JOURlook: Club Monaco Culture Club

Im Rahmen der Club Monaco’s Culture Club Blogger Sessions habe ich kürzlich meine liebsten Plätze in Berlin kuratiert und mich in meiner favorisierten Umgebung von Sandra Semburg ablichten lassen: zuhause. Von dort aus arbeite und halte ich mich dementsprechend am meisten auf – für mich also mein liebster Platz der Stadt.

Geknipst haben wir zwei meiner Lieblingsoutfits:

 

 

Ein Interview habe ich Club Monaco auch gegeben, in dem es um Berlin und New York geht. New York, weil die Marke dort ihren Hauptsitz hat (und übrigens einen richtig tollen Tumblr macht!)

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Skandinavische Simplizität trifft französischen Chic.

Was inspiriert deinen Stil?

Ich halte immer die Augen offen, wohin ich auch gehe. Alle Eindrücke fließen automatisch in meinen Stil ein. Viel Inspiration finde ich auf Blogs!

Welchen Stilratschlag würdest du jemand anderem geben?

Man kann sehen, ob sich eine Person wohl in ihren Kleidern fühlt, daher rate ich immer: Zieh an, was zu dir passt und nicht verkleidet wirkt. Außerdem machen Taschen, Schuhe und Accessoires einen Look komplett. Daher investiere ich immer in Schmuck und hochwertige Taschen.

Dein Insider-Tipp für Berlin? Und New York?

Das Restaurant Katz Orange in Berlin-Mitte ist großartig. Und in New York kann ich „The John Dory Oyster Bar“ gleich neben dem Ace Hotel empfehlen.

Welchen Song hörst du gerade rauf und runter?

Ich liebe Cat Power, ihr neues Album ist großartig. Besonders „Ruin“.

Was sind deine Tipps für Berlin? Und gibt es einen Hotspot für New York? 

Neben den üblichen Sehenswürdigkeiten und den kulturellen Unterschieden von Stadtteilen wie Mitte, Kreuzberg und Prenzlauer Berg, sollte man zum Shopping bei voo, vonhey und im Departmentstore Cabinet vorbeischauen, in der Bar Tausend die gute asiatische Küche probieren, in die Nationalgalerie gehen und viel durch die Stadt radeln!

New York ist eine einzige Inspiration und hier bin ich ganz der Touri; ich liebe das Empire State Building, hatte einen Gossip-Girl-Moment im The Mark Hotel, durfte im geschlossenen MoMa zu Abend essen. Der Central Park ist eine Oase und zum Shoppen muss man zu Barneys und Opening Ceremony.

Gibt es einen Künstler, den du bewunderst?

Darüber musste ich lange nachdenken, aber Beyonces Talent ist so beeindruckend, dass ich sie wählen würde.

Kultur in Berlin – wie saugst du sie auf?

Ich liebe Fahrrad fahren, besonders durch Mitte, weil die Aussicht auf die Museumsinsel, den Berliner Dom, die Alte Nationalgalerie, das Pergamonmusem oder den Gendarmmarkt genießen kann. Die Architektur erinnert an Paris.

 

Club Monaco gibt es in Berlin in den Galeries Lafayette sowie ganz neu im KadeWe!

 

Kommentare

  1. Marlena sagte am

    Wunderschön, die Frau, die Kleidung, die Fotos… aber der kleine
    Klugscheisser in mir sagt: das Wort „kuratieren“, so wie Du es benutzt
    hier, gibt es in der deutschen Sprache nicht. Du meintest das bestimmt
    im Sinne „curating“. Auf Deutsch heißt das einfach „aussuchen“. Siehe
    Duden und Wahrig.

  2. Silvia Müller sagte am

    Wie immer sehr sympathisch und die Tipps sind auch toll! Bestimmt hast du es schon mal erwähnt, aber kannst du mir sagen, wo deine Schuhe her sind?!

  3. Nicht nur schöne Klamotten, auch das, was man von deiner Wohnung erahnen kann, gefällt! Entschuldige die ewige Frage, aber wie fällt die Hose größentechnisch aus? True to size? Ich würde sie mir gerne bestellen, aber die Return-Kosten halten mich ab…

  4. Die Hose ist sehr schön & steht dir sehr gut aber auch leider sehr unvorteilhaft..genauso wie dein fellpullover! aber hauptsache du fühlst dich wohl darin 😉

  5. dieser inflationäre Gebrauch des Wortes kuratieren nervt mich ein bißchen… das ist echt durch.. sorry aber jeder Gemüsehändler kuratiert mittlerweile seine Auslage

  6. Kommt Club Monaco nicht aus Kanada? Irgendwie erinnere ich mich, dass ich die nicht in USA sondern in Toronto das erste Mal gesehen habe, so als kanadische Antwort zum GAP.
    Die vorgestellten Sachen sind nett, aber nix besonderes. Und der Fellpullover ist nicht wirklich kleidsam.
    Fürs Chillen auf dem Sofa bestimmt nett aber nix für die Straße.

  7. Ich bin froh, dass es nun mehr Auswahl gibt und auch dass man – wofür man früher nach NYC musste – endlich auch hier kaufen kann. Allerdings ist Club Monaco etwas teuer, liegt wohl am Kurs Euro/Dollar.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein