Journelles Maison: Lichtdesign von Sygns

Weihnachten kommt näher und damit wird der Druck, das passende Geschenk für die liebsten Menschen um einen herum zu finden, immer größer. Vor allem, wenn man verliebt ist, möchte man etwas schenken, das dieser Verliebtheit Ausdruck verleiht. Keine Socken, keine Kopfhörer und auch keine Armband-Uhr kommen da infrage. Nein, es soll etwas ganz Besonderes sein.

Weihnachten kommt näher und damit wird der Druck, das passende Geschenk für die liebsten Menschen um einen herum zu finden, immer größer. Vor allem, wenn man verliebt ist, möchte man etwas schenken, das dieser Verliebtheit Ausdruck verleiht. Keine Socken, keine Kopfhörer und auch keine Armband-Uhr kommen da infrage. Nein, es soll etwas ganz Besonderes sein.

Seit Tagen zerbreche ich mir den Kopf (es folgt übrigens noch der große Journelles-Geschenkeguide!), zumal ich letztes Jahr kläglich versagt habe – mehr als eine Jogginghose ist mir nämlich nicht eingefallen. Heute entdecke ich zufällig die Neon-Lichtinstallationen – handgeformt und mundgeblasen – von Sygns und bin begeistert.

Entweder man entscheidet sich für ein Modell (ab 295 Euro) aus der „offenen Edition“ wie etwa die Wolke oder Sterne von der Künstlerin Lilly Ingenhoven oder wirft den Konfigurator an und entwirft einen eigenen Schriftzug. Über Neon-Art haben wir ja schon einmal hier auf berichtet, aber die verschiedenen Schriftarten und Farben, die bei Sygns zur Auswahl stehen, sind neu.

Die „Play“-Schrift finde ich am besten, aber bei den Farben wird es kniffelig: Classic Blue, Super Pink oder Warm White… ich kann mich wieder mal nicht entscheiden. Gut, dass es sich bei Sygns um eine Berliner Firma handelt, die teilweise innerhalb von fünf Tagen liefert. Last Minute Shopping wäre also kein Problem.

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (5) anzeigen

5 Antworten auf „Journelles Maison: Lichtdesign von Sygns“

Danke für den Tipp.
Eine Frage habe ich noch, weiss jemand von euch, von wem das weisse Tischchen auf dem ersten Bild ist?

merci.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.