Trendjournal: Showroombericht aus New York, Mailand, Paris für die Sommersaison 2013

Während sich die Winter-Saison modisch langsam dem Ende zuneigt und schon die ersten Stücke der neuen Frühjahrskollektionen in den Läden zu sehen sind, fragen wir uns:  Was sind die neuen Farben, was tragen wir im neuen Jahr, was können wir erwarten? Ich habe von meiner letzten Einkaufsrunde in New York, Mailand und Paris für Hayashi

Während sich die Winter-Saison modisch langsam dem Ende zuneigt und schon die ersten Stücke der neuen Frühjahrskollektionen in den Läden zu sehen sind, fragen wir uns:  Was sind die neuen Farben, was tragen wir im neuen Jahr, was können wir erwarten? Ich habe von meiner letzten Einkaufsrunde in New York, Mailand und Paris für Hayashi einige Inspirationen mitgebracht, um euch auf die neue Saison einzustimmen.

  1. Farben: Neu in der Farbpalette ist Orange. Besonders bei Helmut Lang wurde dieser Trend  in Kombination mit hellem Steingrau und Schwarz schön umgesetzt. Stark ist ebenfalls die Farbe Gelb, die schon dieses Jahr vereinzelt zu sehen war. Khaki, Taubenblau und Kobaltblau sind meine Favoriten und  im kommenden Sommer in vielen Kollektionen zu finden. Bordeaux bleibt uns auch im Sommer erhalten, diesmal aber in dunkler Variante, fast braun, was hervorragend zum Taubenblau und Khaki getragen werden kann, zu sehen bei Carven.
  2. Materialien: Sheer, also durchscheinende, transparente Stoffe sind kommende Saison in jeder Kollektion zu finden. Ob als Einsätze, Ärmel oder komplette Transparenzen, am see-through-Look kommen wir nächstes Jahr nicht vorbei. Deshalb wird besonders viel Seide, Organza und Chiffon verwendet. Diese feinen Stoffe können auch gerne mit gröberen Materialien wie Raffia bei Carven kombiniert werden.
  3. Muster: Hier sind wenig Grenzen gesetzt und wir können uns auf spannende Drucke freuen. Paisley, Tattooprints (Helmut Lang), Elfter-Fliesenmuster (Carven), Camouflage (Iro), Blumen, Streifen, Schachbrett (MSGM) und Tierdrucke (Kenzo) lassen uns nicht langweilig werden. Kombiniert werden kann auch vieles miteinander; zum Beispiel Schwarz-Weiß-Streifen zum Blumenmuster.
  4. Details: Kleine Besonderheiten der Sommerkollektionen sind Cutouts bei Carven, Rüschen, Schlitze bei Acne und verkürzte Hosenbeine bei MSGM. Der V-Ausschnitt ist zurück und findet am Basic-Tshirt wieder Einzug in unseren Kleiderschrank. Löchrige Jeans gibt es im wieder und auch dieses Jahr wird es luftig zum Beispiel bei Rag&Bone. Zudem sieht man neben der Basic Skinny wieder Boyfriend-Jeans, auf die ich mich freue (Helmut Lang, Rag&Bone).

 

Von Kerstin

Mein Name ist Kerstin Görling und ich lebe in Frankfurt am Main. Ich bin Einkäuferin und Inhaberin von Hayashi. Vor der Eröffnung 2007 habe ich Fashionmanagement in Düsseldorf studiert – seitdem lebe ich meinen Traum. Um die neuesten Kollektionen zu sehen und einzukaufen, reise ich jede Saison in die Showrooms und zu Fashionshows nach Paris, Mailand oder New York. Um mich zu inspirieren, lese ich viel und halte meine Augen offen, um neue Formen und Farben zu erspüren.

Ihr findet mich neben Journelles bei instagram (@hayashi_shop) und auf dem Hayashi Blog!

Kommentare (8) anzeigen

8 Antworten auf „Trendjournal: Showroombericht aus New York, Mailand, Paris für die Sommersaison 2013“

Hach, Helmut Lang … erinnert mich gleich wieder an meinen Kalifornien-Urlaub. Würde jetzt gerne im Store auf der Madison Ave einfallen. Oder noch besser: Ähnliche Teile aus älteren Kollektionen bei Wasteland oder TJ Maxx in Santa Monica shoppen 🙂

Danke für die erste Trendrecherche. Der Sommer wird aber 100% hellblau! Das
sagen mir alle meine inneren Mode-Seismographen. Und Miss Moneypenny: Das
hellblaue Lanvin-Kleid in der letzten Bond-Szene ist die Vorgabe für
die Sommersaison 13!

Hach, wie fabelhaft! In die leichten Satinhosen in dem gespiegeltem Tischdeckchenmuster (welchen fachlich festgelegten Namen trägt dieses Muster eigentlich?) hab ich mich bereits letzten Sommer verliebt! Die MSGM Variante kommt aber immer noch nicht an die Maurie & Eve Bowie Pants ran! :))

Helmut Lang ist auch einer meiner Lieblingsdesigner. Sein Wickelrock ist ja gerade in zahlreichen Foren „in“ geworden und wird nachgemacht. Kennt ihr die Story von Helmut Lang und der New Yorker Fashion Week? Die Schau findet nämlich wegen H. Lang vor den anderen Modeschauen statt, da er 1998 seine Kollektion als einziger vor dem eigentlichen Start der New Yorker Show zeigte. Die ganze Story gibt hier: http://modemarken-online.de/helmut-lang/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.