Beauty du JOUR: Die TOP6 Öle für unsere Winterhaut

Habt ihr schon die neueste Folge von It’s Fashion gesehen? Jessie hat mich zuhause in Hamburg besucht und ich habe ihr etwas über eine gute Pflege im Winter erzählt. Öle gehören da zu meinen Favoriten und wenn man gut wählt, hat man keinen Ärger sondern wunderbar pralle zarte Haut.

Nun, Öle sind Geschmacksache. Manche schätzen sie ab und an, andere lieben sie und manche mögen die Konsistenz von Cremes eben lieber. Dass man im Winter aber seine Hautpflege umstellen muss, ist eine Tatsache, denn kaum eine Haut kommt mit dem „Sommerprogramm“ auch in den kalten Monaten unbeschadet über die Runden. Raue Haut, Trockenheitsschüppchen und leider auch Schlimmeres (gerissene Äderchen, Rötungen…) sind die Folge. Ein gutes Öl kann einen gut davor bewahren.

Als erstes gilt: suchen und sich beraten lassen. Welche Haut habe ich? Was möchte ich erreichen und welche Inhaltsstoffe bevorzuge ich oder tun mir gut? Danach kann man noch nach dem Geruch gehen, denn nicht alle Öle riechen so lecker, wie sie aussehen. Das ist wiederum absolut Geschmacksache und nachdem fast jede gute Beauty-Brand mittlerweile ein Gesichtsöl auf den Markt gebracht hat, bin ich mir sicher, dass jeder von Euch „die perfekte Ölung“ finden wird. Wichtig: auf feuchte Haut auftragen, ob auf dem Gesicht oder auf dem ganzen Körper. Nur so liegt das Öl nicht einfach nur schwer auf den Poren, sondern schließt die Feuchtigkeit in die oberste Schicht ein. Am besten abends auftragen, denn unter Make-up vertragen es die wenigsten. Sehr trockene Haut saugt in der Regel Öl förmlich auf, sodass auch da eine Foundation sogar funktionieren kann. Aber auch da gilt, wie bei allem was Öle betrifft: ausprobieren!

Gesichtsöle // Foxycheeks bei It's Fashion TV

Meine Favoriten?

In der Sendung habe ich Jessie das wunderbare Argan-Öl von Kahina Giving Beauty gezeigt. Das Allround-oil kann auf Gesicht, aber auch auf Körper und Haare angewendet werden und macht alles wieder herrlich geschmeidig. Der Geruch? Besser als andere Arganöle, die gerne nussig und auch schon mal etwas schwieriger riechen. Handgemacht in Marokko, wo Kahina die Frauen unterstützt, die dafür arbeiten. Das Organic Argan Oil ist als 100 und 30 ml erhältlich und wird Euer Haar, Euren Body und das Gesicht nicht nur vor der Winterkälte schützen, sondern richtig leuchten lassen. Geheimtipp von Beauty-Expertin Dunja, eine liebe Freundin von mir: unter der Tagescreme tragen! Ein Set gibt es hier zu kaufen.

Das Rosenöl Huile de Rose von by Terry ist ein Klassiker und wird alle Herzen höher schlagen lassen, die Rosenduft lieben. Die besondere Mischung aus 6 Rosen-Extrakten strafft die Haut und ist besonders für trockene und reifere Haut geeignet, kann aber auch problemlos bei einem normalen Hauttyp getragen werden. Soll die Hautalterung verlangsamen und ist durch den rückfettenden Effekt der perfekte Begleiter, bis der Frühling wieder kommt.

Gesichtsöle // Foxycheeks bei It's Fashion TV

 

Das rms beauty oil ist nicht nur eines der hübschesten in meiner „Sammlung“, sondern riecht auch richtig lecker. Verwende ich momentan sehr oft und hat weder meine Poren verklebt noch Pickelchen hervor gerufen. Manchmal brauche ich einfach das Gefühl von „eine Extraportion Pflege“ und wenn ich nach dem Sport und einer heißen Dusche das beauty oil auf Gesicht, Hals und Dekoltee verteile, zieht es super schnell ein. Die einzigartige Textur aus Buriti, Hagebuttenöl und Johanniskraut (für gute Laune!) nährt meine komplizierte Haut über Nacht.

Ein sehr leichtes Öl ist das STEMCELL super-foo Facial Oil von Rodial, das nicht nur ölige Haut freut, sondern auch normale bis trockene Haut versorgt und gegen feine Linien kämpft. Mit allen Powerstoffen, die wirklich helfen, sprich: Omega 3, 6 und 9, Vitamin A, B5, C und E und Anti-Oxidantien, die aus der Stammzelle der Alpenrose gewonnen werden. Eignet sich auch tagsüber – und die lila Bottle ist einfach der Knaller.

Gesichtsöle // Foxycheeks bei It's Fashion TV

 

Nun noch zwei Öle für unreine und fettige Haut – und ja, das funktioniert! Und die helfen nämlich genau da, wo es auch mal unschön wird. Auf das Gesichtsöl von Dr. Hauschka schwören viele und ich habe schon tolle Stories gehört, von verwandelten Gesichtern, Pickeln die verschwunden sind und von klaren Hautbildern, nach mieser Adult-Acne. Ich hab es (noch) nicht durchgezogen, kann aber sagen, dass meine Haut auch toll geworden ist. Ich leide aber auch nur an kleinen Unreinheiten. Achtung: diese wird extra tagsüber empfohlen, da Dr. Hauschka daran glaubt, dass die Haut in der Nacht kein Fett und keine extra schwere Pflege braucht. Das Konzept ist sowieso sehr spannend und eine kleine Wissenschaft für sich, das Öl aber in jedem Fall gegen kleine Pickelchen zu empfehlen.

Clarins hat übirgens schon seit über 50 Jahren Gesichtsöle im Sortiment – sie sind so wundervoll, sie dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Auch da gibt es für alle Hauttypen verschiedene Texturen und das Huile Lotus ist extra für Misch- und ölige Haut entwickelt worden, um das Gleichgewicht wieder herzustellen und den Ölhaushalt zu regenerieren. Wer ätherische Öle mag und verträgt, wird es lieben, da es ein ebenmäßiges Hautbild zaubern kann. Für meine trockene unreine Haut (es ist eine Krux!) ideal, so wird der Talg reguliert und die Haut dennoch mit viel Feuchtigkeit versorgt. Clever!

Körper- und Haaröle brauchen eigene Artikel, auch dieser wurde ein kleiner Roman. Aber es gibt einfach so wunderschöne Öle – und ich wollte Euch ergänzend zu „It’s fashion“ meine aktuell liebsten vorstellen und wünsche Euch einen tollen Start in den Winter – und strahlende rosige Wangen!

Gesichtsöle // Foxycheeks bei It's Fashion TV

Kommentare

  1. annemie sagte am

    Seit ich mir das Clarins Lotus Öl Anfang des Jahres zugelegt habe, bin ich Gesichts-Ölen verfallen! Ich finde es wirklich ein tolles Gefühl abends ein Öl aufzutragen und am nächsten Morgen mit schöner praller Haut auf!
    Ich möchte unbedingt die Rosehip Oils ausprobieren von denen so viele schwärmen. Kannst du in die Richtung eines empfehlen?
    ♥annemie

    • HannaJournelles sagte am

      Liebe Annemie, ich kenne nur das von Trilogy bisweilen und finde es klasse. Kriegst Du zum guten Deal bei Greenglam oder bei amazon (35 ml). Viel Freude!

      • ich hab das trilogy antioxidant+ für den winter und bin total glücklich damit. ich benutze es abends in kombination mit meiner nachtcreme. wenn schon trilogy oil, würde ich mir die antioxidantien auch nicht entgehen lassen 🙂 greenglam ist bei weitem der günstigste anbieter für dieses öl. und auch einfach ein feiner shop.

  2. Ich würde mich freuen, wenn du den Artikel über Körperöle bald in Angriff nimmst. Grad jetzt im Winter hat man eher Lust sich damit zu beschäftigen und wie du ja auch selbst sagst, braucht es die Haut da ja auch ganz dringend. 😉
    Hast du schon mal bi oil verwendet?

    • HannaJournelles sagte am

      Liebe Fanny, ist in Planung! Es wird ja bald NOCH kälter… Auf das Bi Oil schwören ja viele, ich vertrage es leider nicht , bekomme Pickelchen davon. But: always worth a try!

      • Liebe Hanna, auf den Artikel freue ich mich dann auch! Ich benutze seit Jahren sehr viel Öl für den Körper und könnte da durchaus mal ein paar Tipps gebrauchen, ich würde gerne mal was Neues ausprobieren. Das Bio Oil habe ich während der Schwangerschaft probiert, ich finde es furchtbar, es hat eine richtig chemische Konsistenz, riecht künstlich und wenn man mal genau hinsieht, ist da auch nix Gutes drin… siehe auch hier: http://www.littleyears.de/blog/schwangerschaftsoel-test/ Liebe Grüße! Isabel

        • HannaJournelles sagte am

          Liebe Isabel, es ist irgendwie ähnlich wie mit dem Morrocanoil: viel Hype um schreckliche Inhaltsstoffe, die einfach ignoriert werden 🙁 Dabei gibt es so schöne Körperöle. Und dazu bald mehr – stay tuned! 🙂

    • Super, das ist toll, dass es bald eine Fortsetzung gibt. Hab nämlich das Gefühl, dass meine Bodylotions in der Herbst/Winter-Zeit nicht ausreichen und der Körper einfach mehr benötigt um nicht „auszutrocknen“…
      Bin schon sehr gespannt auf deine Vorschläge : )

  3. Liebe Hanna, cool, dass noch ein Post dazu kommt! Fand es in der Sendung schade, dass du nur so kurz zu Wort kamst. Ich bin auch eine richtige Ölsardine und liebe das Kiehls Öl für die Nacht und Nuxe Huile Prodigieuse für den Körper! Und für die Haare Moroccan Oil (auch wenn da so viel Silikon drin ist, riecht aber einfach soooooo gut) Liebe Grüße, Laura

  4. Diesen Artikel habe ich sehr genossen! Ich liebe (Gesichts-)Öle ebenfalls, besonders das von Clarins! Aber den Aspekt mit der feuchten Haut habe ich gar nicht beachtet, auweia, das mache ich dann ab jetzt 🙂 Danke!
    Was hälst du eigentlich von billigen Alternativen wie das WIldrosen-Öl von Alverde (glaube das kostet nur um die 3€) – meinst du günstig geht auch, oder kommt das nicht annähernd an die höherpreisigen Produkte ran?

    • HannaJournelles sagte am

      Liebe Nisi, gerade das Öl, finde ich nicht gut, da nur SEHR wenig Wildrose und mehr Mogel drinnen ist 🙁 Hier ein sehr guter Artikel von meiner Beauty-Kollegin Julia. Gute Öle sind teuer, bestimmt gibt es Ausnahmen, aber tolle, reine (!) Inhaltsstoffe kosten gerade bei disem flüssigen Gold!

  5. Kannst du auch von Vitamin E Öl (gibt es z.B. in der Apotheke) berichten? Da schwören ja auch so einige Bloggerinnen darauf…

  6. Tatjana Kohler sagte am

    Öle müssen nicht unbedingt von einer Firma abgefüllt worden sein, um dann mehr zu kosten. Ja, das Argument bei dem Duft von Arganöl sehe ich ein, aber ich kaufe am liebsten bei behawe.com, die vertreiben Zutaten zum selber mischen oder eben auch einfach nur Öle zum direkt verwenden…sind halt nicht so schön verpackt 🙂

    • HannaJournelles sagte am

      Absolut! Ich bin halt ein Verpackungsfreak, aber ich habe auch ein Rizinusöl für 2 Euro, das sehr gut ist.

  7. Svetlana S. Herdt sagte am

    Huile Lotus von Clarins kann ich wärmstens allen empfehlen, bei denen sich im Laufe des Tages ein leichter Fettfilm bildet. Erst hatte ich auch nicht daran geglaubt, aber Gleiches mit Gleichem bekämpfen funktioniert tatsächlich! Ich nutze es 1-2 Mal die Woche vorm Schlafengehen & das reicht. Das Preis-Leistungsverhältnis ist auch OK, denn man braucht nur 2-3 Tropfen pro Anwendung….

  8. Jannete D. sagte am

    Hallo Hanna, ich habe mir das Öl von Clarins gekauft und bin begeistert.. Könntest du einen ähnlichen Artikel zu Handcremes oder ähnlichem verfassen? Meine Hände sehen im Winter aus wie die einer alten Frau.. super rissig.. trotz eincremen..

  9. Der Post ist zwar schon etwas älter, aber hast du das Manna Schönheitsöl schon einmal getestet? Habe trockene, empfindliche aber zu Unreinheiten neigende Haut. Danke Dir 🙂

  10. Das Rosenöl finde ich spannend. Ich beschäftige mich nämlich schon seit Wochen mit Rosenwasser, was ja eine abgeschwächte Version des Öls ist und bei dessen Herstellung als Nebenprodukt „abfällt“.

    Ich finde manchmal wirkt es etwas zu intensiv auf der Haut, oder behandelst du deine Haut vorher noch mit einer Creme oder so?

    Über Rosenwasser habe ich soviel rausgefunden, dass ich es dafür einen extra Artikel verfasst habe. Wenn jemand Interesse hat:
    https://beauty-report.de/gesicht/rosenwasser

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein