss! Und grad gestern sind die Jute-Plateaus in meine Einkaufstasche gewandert! Gibt’s übrigens grad auch in ’senf‘ im Sale 😉 Tolles Label, danke für die Vorstellung!

  3. Victoria sagte am

    Ich bin ein riesen Fan von Uterqüe! Die Qualität der Produkte spricht wirklich für sich – vor allem die Schuhe sind klasse!

  4. Ich übe mich in zurückhaltendem Draufstürzen.
    Sehr schöne Sachen, angemessene Preise und aufenscheinlich qualitativ hochwertige Verarbeitung. Ich mag es, wenn Fast-Fashion-Labels die Nahaufnahme einer Naht nicht scheuen. Ist auf der To-Watch-Liste.

    Liebste Grüße
    Kali von Miss Bellis Perennis

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein