Journelles Maison: Chhatwal & Jonsson, Fredericia Furniture und Hübsch Interior – skandinavisches Design, so wie wir es lieben!

Also falls jemand noch nach einer Geschäftsidee sucht: Wie wäre es mit einem Möbelshop, der sich auf skandinavische Möbel- und Interior-Marken spezalisiert und zwar solche, die noch nicht jeder kennt, wie Chhatwal & Jonsson, Fredericia Furniture oder Hübsch Interior? Ich stände auf jeden Fall als Erste auf der Matte! Allein mit der Kissenauswahl des schwedischen Labels

Also falls jemand noch nach einer Geschäftsidee sucht: Wie wäre es mit einem Möbelshop, der sich auf skandinavische Möbel- und Interior-Marken spezalisiert und zwar solche, die noch nicht jeder kennt, wie Chhatwal & Jonsson, Fredericia Furniture oder Hübsch Interior? Ich stände auf jeden Fall als Erste auf der Matte!

Allein mit der Kissenauswahl des schwedischen Labels Chhatwal & Jonsson könnte man ein ganzes Stockwerk dekorieren! Das Ikat-Muster kommt so nach wie vor besonders schön zur Geltung. Ganz klar: Man braucht einen großen Berg davon, was Jessies und meinem Kissen-Fetisch in die Karten spielt. Eine kleine Auswahl findet man bei Home und Living. Wir wären außerdem auf diesen „Diamond Rug“ scharf, der eine cleane Abwandlung des Beni Ourain Teppichs ist.

Kissen und Teppich von Chhatwal & Jonsson
Kissen und „Diamond“ Teppich von Chhatwal & Jonsson

Fredericia Furniture ist dagegen ein dänisches Familienunternehmen, das seit jeher mit bekannten Namen aus der Architektur- und Design-Szene zusammenarbeitet. Hier findet man eher größere und teilweise sehr luxuriöse Möbelstücke, seien es der „The Spanish Chair“ aus Leder von Børge Mogensen, Tische wie „Slim Jim“ oder Sofas wie dieses knallblaue Kugelding namens „Haiku“. Auch wenn das Budget vielleicht nur für einen Küchenstuhl reicht, sollte man auf jeden Fall im Flagship Showroom in Kopenhagen vorbei schauen, wenn man in der Nähe ist. Inspiration ist alles! Darüber hinaus findet man hier eine Liste von Händlern in Deutschland.

"Spanische Sessel" von Fredericia Furniture
„The Spanish Chair“ von Fredericia Furniture

Bei Hübsch Interior ist der Name Programm. Das Label könnte auch „Will-ich-haben“ oder „Sofort-her-damit“ heißen, denn hier findet man all die Dinge, die ein Zimmer im Nu gemütlich wirken lassen: Geschirr, kleine Deko-Schälchen und Vasen, Kerzenständer aus Kupfer oder Beton, Windlichter, Kissen, Poufs, Regale, Sofas, Ordnungssysteme bis hin zu Outdoor-Möbel und Blumenampeln – also alles, mit dem man sein Zuhause aufhübschen kann.

Die Trends 2015 von Hübsch Interior
Die Trends 2015 von Hübsch Interior

Ein „Best of“ aller hier genannten Hersteller und Labels seht ihr in der Galerie:

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Journelles Maison: Chhatwal & Jonsson, Fredericia Furniture und Hübsch Interior – skandinavisches Design, so wie wir es lieben!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.