TOP6 Beauty: Natürliche Deodorants ohne Aluminium

Gesunde Ernährung, eine schöne Wohnung, Sport und Bewegung, eine natürliche Körperpflege – mittlerweile sind wir an einem Punkt angelangt, an dem wir unser Leben ganzheitlich betrachten. Sich vegan ernähren aber Beauty-Produkte benutzen, die an Tieren getestet wurden – widersprüchlich. Auf Inhaltsstoffe bei Lebensmitteln achten, aber Kosmetik blind vertrauen: gefährlich. Gesunde Ernährung ohne Sport? Nicht effizient. Ein großes Thema in Sachen „Healthy Living“, das wir auch schon auf Journelles angesprochen haben, ist dabei Deodorant.

Das gehört zur morgendlichen Routine genauso wie Duschen oder Zähneputzen, aber richtig Gedanken machen sich viele Frauen und Männer nicht – ganz nach dem Motto: Was wirkt muss gut sein. Ist es aber eben nicht. Gerade die starken Deodorants und Anti-Transpirants verhindern zwar jedes Fünkchen Geruch und Feuchtigkeit, sind aber auch voll mit Inhaltsstoffen, die man sich nicht auf die (frisch rasierte) Haut auftragen will. Stichwort: Aluminium und Alkohol.

Aluminiumsalze hemmen die Schweißproduktion. Hautporen ziehen sich durch das Aluminium zusammen und es bildet sich ein Protein-Komplex, der die Ausführgänge der Schweißdrüsen blockiert. Kurz gesagt: Kommt Aluminium rein in den Körper, kommt nichts mehr raus. Dabei haben Forscher schon länger den Verdacht, dass Aluminium die Entstehung von Brustkrebs fördert. Das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) rät dringend davon ab, aluminiumhaltige Deos auf verletzter Haut anzuwenden – zum Beispiel nach dem Rasieren. Denn gerade der Achselbereich ist für alles, was man ihm gibt besonders anfällig, dort sitzen auch viele Lymphknoten, die im Körper als Filterstationen fungieren und Fremdstoffe aufnehmen.

Trotzdem finde ich bei vielen meiner Freundinnen im Bad immer noch die Deo-Klassiker, die neben einem netten Duft eben auch jede Menge des toxischen Aluminiums enthalten. „Die natürlichen Deos wirken nicht“, ist dann oft eine Antwort, die ich bekomme. Und meine Antwort: Jein, sie wirken, dein Körper muss sich einfach nur umstellen. Trau dich!

Und damit ihr euch auch traut, haben wir hier unsere 6 liebsten natürlichen Deos für euch herausgesucht – auf die schwören wir und können so morgens mit gutem Gewissen gegen Stressschweiß und andere Gerüche vorbeugen.

Also, Probieren geht über Studieren und viele der hier gezeigten Deos sind nicht teurer als Drogerie-Produkte. Gebt eurem Körper einfach ein paar Wochen, alle Reste der starken Aluminium-Deos und Anti-Transpirants loszuwerden und sich mit den natürlichen Alternativen anzufreunden. Der Herbst ist dafür die ideale Jahreszeit, die Temperaturen sind gerade angenehm und unter weiten Pullovern und Shirts sieht man eh keine Schweißränder.

Marie’s Favorites:


Das Deo habe ich hier auf Journelles schon öfter gezeigt, aber ich werde nicht müde es euch zu empfehlen – weil es einfach ein gutes Produkt ist. Ich habe es vor langer Zeit bei einer meiner Lieblingsyoutuberin Estée Lalonde entdeckt und bei meiner letzten USA-Reise im April mitgenommen. Seitdem benutze ich das Healthy Deo von Lavanila täglich. Es hat eine eher milchig-cremige Konsistenz und riecht nach herber Vanille. Im Alltag ist von dem Duft kaum etwas zu merken, was ich aber als sehr angenehm empfinde. Es ist zu 100 Prozent natürlich und enthält keine Parabene, dafür aber Extrakte der Goji Beere, die entzündungshemmend wirken sollen, japanische Heckenkirsche, die antibakteriell ist und verschiedene Öle wie Teebaum und Zitronenflechte, die vor Feuchtigkeit und Geruch schützen.

Obwohl ich sonst eine heftige Allergikerin bin, machen mir diese natürlichen Inhaltsstoffe nichts aus, die Haut brennt nicht, juckt nicht und das Deo hält was es verspricht: Schutz vor unangenehmen Gerüchen und übermäßiger Nässe unter den Achseln.

Neben Lavanila habe ich auch schon viele aluminiumfreie Deos aus der Drogerie ausprobiert, war aber nie wirklich zufrieden. Nach meinem Erfolg mit Lavanila bin ich der Marke also treu geblieben und habe mir dann auch noch das Sport Luxe Deo zugelegt. Wer hier vermutet, dass es sich um cleveres Marketing handelt und sich die Variante nicht groß vom Original unterscheidet, der irrt.

Allein die Konsistenz beider Deos ist ganz anders. Während die normale Edition milchig-weiß ist, erinnert Sport Luxe eher an eine klare Seife und riecht auch viel frischer – denn neben der Vanille ist weißer Jasmin, Honigmelone und grüner Apfel verwendet worden. Die Inhaltsstoffe unterscheiden sich ebenso: Rosmarin wirkt antibakteriell, antimikrobiell und pflegend, japanischer Grüntee und organisches Backsoda wirken gegen Schweißmoleküle und sorgen für Trockenheit im Achselbereich.

An Tagen, an denen man Sport macht oder von einem stressigen Termin zum anderen hetzt, genau das richtige Deo, auf das man sich verlassen kann.

Marlene’s Favorites:


Der Nachteil bei Beauty-Produkten? Am Ende des Tages zählt nur die eigene Meinung. Das heißt: Probieren bis zum Umfallen.

So oder so ähnlich ging es mir bei der Suche nach einem natürlichen Deodorant, denn es könnte ja immer noch ein besseres Produkt geben. Wie zum Beispiel das Salbei Deodorant von Weleda. Anstatt zuallererst einfachheitshalber in der Naturkosmetik-Abteilung zu schauen, ertappe ich mich immer wieder dabei, bei exotischen Produkten aus dem Ausland zu landen.

Gut, dass ein Artikel bei Into the Gloss mich dann direkt einmal zurück zu mir in den Biomarkt schickte, da die Alternative von Weleda es mit auf die Shortlist der besten Deos geschafft hatte. Wer auf einen maskulinen Duft steht und ein Fan von Sprays ist, ist hier genau richtig!

Wer eine Travel Size für die Handtasche bevorzugt, für den hat Weleda dieses Jahr den 24h Deo Roll-On herausgebracht. Klar, dass ich mich da nicht lange bitten lies. In Sachen Deodorants bevorzuge ich Roll-Ons sowieso.

Der Geruch ist im Gegensatz zu der Salbei-Variante sehr süß. Das ist aber auch das Einzige, was ich an dem Produkt auszusetzen habe. Ich teste es erst seit ein paar Wochen, so dass ein endgültiges Ergebnis noch aussteht.

Fun Fact: Bis ich verstanden habe, dass der Körper sich seine Zeit nimmt, um vom konventionellen Deo Abschied zu nehmen und sich mit einer natürlichen Alternative anzufreunden, verging ein halbes Jahr. Patience is power!

Next Level: Deocreme. Die hat Hannah schon einmal hier vorgestellt. Die Textur erinnert an Sheabutter und anstatt im Gesicht landet das Ganze unter den Achseln. Klingt gewöhnungsbedürftig? Spätestens am dritten Tag warf ich meine Skepsis über Bord.

Ein Testbericht von einer Freundin, die seit Jahren Deocreme benutzt, überzeugte mich sofort. Ganz einfach: sie war professionelle Balletttänzerin und trieb den Großteil des Tages Sport. Was ihrer Extrembelastung stand hielt, würde auch meinen Anforderungen gerecht werden, da war ich mich sicher.

Meine erste Deocreme kaufte ich mir von Meow Meow Tweet bei Brooklyn Groove in New York. Als nächstes zog dann die Berliner Variante von Fine in meinem Badezimmer ein. Momentan ist es die Soap Walla Deodorant CreamAber auch Drogeriemärkte sind mittlerweile auf den Trend aufgesprungen und bieten Alternativen an.

Mit dem aluminiumfreien Deo von CD begann und endete meine Suche nach dem besten natürlichen Deo. Oft als Oma-Deo verkannt, hörte ich auf meine große Schwester und gab ihm eine Chance.

Der Preis war heiß und Anforderungen, wie frei von tierischen Inhaltsstoffen, sowie Mineralöle, Silikone und künstlichen Farbstoffen zu sein, ließen mein so langsam bewusster werdendes Naturkosmetik-Näschen in Verzückung geraten. Der Geruch ist sicherlich gewöhnungsbedürftig, mittlerweile nehme ich ihn gar nicht mehr wahr.

Das Deodorant gibt es als Stick, Roll-On oder Spray. Mein Favorit bleibt allerdings der Stick und die praktische Travel Size, die mich überall hin begleitet.

Kommentare

  1. Danke für die Tipps ! Habt Ihr den Erfahrungen mit Deo’s die weder weiße , noch gelbe Spuren auf weißer bzw. schwarzer Kleidung hinterlassen ? Und trotzdem gesund für unseren Körper sind ? Würde mich über Ideen freuen !

    • Hallo liebe Betty,

      also ich habe kein Problem mit weißen Flecken bei den von Lavanila. Aber ich versuche auch jedes Deo immer so 5 Minuten einziehen zu lassen, bevor ich mich anziehe. Währenddessen putze ich dann einfach Zähne…

  2. Nina M. sagte am

    Ich benutze das Wasserlilien-Deo von CD. Leider schwitze ich sehr stark und letztlich wirkt bei mir kein Deo zufriedenstellend. Das erlaubt es mir dann aber wiederum, rein nach sonstigen Kriterien wie Duft, Inhaltsstoffe, Haltung zu Tierversuchen und Preis zu entscheiden.
    Und da stimmt für mich das Gesamtpaket bei CD am besten.

  3. Leider bin ich immer noch auf der Suche. Ich neige ein wenig zu Neurodermitis und sobald ich irgendwo schwitze (Achseln, Armbeugen, Handgelenke beim Tragen von Schmuck), bekomme ich Ausschlag. Sprich, ich brauche etwas das tatsächlich verhindert dass ich schwitze. Hat jemand eine Empfehlung für mich? Gibt es ein anderes Antitranspirant als Aluminium? Ich bin schon relativ verzweifelt. Liebste Grüße

  4. Ich finde die Marke zwar ziemlich unsexy, aber ich schwöre trotzdem auf die Deocremes von Ponyhütchen. Die Wirkung ist einfach der Wahnsinn! Ehemann, komplette Familie und meine engsten Freunde sind schon alle bekehrt und zum Glück weg von diesen schrecklichen Aluminiumsalzen.

  5. Carolin sagte am

    Ich habe gerade zwei Wochen das Deo von CD ausprobiert in genau der gezeigten Ausführung, allerdings hat es bei mir nach dem Rasieren wie Feuer und den Achseln gebrannt! Das ist leider schon bei einigen so gewesen. Aluminium- und alkoholfrei plus für gereizte Haut – welches könnt ihr da empfehlen? Liebe Grüße

    • Ich hatte bei CD genau das gleiche Problem, während Marlene damit super zurecht kommt. Ich bin da wie gesagt auch sehr empfindlich und habe mit meinen beiden vorgestellten Produkten dahingehend gar keine Probleme.

    • Das kann ich nur bestätigen. FINE gehört unbedingt auf die Liste; eine Deocreme die wirkt! Mein Mann benutzt das Deo von Fine inzwischen sogar auch.

  6. Ich habe mich jetzt monatelang durch das Drogeriesortiment probiert. Da meine Haut leider seit einiger Zeit empfindlich auf irgendeinen Stoff reagiert, und alkoholhaltige Deos auch oft brennen, habe ich was besonders sensitives gesucht und auch gefunden!
    Ich empfehle Mein Deo von CL med +. Das gibt es in der Drogerie, kostet nicht viel mehr als andere und hat sogar Öko Test Sehr Gut. Seitdem ich das benutze, hat sich meine Achselhaut wieder entspannt und die Wirkung ist auch super.

  7. Die Deocremes von Wolkenseifen sind mein heiliger Gral.
    Riechen fast ausnahmslos alle super ( Favorit: The Weekender und Traumstunden), an das Cremen gewöhnt man sich superschnell und vor allem riecht man selbst nach einem langen Tag nach einmaligem Auftragen morgens, überhaupt keinen Schweißgeruch, was bei mir immer das Problem bei aluminiumfreien Deos aus der Drogerie war.
    Es werden bei jeder Bestellung immer Pröbchen mitgeschickt, was super ist, um andere Gerüche zu testen. Habe auch mittlerweile schon den gesamten Freundeskreis überzeugt 😀

  8. Oh das von Weleda mag ich auch sehr gerne. Derzeit teste ich eins von I+M, aber irgendwie gefällt mir mein eigenes Deo-DIY immer noch am besten… 🙂 Schöne Fotos!

  9. Liebe Marie, ich bin aktuell auf der Suche nach einem Deo, dass vor allem auch ohne Tierversuche hergestellt wird, da bietet sich Lavanila wirklich an. Darf ich fragen, worüber du es beziehst? Lieben Dank & Gruß, Karin

    • Ich habe es mir mit einem dicken Hamsterkauf in den USA gekauft. Aber ich glaube du findest es auch auf Amazon. Und Sephora liefert ja auch nach Deutschland.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein