Vyshyvanka Kleider – bei Etsy für das schmale Budget erhältlich!

Kaum ein Trend hat sich dank Instagram in diesem Jahr so schnell verbreitet, wie die Vyshyvanka-Kleider von Vita Kin. Dank prominenter Unterstützung von Leandra Medine, Pandora Sykes oder Anna Dello Russo wurde das Label von Olga Vilshenko blitzartig bekannt. ALLE wollten so ein Kleid oder Tunika. Das Problem: Bis auf Linette in Hamburg gab es

Kaum ein Trend hat sich dank Instagram in diesem Jahr so schnell verbreitet, wie die Vyshyvanka-Kleider von Vita Kin. Dank prominenter Unterstützung von Leandra Medine, Pandora Sykes oder Anna Dello Russo wurde das Label von Olga Vilshenko blitzartig bekannt. ALLE wollten so ein Kleid oder Tunika.

Das Problem: Bis auf Linette in Hamburg gab es hierzulande kaum Händler und dann waren die Folklore-Kleider derart kostspielig, dass für viele – Team Journelles eingeschlossen – leider nix aus dem ukrainischen Sommernachtstraum wurde. Aber: Wie sooft im Leben lohnt es sich, wenn man dran bleibt.

Da bei Trachtenmode in dem Sinn kein Markenrecht gilt, findet man auf Etsy jede Menge vergleichbare Angebote. Ypa! In diesen Shops haben wir die Lookalike-Kleider entdeckt:

Vor der Bestellung machen ein Preisvergleich und die Bewertungen des Verkäufers durchzulesen auf jeden Fall Sinn. Allerdings beträgt die Lieferzeit teilweise 9 bis 10 Wochen, weil die Kleider handbestickt werden.

Journelles-Vyshyvanka-Etsy-5

Wir haben uns unsere Favoriten bereits gesichert und hoffen, dass sie noch vor Weihnachten ankommen, damit wir den gefloppten Sommernachtstraum vergessen und stattdessen ein russisches Wintermärchen feiern können.

Die Kleider von Vita Kin kann man übrigens inzwischen bei Matchesfashion und demnächst auch bei Net-a-porter kaufen.

Mehr Bilder seht ihr in der Galerie:

(Headerfotos: Man Repeller, Etsy)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (6) anzeigen

6 Antworten auf „Vyshyvanka Kleider – bei Etsy für das schmale Budget erhältlich!“

Die Kleider sind wahrlich traumhaft schön. Und wie Du schon bemerkt hast, bietet etsy in der Tat hübsche Alternativen. (Danke für die Links;) Da fällt es nur schwer, sich für eine Modell zu entscheiden 🙂

Ich habe mich gerade in das graue verliebt! Vielen Dank für die Links. Schade dass die Kleider so lange dauern.

Gruss Vanessa

einmal das grau-rote kleid, bitte. ich bin normalerweise nicht besonders folklore begeistert, aber die teile, die ihr rausgepickt habt, sind sehr gelungen. danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.