Berlin Fashion Week Tag 1 im JOURlook

Termine, Termine, Termine, hetzen und rennen von einer Show zur nächsten Präsentation, vom Frühstück bis hin zum Dinner – die Modewoche erfordert eine wohl geordnete Schedule und viel Durchhaltevermögen. Der beste Vorsatz ist daher: nicht stressen lassen, aber die Uhr im Auge behalten! Für mein Outfit am ersten Tag ist Gemütlichkeit daher das Wichtigste. Live-Updates gibt

Termine, Termine, Termine, hetzen und rennen von einer Show zur nächsten Präsentation, vom Frühstück bis hin zum Dinner – die Modewoche erfordert eine wohl geordnete Schedule und viel Durchhaltevermögen. Der beste Vorsatz ist daher: nicht stressen lassen, aber die Uhr im Auge behalten! Für mein Outfit am ersten Tag ist Gemütlichkeit daher das Wichtigste.

Live-Updates gibt es wie gewohnt auf instagram, ne!

Jacke von Proenza Schouler, Clutch Céline, Sneaker adidas, Hose Stella McCartney (im Sale), Rollkragenpulli Zara (gerade im Sale), Schmuck: Maria Black, NK Jewelry, Aurélie Bidermann und Co!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (18) anzeigen

18 Antworten auf „Berlin Fashion Week Tag 1 im JOURlook“

Die Hose zu den Schuhe finde ich leider gar nicht schön :/
Aber du siehst wie immer bezauberns aus, Jessie 🙂

Die Hose ist sehr unvorteilhaft und gefällt mir leider gar nicht. Die Clutch ist aber toooooll!!!

Hmm mich erinnern Hose & Schuhe in Kombi auch sehr an meine Zeit zwischen 13 und 15. Da sahs bei mir etwa genauso aus ;-).

Obwohl der Look deine Proportionen sehr verzerrt, finde ich, dass es dir trotzdem wahnsinnig gut steht. Generell würde es mir mit hohen Schuhe wohl noch besser gefallen, aber gerade bei der Fashion Week und aufgrund der Tatsache, dass du Heels sowieso schlecht tragen kannst (nicht optisch zu verstehen, natürlich 😉 ), steht das natürlich aus praktischen Gründen nicht zur Debatte.

Ich wünsche dir in jedem Fall viel Spaß heute!

Liebe Grüße Jana von http://superjasmin.blogspot.de/

Cool und lässig, aber ich glaub, wenn Du die Jacke geschlossen trägst, sagt heute Abend halb Berlin: Hömma, dat Frau Weiss ist aber schwanger, ne?

Liebe Jessie,
ich finde deine Outfits ja die meiste Zeit bezaubernd und kann das Argument der Gemütlichkeit für einen stressigen Tag auch verstehen.
Dennoch bin auch ich etwas enttäuscht von der Wahl – Schuhe zu der Hose gefallen mir gar nicht. Es wirkt irgendwie klobig – es fehlt irgendwie eine Silhoutte! Eher ein langweiliger Look, aber die Fashion Week hat ja noch einige Tage – ich bin gespannt! 😉

Das ist ein tolles Fashionweek Outfit! Die Kenner wissen um die modischen Details, aber man fällt nicht durch lästiges und lächerliches Überstellen auf, nur damit die Fotografen einen beachten. Bei mir sah heute der Look ganz ähnlich aus, bequem mit Turnschuhen und eher zurückhaltend. Understatement ist schließlich auch ein Statement…

Diese Schuhe habe ich ja seit vielen, vielen Jahren nicht mehr gesehen! Irgendwie eine ungewöhnliche Silhouette – aber es sieht wirklich extrem gemütlich aus. Pluspunkt außerdem: Du trägst nicht das omnipräsente Modewochen-Schwarz von Kopf bis Fuß 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.