Beauty-Interview mit Duft-Expertin Linda Pilkington von Ormonde Jayne

Gut Ding will Weile haben – und manchmal sogar zehn Jahre, wie bei Linda Pilkington. Die sympathische Britin fing mit DIY-Duftkerzen und kleinen Geschenken für Freunde an, die sich größter Beliebtheit erfreuten. Danach folgten viele Reisen, auf denen Linda kostbare Öle, seltene Essenzen und wunderschöne Düfte kennen lernte, die es in Großbritannien so nicht gab. Sie

Gut Ding will Weile haben – und manchmal sogar zehn Jahre, wie bei Linda Pilkington. Die sympathische Britin fing mit DIY-Duftkerzen und kleinen Geschenken für Freunde an, die sich größter Beliebtheit erfreuten. Danach folgten viele Reisen, auf denen Linda kostbare Öle, seltene Essenzen und wunderschöne Düfte kennen lernte, die es in Großbritannien so nicht gab. Sie gründete Ormonde Jayne, ihr eigenes, kleines, feines, Parfumhaus in London.

Ihre Kreationen werden auf der ganzen Welt nun schon lange geschätzt und verehrt, die Düfte laden zum Träumen und zum Tragen ein, denn sie sind wunderschön, echt und tragbar, was bei vielen Nischendüften ja oft nicht der Fall ist. Mein Tipp: Champaca – nach der gleichnamigen Blüte, die in Indien heilig ist. Das fruchtig, blumige Aroma ist etwas ganz Neues für die europäische Nase und verzaubert durch exotisches Flair, sanfte Blumennoten und viel Weiblichkeit, die in diesem Duft mitschwingt.

Was es mit ihrem ‚4 Corners of the Earth‚ auf sich hat und wo man mit ihr seinen eigenen Duft zusammen stellen kann, verrät uns die Duft-Expertin Linda Pilkongton in einem exklusiven Interview:

 

Was ist die Philosophie hinter Ormonde Jayne?

Meine Philosphie ist es, verdammt gute Parfums zu machen und Inhaltsstoffe einzusetzen, die selten von der Parfumindustrie genutzt werden. Englische Handarbeit und handgemachte Produkte schaffen feinste Düfte, die in Balance mit der Harmonie des Orients stehen.

Woher bekommen Sie Ihre Inhaltsstoffe und Öle?

Unsere ‚Duft-Bibliothek‘ kommt aus Grasse. Die ganz speziellen Öle kommen aber aus Laos, Thailand, Arabien, Tahiti und Canda.

Welche Idee steckt hinter dem ‚Four Corners Concept‘?

Wir haben uns die DNA eines jeden Landes angesehen. Ich habe das verwendet, was in meinen Augen für das jeweilige Land steht – wie die Weite Latein-Amerikas, zusammen mit der Sinnlichkeit des Tangos. Oder überschäumende Gerüche und die Reinheit Chinas,  die berühmten Teppiche und die vielseitigen Gewürze Indiens, so wie die Opulenz und die Schönheit der russischen Frauen, der russischen Königinnen, der Pelze, der dicken Seidenstoffe und Juwelen.

Was tragen Sie persönlich?

Heute trage ich Qi, was nicht sehr typisch für mich ist. Aber ich brauchte einen ‚Booster‘ heute Morgen, da ich ein langes Wochenende hinter mir habe. Geduscht habe ich mit der Osmanthus Duschcreme, mich mit diesem Duft auch eingecremt und zum Schluss zu Qi gegriffen. Dieser Tag kann nur gewinnen!

Ich habe von Ihren Perfume Workshops in London gehört. Was kann man da erfahren und wie kann man das buchen?

Sie haben da zwei Optionen: Das ‚Perfume Portrait‘ kann entweder telefonisch oder ganz bald auch online gebucht werden. Da schnuppern Sie an rohen Inhaltsstoffen und wir erklären ganz genau jedes Parfum. Wir veranstalten aber auch Parfum-Workshops für kleine Gruppen, wo Sie einen eigenen Duft kreieren können. Diese Kurse machen wir in unserem Labor oder in der Sloane Square Boutique.

Können Sie uns einen Tipp geben, wie man den richtigen Duft für sich selbst findet?

Fragen Sie IMMER nach Duftproben. Am nächsten Tag, gleich nachdem Sie geduscht und gefrühstückt haben, genau dann, wenn ihr Geruchssinn am besten drauf ist, tragen Sie den Duft auf und wiederholen das immer mal wieder am Tag. Riechen Sie am nächsten Tag Ihre Kleidung: mögen Sie, wie der Duft sich entwickelt hat? Nehmen Sie sich viel Zeit! Es geht darum, wie sie als Person duften möchten. Und gibt es etwas Wichtigeres?

Ormonde Jane / Journelles

Wollt ihr Linda Pilkingtons Stimme mal live hören? Das nette Interview von und bei Ludwig Beck – wo es die Düfte übrigens zu kaufen gibt – mit der Ormonde Jayne Gründerin könnt ihr euch hier ansehen. Weitere Verkaufspunkte, wie die Parfümerie Harald Lubner in Hamburg oder die Parfümerie Albrecht in Frankfurt, könn ihr auf der Store Locator Seite finden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Von Hanna

Ich liebe Beauty! Ein Besuch bei Space NK oder in einer großer Sephora-Filiale ist wie Balsam (vielleicht der von Aesop?) auf meiner Seele.
Runwaylooks inspirieren mich, "weniger ist mehr" liebe ich - und Lisa Eldridge ist meine Heldin. Ich bin für mehr bold lips, gegen zu hellen
Concealer und absolut pro SPF. Als Skincare-Junkie schau ich gerne in
andere Badezimmer und freue mich auf alle Beauty-Portraits hier bei
Journelles. Und vieles la mer...

Mein Beautyblog: Foxy Cheeks // Facebook // Twitter // Pinterest

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Beauty-Interview mit Duft-Expertin Linda Pilkington von Ormonde Jayne“

Liebe Hanna! Tolles Interview! Ormonde Jayne kannte ich bis gestern nicht. Was soll ich sagen? DANKE!!! Ich habe ein super tollen Store Breathe in Berlin dadurch neu für mich entdeckt, eine ausßergewöhnlich tolle Beratung erhalten, habe Frangipani empfohlen bekommen und seit gestern einen neuen Schatz im Bad! Ich liebe den Duft! Liebe Grüße Bine

Liebe Bine, das freut mich wirklich sehr! Breathe muss ich auch unbedingt bald mal besuchen, die haben wirklich ausgesprochen tolle (Nischen-)Düfte. Viel Freude mit dem neuen Duft – gibt nichts Schöneres, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.