Der blumige Weihnachtsbaum: So dekoriert Jessie ihre Wohnung zu Weihnachten (mit DIY Anleitung)

Es gibt nur wenige Anlässe im Jahr, bei denen man sein schönstes Geschirr aus der Vitrine holen und sein Zuhause schön festlich dekorieren kann. Deswegen lieben wir die Weihnachtszeit so sehr. Und mit jedem Dezembertag, der vergeht, können wir uns mehr und mehr unserer Dekorationslust hingeben. Denn es darf endlich ganz offiziell glitzern, leuchten und funkeln.

Jessie ist zwar schon im Mutterschutz, hat aber noch aus dem vergangenen Jahr die ultimative Weihnachtsdekoration parat – und uns verraten, dass sie den blumigen Weihnachtsbaum und die Tischdeko wieder ganz ähnlich machen wird. Zur Einstimmung auf die Adventszeit gibts heute also schon mal jede Menge Inspiration aus Jessies Wohnung und eine Mini-Auswahl aus den Onlineshops für Daheim.

Baumschmuck mal anders

Lametta und glänzende Weihnachtskugeln kann man immer an den Baum machen. Aber vielleicht können wir euch hier in eine neue Richtung inspirieren, denn Jessie hat vergangenes Jahr ihren Tannenbaum mal ganz anders geschmückt.

Farblich hat sie sich eher zurückgehalten und ihre Tanne mit einer Lichterkette, wenigen Glaskugeln sowie echten Blüten und Pflanzen geschmückt. Das Highlight sind definitiv Amaryllis-Blüten und die Eukalyptus-Blätter. Der außergewöhnliche Tannenschmuck bildet einen tollen Kontrast zum weihnachtlichen Setting.

Wie man seine Tanne à la Jessie schmückt? Zeigen wir euch!

 

Und so gehts:

  1. Was ihr braucht? Verpackungsseil, Schere, Alufolie, dickeres Papier und natürlich ein Paar Pflanzen und Blüten eurer Wahl.
  2. Den feuchten Stängel der Pflanze mit nasser Haushaltsrolle und dann mit Alufolie fest umwickeln.
  3. Um die Alufolie kommt festeres Papier, das ihr mit Verpackungsseil festbinden könnt. Damit die Stengel nicht faulen, muss man diese wöchentlich neu anschneiden und mit Wasser umwickeln und ggf. austauschen.
  4. Zusätzlich schmückt Jessie ihren Baum mit Blütenästen und schwarzen Glaskugeln. Bei Bizarre Nature & Etsy könnt ihr exotische Trockenblumen entdecken, die sich ebenfalls wunderbar als Tannenschmuck machen.

Tipp: Die Lichterkette als Erstes um den Tannenbaum herum legen!

Festliche Tischdekoration

Wir sind zwar große Fans von zeitlosen Klassikern auf der Festtafel, aber manchmal kann es ruhig moderner und bunter zugehen. Das pastellfarbene Geschirrset (Jessies ist von Motel-a-Mio), dazu schlichte Platzdeckchen und ein grünes Tannengebinde bilden nämlich einen spannenden Kontrast zum sonst schlichten Dekor. So wird es gleich doppelt gemütlich und warm.

Wie ihr wisst, sind wir dem Duft und der Ästhetik des Eukalyptus verfallen. Die silbrig feinen Blätter machen sich ganz toll auf dem Festtagstisch. Wer es gern grün und natürlich mag, der könnte auch einen Läufer aus Tannenzweigen oder Eucalyptus basteln. Dazwischen platziert man einfach nur ein paar Kerzenständer oder eventuell noch einige kleine Vasen – zack, fertig ist der festlich grüne Weihnachtstisch.

Wanddeko

Um den Räumen im Handumdrehen eine weihnachtliche Atmosphäre zu verpassen, müssen sicherlich keine blinkenden LED-Lichterketten her. Wer es gern so einfach wie möglich hat, für den ist diese Variante vielleicht was: Wunderbar in weihnachtliche Stimmung kommen wir mit grünen Kränzen, die wir an unsere Wände hängen und einige wenige Weihnachtsdekorationen. So ist der Raum schön feierlich geschmückt, ohne allzu verkitscht zu wirken.

Aber auch Äste aus dem Wald kombiniert mit einigen wenigen Papier-Hänge-Dekorationen, die man in der Vase arrangieren kann, machen sich wunderbar. Mehr ist eben nicht gleich mehr!

Noch mehr Inspiration gefällig?

Hier geht es zu weiteren Fundstücken im Netz:

Gutes Gelingen & happy Vorweihnachtszeit!

Kommentare

  1. management@journelles.debernadet3@gmx.de

    Hallo,
    das ist ja mal ein schön geschmückter Baum. Gefällt mir sehr gut. Danke für den weihnachtlichen Eindruck. Freue mich schon ganz auf Weihnachten. 🙂

    Grüße
    Bernadet

  2. management@journelles.debuerogemeinschaft35@googlemail.com

    Hm, ich frage mich, wie oft man die Amaryllis bis Weihnachten austauschen muss, weil sie schlapp gemacht hat? Und ganz WICHTIG: Amaryllis bitte immer außerhalb der Reichweite von Kindern lassen – sie ist sehr GIFTIG, und zwar alle Pflanzenteile. Vor diesem Hintergrund würde ich selber ehrlich gesagt die Finger von dieser Art von Deko lassen. Meine Kids würden die Blüten nämlich 100%ig anfassen wollen.
    Ich selbst bin ja nicht so die Dekofee (bei mir darf nicht viel rumstehen :-)) und wir schmücken unseren Baum schon seit Jahren immer mit transparenten Glaskugeln in unterschiedlichen Größen. Mit dem reflektierten Licht sieht das immer sehr bezaubernd aus, wie Seifenblasen.

    • management@journelles.deava@online.com

      Das war auch mein Gedanke mit der giftigen Pflanze. Absolut nicht geeignet in kleinen, geschlossenen Räumen und dann mit einem Baby… Trotzdem eine tolle Idee! Aber mit Kindern vllt doch einen Klassiker zum Staunen aufstellen?!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein