Workin‘ 9 to 5 – Die schönsten, großen Handtaschen für den Arbeitsalltag

Der Handtaschenkauf ist ein heikles Thema. Denn oft ist es schwieriger als gedacht, schöne Taschen fürs Office zu finden. Man stöbert online oder in Geschäften immer mit den wichtigen Anforderungen im Kopf: Zuallererst braucht man etwas Großes – schließlich muss da so einiges Platz finden. Gut wären mehrere Fächer, in denen man alles verstauen kann. Ach, und hochwertig sollte sie auch sein, mit Henkeln, die so einiges aushalten können und nicht nach wenigen Wochen reißen. Dann spielt das Aussehen eine Rolle: Schön, stylisch, ein schlichtes Design, das aber nicht zu bieder wirkt. Perfekt wird die Tasche, wenn sie im Büro eine ebenso gute Figur abgibt wie im Freibad, beim Bummeln oder Gemüsekauf an der nächsten Ecke. Und schon hat man eine beinahe unrealistisch lange Liste an Anforderungen: Eine Tasche, die uns heute den kompletten Arbeitstag über begleiten soll, muss einiges leisten.

Die Henkeltasche

Der Klassiker unter den Handtaschen für das Büro ist die Henkeltasche. Sie wird entweder über der Schulter, in der Armbeuge oder in der Hand getragen. Ob in schlichten, gedeckten Tönen oder in knalligen Farben – es gibt unendlich viele Modelle, z.B. von Céline und Chloé – und wir haben die schönsten für euch herausgefischt:

 

Jessies Tasche ist von Danse Lente.
Ari trägt ein Modell von Céline.
Die Tasche von Jessie ist von Céline.

Die kleine, große Schwarze

Der Klassiker unter den Klassikern? Business-Handtaschen in Tiefschwarz, z.B. von Stella McCartney, erweisen sich als zeitlose Schönheiten: elegant und zurückhaltend. Sieht nicht nur zu einem Anzug gut aus, sondern auch mit schwarzer Wollstrumpfhose zu Millefleurs-Kleidern und dickem Cardigan oder ganz lässig zur Blue Jeans und Sneakern.

Yildiz trägt eine Tasche von Phillip Lim.
Aris Tasche ist von Alaia.

Der Shopper

Shopper sind praktisch, schön, trotzdem handlich und passen zu fast allen Outfits. Aus Leder oder Baumwolle, uni, gemustert, elegant, lässig – Hauptsache groß und mit viel Platz für alles, was wir so brauchen. Falls ein Shopper keine Fächer haben sollte, kann man die wichtigen Dinge wie Handy, Schlüssel und Geldbeutel in einen kleinen separaten Beutel tun – und den in den Shopper packen. So behält man trotzdem den Überblick. Hier kommen unsere liebsten Modelle von Mansur Gavriel, aber auch von Mango und Co.:

 

 

Jessie trägt ein Modell von Mansur Gavriel.

Die Extravaganten

Aber wir wären doch nicht wir, wenn wir uns mit den einfachen Modellen zufrieden geben würden. Da geht noch mehr! Wer in einen Klassiker investiert hat, der darf sich beim nächsten Modell ruhig was trauen. Wie wäre es mal mit einer Strandtasche von Dragon Diffusion, um die volle Portion Urlaub mit ins Büro zu nehmen oder mit bunten, metallicfarbenen oder gemusterten Handtaschen, die nicht bloß coole Akzente setzen, sondern mit denen man sich gute Laune quasi über die Schulter werfen kann? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und unsere Garderobe freut sich sicherlich über ein Eyecatcher-Upgrade.

 

Text: Alexandra Kutek

Kommentare

  1. Danke für die Inspiration – finde alle Taschen auch sehr schön, nur: Ich brauche in meinem Job eine Tasche, die ich mir umhängen kann. Habt ihr dazu auch Tipps?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein