Mytheresa.com x Christopher Kane Dinner: Agyness Deyn meldet sich zurück!

Gestern Abend fand in Los Angeles mal wieder eine Party statt, bei der wir sehr gerne dabei gewesen wären: Der Onlineshop Mytheresa.com lud zu Ehren von Christopher Kane zu einem kleinen Abendessen in das legendäre Hotel Chateau Marmont ein. Da durfte seine Freundin und Muse, das ehemalige Topmodel Agyness Deyn, nicht fehlen. Die Britin meldet

Gestern Abend fand in Los Angeles mal wieder eine Party statt, bei der wir sehr gerne dabei gewesen wären: Der Onlineshop Mytheresa.com lud zu Ehren von Christopher Kane zu einem kleinen Abendessen in das legendäre Hotel Chateau Marmont ein. Da durfte seine Freundin und Muse, das ehemalige Topmodel Agyness Deyn, nicht fehlen.

Die Britin meldet sich nach einer langen Auszeit damit wieder in der Mode-Welt zurück. Ihr Markenzeichen, den strohblonden Pixie-Schnitt trägt sie zwar nicht mehr, aber nach der Trennung von ihrem Mann, den Schauspieler Giovanni Ribisi, strahlte sie.

Comebacks sind in der Modelbranche ja nicht unüblich. Wer weiß also, wann wir die 32-Jährige, die heute als Schauspielerin arbeitet, wieder auf dem Laufsteg sehen.

Ebenfalls optisch verändert zeigte sich Erin Wasson, die wir als Gast-Jurorin bei GNTM super fanden – aber diese Rasta-Zöpfe? Hm.

mytheresa.com x Christopher Kane Dinner L.A. (Fotos: Stefanie Keenan)
mytheresa.com x Christopher Kane Dinner L.A. (Fotos: Stefanie Keenan)

Außerdem feierten die Sängerin Lykke Li, Jaime King, Atlanta de Cadenet Taylor, Schauspielerin Nora Zehetner (Grey’s Anatomy), Hailee Steinfeld und natürlich Christopher Kane selbst mit. Sie weiblichen Gäste trugen alle seine Entwürfe, bis auf Michelle Jank, die lieber The Row wählte.

Jaime King, Christopher Kane Dinner und Hailee Steinfeld (Fotos: Stefanie Keenan)
Jaime King, Christopher Kane Dinner und Hailee Steinfeld (Fotos: Stefanie Keenan)

Mytheresa.com Buying Director Justin O’Shea, soeben von dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel zum „It-Boy“ (dazu ein Kommentar von Carl Jakob Haupt auf Dandy Diary) gekürt, erschien in einem Anzug von Doyle & Mueser.

Auf der Menü-Karte allerhand Köstlichkeiten: Burrata und englisches Erbsen-Bruschetta, Kichererbsen Panisse, der in L.A. unumgängliche Grünkohl („Kale“), Quinoa mit Walnuss-Vinaigrette sowie gerösteter Brokkoli. Als Dessert wurde Chocolate Pot de Cème serviert.

Die schönsten Bilder des Abends seht ihr in der Galerie:

(Fotos: Stefanie Keenan für Mytheresa.com )

 

 

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.