Closet Diary Bali: Das sind meine Pool und Beach Outfits 2016

Antizyklisch ist das Stichwort, wenn es um Mode um die dazugehörigen Saisons geht. Wir haben ja schon oft drüber gesprochen, wie verwirrend das Ganze Spiel des Handels ist. Im Sommer shoppen wir Winterkleider, jetzt wird es gerade richtig winterlich und die Strickpullover hängen längst im Sale. Der Markt bestimmt, was in den Läden hängt. Und

Antizyklisch ist das Stichwort, wenn es um Mode um die dazugehörigen Saisons geht. Wir haben ja schon oft drüber gesprochen, wie verwirrend das Ganze Spiel des Handels ist. Im Sommer shoppen wir Winterkleider, jetzt wird es gerade richtig winterlich und die Strickpullover hängen längst im Sale. Der Markt bestimmt, was in den Läden hängt. Und deshalb haben viele Onlineshops einfach das ganze Jahr über Beach- und Cruise-Kollektionen parat, schliesslich ist irgendwo auf der Welt immer Sommer. Für den Bali-Urlaub war das perfekt, denn so konnte ich noch kurz meine Beachwear-Garderobe pimpen und habe mir zu meinen bestehenden Sommerlieblingen einen neuen Bikini und Badeanzug gegönnt.

Und damit ihr jetzt bessere Laune bekommt und vielleicht einfach schon mal Inspiration für anstehende Urlaube habt, kommen hier meine sommerlichen Looks aus Bali – als Sonderedition des Closet Diaries, sozusagen.

Ich lege los mit meiner liebsten Tibi-Bluse. Gibt es hier und dort in hellem Blau. Die beste Investition im letzten Jahr!

Die Armbänder sind von Aurélie Bidermann, der Jeansrock ist von Stella McCartney.

Der coolste Badeanzug (Diva Alarm!), den ich je hatte! Von Clover Canyon via Luisaviaroma. Macht eine bessere Figur als man hat, haha!

Und in Alienperspektive:

 

Das einfachste Kleid der Welt habe ich auf Formentera in einem günstigen Hippie-Shop gefunden. Drüber ziehen, fertig angezogen. Habe ich am häufigsten getragen. Gibt es so ähnlich bei Matches, aber leider in kostspieliger Variante. Meins trage ich zur Chloé Faye Bag und Isabel Marant Schnürern. Die gibt es so ähnlich hier, meine Wahl für 2016!

 

Hups, knittert etwas, die Bluse von Collette Dinnigan! Ist leider ausverkauft, aber im Sale habe ich ein ähnliches Stück entdeckt.

 

Mein Segeloutfit. Badeanzug von Marlies Dekkers, Jeans von Levis und Hemd von Rika.

Absolute Lieblingsbluse!! Ganz neu für 2016, von der Boho-Queen Isabel Marant Étoile. Die Espadrilles sind von Valentino.

Das Foto aus dem Header habt ihr schon gesehen, hier handelt es sich um eine 1A-Poolklamotte von Melissa Odabash. Ich liebe Spitze, deshalb ist das Cover-up mein liebstes im Urlaub gewesen.

Darunter trage ich meinen Superbikini von Marysia Swimwear.

Noch so ein tolles Teil, das ich sehr gern trage seit einem Jahr. Der Poncho ist von SU.

Das Kleid von Isabel Marant ist inzwischen zwei Jahre alt, aber ich kann ihre Beachwear nur empfehlen. Wie wär es mit diesen Neuankünften?

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (14) anzeigen

14 Antworten auf „Closet Diary Bali: Das sind meine Pool und Beach Outfits 2016“

die Bilder sind toll… und @Nori, weisst Du, was schnöde bedeutet? Ich glaube kaum, sonst empfehle ich Dir das Auswandern 🙁

Elend. 😉 Und da ich das Wort (dessen Bedeutung mir sehr wohl bekannt ist) ausschließlich auf das Wetter bezog und den grauen Hamburger Himmel zu gerne gegen das balinesische Traumwetter getauscht hätte, bleibe ich auch dabei. 🙂

Uiih.. tolle Outfits!!

Das schwarze, luftige Kleidchen, welches du aus dem Hippi-Laden hast, habe ich tatsächlich auch. War auch nicht mega teuer, allerdings hab ich das seit zwei Jahren und vergessen wo ichs her hatte. :-/

Die Fotos machen auch bei mir schon wieder richtig Lust auf Sommer…und Sonne…und Urlaub..hach;-)Ich habe auf Instagram auch die Chloé Espadrilles bewundert und würde gern wissen ob sie deiner Meinung nach für die Sommergarderobe eine Investition wert sind?Lassen sie sich auch mit Kleidern tragen oder sind sie dafür eher zu „grob“ geschnitten?Danke!

Liebe Jessie, schreibst du auch wieder eine Zusammenfassung Deiner Reise und Deinen Eindrückenvon Bali, mit Tips? Falls ja fände ich es gut, wenn Du mehr von Land&Leuten berichten würdest, anstatt Dich auf Hotels und Dinner Hotspots zu konzentrieren. Deine Meinung über Bali als Reiseziel fänd ich gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.