Journelles Maison: Kaktus-Schmuck und viele weitere tolle Ideen von Studio Oink

Der Name „Studio Oink“ dürfte euch aus den Lieblinks oder Tine’s „Der Barwagen ist zurück„-Artikel bekannt vorkommen. Dabei handelt es sich um ein Designstudio aus Wiesbaden. Die beiden Gründer Lea Korzeczek und Matthias Hiller verstehen es nicht nur Wohnungen oder Sets zu verschönern, sondern auch einen kleinen feinen Onlineshop zu betreiben, in dem man unter dem

Der Name „Studio Oink“ dürfte euch aus den Lieblinks oder Tine’s „Der Barwagen ist zurück„-Artikel bekannt vorkommen. Dabei handelt es sich um ein Designstudio aus Wiesbaden. Die beiden Gründer Lea Korzeczek und Matthias Hiller verstehen es nicht nur Wohnungen oder Sets zu verschönern, sondern auch einen kleinen feinen Onlineshop zu betreiben, in dem man unter dem Motto „Studio Oink Selected“ genau jene Accessoires findet, mit denen man ihren puristischen aber niemals ungemütlichen Stil daheim nachahmen kann.

Dazu kommen Knüllerpreise: Viele Objekte kosten unter 20 Euro!

Vor allem in Sachen Vasen wird man hier fündig, seien es weiße Mini-Vasen, Vintage-Vasen aus buntem Glas oder dunkelgraue Keramikvasen, in die man einfach nur eine Blume oder Zweig stecken muss, damit es gleich hübsch aussieht. Oder man lässt das Grünzeug weg und arrangiert die Vasen wie eine kleine Installation auf dem Sideboard oder Couchtisch – geht auch!

Das Salatbesteck „Eddy & Molly“ (siehe Header) von der Designerin Katia Soussan macht sich gut als Geschenk, zum Beispiel wenn Freunde umgezogen sind oder jemand – so wie wir im Rahmen der Body Challenge – angekündigt hat, in Zukunft noch mehr auf einen gesunden Lifestyle zu achten.

Kaktus-Smuck „Plant Jewel Rose Mountain Crystal“

Dass sowohl die Arbeit als auch der Onlineshop von Studio Oink etwas Besonderes darstellt, beweist zu guter Letzt der Kaktus-Schmuck von WSAKE – ja, richtig gelesen. Denn hier kann man einen gefassten Bergkristall bestellen, den man in die Blumenerde steckt und der einer bis dahin eher unauffälligen Zimmerpflanze zu ungeahntem Glamour verhilft.

Das ist definitiv meine Lieblingsidee der Woche!

Mehr Bilder seht ihr in der Galerie:

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (6) anzeigen

6 Antworten auf „Journelles Maison: Kaktus-Schmuck und viele weitere tolle Ideen von Studio Oink“

Hier liegt wohl ein großes Mißverständis vor, denn der ‚Kaktusschmuck‘ stammt aus den kunstfertigen Händen des Schmucklabels WSAKE http://wsake.bigcartel.com, dass wie die Produkte anderer Künstler (Salatbesteck = Katia Soussan) über Studio Oink als Wiederverkäufer vertrieben wird …

hallo,

wie schön meinen „kaktusschmuck“ hier zu finden, aber leider liegt – wie kristiane schon anmerkte (danke dir!) – tatsächlich ein fehler vor: ich freue mich sehr, dass man ihn über studio oinks schönen shop kaufen kann, tatsächlich wurde er aber von WSAKE (unter diesem label fertigen mein vater und ich zusammen schmuck und objekte), gestaltet und angefertigt.

liebe grüße,

anna

Huch, das lag an der Artikel-Ansicht im Shop. Jetzt heißt es „via“ statt „von“ und euer Label habe ich auch nochmal erwähnt. Liebe Grüße Alexa

Na, klar! War ja keine böse Absicht 🙂 Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.