Journelles Maison: Die Herbst/Winter Kollektion 2015 von ferm Living

Wer so wie ich gerade aus dem Urlaub zurückkehrt, stellt fest, dass sich die Shops bereits auf die neue Saison einstellen. Statt Shorts hängen jetzt überall dicke Mäntel! Aber nicht nur in der Modebranche wird umgeräumt, sondern auch in den Interior-Läden. Und siehe da: Das neue Lookbook von ferm Living macht große Lust auf den

Wer so wie ich gerade aus dem Urlaub zurückkehrt, stellt fest, dass sich die Shops bereits auf die neue Saison einstellen. Statt Shorts hängen jetzt überall dicke Mäntel! Aber nicht nur in der Modebranche wird umgeräumt, sondern auch in den Interior-Läden. Und siehe da: Das neue Lookbook von ferm Living macht große Lust auf den Herbst!

Das zentrale Thema der ferm Living AW 2015 Kollektion ist denkbar einfach, wie genial: Linien. Das grafische Element kommt besonders gut auf Tischsets und der vom Bauhaus inspirierten Wanddekoration „Outline“ (siehe Header) zur Geltung.

Neu ist außerdem das graue Sofa „Turn“, das es auch als Daybed-Variante gibt. Dazu passen die kleinen Beistelltische („Cluster“) und eine große Auswahl an Strick-Kissen im Quilt-Look, die in acht verschiedenen Farben wie Weinrot, Royalblau oder in einem satten Curry-Ton daherkommen.

Klassiker der ferm Living Kollektion, man denke an Marmortische, Übertöpfe aus Messing („Hexagon Pot„) für Zimmerpflanzen oder allerhand Ordnungshelfer wie Tabletts, Körbe, Zeitschriftenhalter oder Gitterregale für die Küchen-Utensilien, sind ebenfalls wieder zu haben.

ferm Living AW 2015 Collection

Sofort ins Auge fallen die „Plant Boxes“, die einen weiteren Beweis dafür liefern, dass der Zimmerpflanzen-Trend noch lange nicht vorbei ist. Im Gegenteil! Jetzt werden die Wasserlilien oder Monstera nicht mehr nur dezent auf die Fensterbank gestellt, sondern in einem großen Gefäß direkt im Eingangsbereich präsentiert.

Die ferm Living AW 2015 Kollektion wird Ende September/Anfang Oktober im Onlineshop erhältlich sein. Eine gute Auswahl von ferm Living Produkten findet man auch bei Minimarkt.

Die schönsten Bilder aus dem Lookbook seht ihr in der Galerie:

(Fotos: ferm Living)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Journelles Maison: Die Herbst/Winter Kollektion 2015 von ferm Living“

Hallo Alexa,

toller Post, so schöne Sachen! Habe mich gleich mal im Onlineshop durchgelklickt! Weißt du zufällig, ob der große rötliche Esstisch, der so etwas lackiert aussieht, auch von ferm living ist? Den konnte ich auf der Website nicht finden.
Xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.