Trend du JOUR: Flandana

Die besten Entdeckungen macht man heutzutage ja über instagram. Klicke ich ein Hashtag an, verliere mich oftmals in unzähligen Profilen. Mein neuester Fund: Flandanas. Jetzt, da Halstücher offiziell der neueste heisse Scheiss und auch bei uns angekommen sind, bin ich direkt an den Schaltüchern mit Paisleyprint hängen geblieben. Die warme Variante mit Fütterung sah ich

Die besten Entdeckungen macht man heutzutage ja über instagram. Klicke ich ein Hashtag an, verliere mich oftmals in unzähligen Profilen. Mein neuester Fund: Flandanas. Jetzt, da Halstücher offiziell der neueste heisse Scheiss und auch bei uns angekommen sind, bin ich direkt an den Schaltüchern mit Paisleyprint hängen geblieben. Die warme Variante mit Fütterung sah ich an den Mädels von Haim und war begeistert. Nicht nur der Name, auch der Look erinnert an die typischen Bandana-Tücher.

Auf der dazugehörigen Website des US-Labels wird einem schwindelig (Drehalarm), aber es werden auch Teenie-Träume geweckt: das Lookbook zeigt Kids in Jeans all over wie in den frühen 90er Jahren. Die Mädels und Jungs sehen aus wie die coole Clique, zu der man nie so richtig gehörte.

Hach ja! Weitere Recherchen haben ergeben, dass auch Rihanna zu den Fans der Schals gehört. Gute Erfindung, guter Preis: Für 32 Dollar kann man zugreifen und muss noch 10 Dollar für den internationalen Versand drauf legen.

Do you Flandana?

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (5) anzeigen

5 Antworten auf „Trend du JOUR: Flandana“

Ich liebe Cowboy-Halstücher… Aber diese Fütterung finde ich doch etwas ungewohnt! Ich mag’s lieber einfach, auch wenn’s nicht so warm ist wie mit diesen 😉

Was für eine tolle Idee!! Ich will unbedingt einen schwarzen Flandana haben!! Bandanas mit der typischen Musterung besitze ich schon, habe sie jedoch bisher nur als Kopfschmuck im Sommer getragen.

Schaut mal auf meinem neuen Modeblog http://rebellaberlin.blogspot.de/ vorbei – habe soeben ein Outfit gepostet…

hm, nö, eher nicht, ich finde die Fütterung sehr gewöhnungsbedürftig. Wäre es nicht besser, den Bandana-Print auf einen wärmeren Stoff zu übertragen, bspw. dickeren Wollstoff?

Schaut irgendwie aus wie eine Halskrause 🙂
Ich bleib lieber bei herkömmlichen Bandanas – und auf die hab ich eh nur Lust wenn draußen warmes Wetter ist – Summerfeeling! Wenn’s kalt ist brauch ich warme Wollschals!

elleundspeiche.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.