JOURgarderobe: Closet Diary mit Storm Westphal, Bloggerin

Eines vorweg: ja, unsere heutige Closet Diary Kandidatin heißt tatsächlich Storm und es handelt sich hier keinesfalls um einen Charakter von X-Men. Aber Spaß beiseite: Bei der Bloggerin Storm Wes ist der Name Programm. Die 27-jährige Berlinerin bloggt seit inzwischen sieben Jahren und mit viel Power und Hingabe. Mit ihrer Schwester Andrea gründete sie zunächst das Blog The Adorable Two und ist inzwischen in Sachen Mode, Lifestyle und gutem Geschmack auf ihrer eigenen Seite Stormwes für euch unterwegs.

Ich folge Storm schon eine ganze Weile; ihr Stil ist immer on point, sehr inspirierend, stark und modern, gleichzeitig an den richtigen Stellen verspielt. Jedes Mal, wenn ich ein Outfit von Storm auf Instagram oder ihrem Blog anschaue, wächst meine imaginäre Wunschliste erneut ins Unermessliche. Danke dafür!

Damit auch eure Wunschliste ein frisches Update bekommt, lädt Storm euch nun ein, sie durch ihre Woche zu begleiten. Hereinspaziert in eine Woche voller Looks mit Haben-Wollen-Faktor.

Storm Westphal auf Instagram: @stormwes

MONTAG

Es ist Montagmorgen und irgendwie bin ich noch in meinem „Winterferien-Trott“, wo ich mir eine richtige Auszeit gegönnt habe. Es stehen etliche Punkte auf meiner To-do-Liste, die ich heute abhaken muss. Momentan bastle ich an einem Projekt, was demnächst Online gehen wird, weswegen ich immer sehr viel unterwegs bin. Es muss also praktisch, bequem und warm sein. 

Ich gebe zu, ich bin im Winter outfit-technisch deutlich überfordert. Ich bin in Riad, Saudi-Arabien aufgewachsen, wo ich das ganze Jahr über Flip-Flops trug und wenn es mal frisch war, reichte ein dünner Pullover. Also, wenn es besonders kalt ist, fühlt sich mein innerer Beduine angegriffen, deshalb greife ich meistens zu Pullovern von meinem Freund, weil sie so schön oversized sind – ergo auch gemütlich.

Mantel: & Other Stories, Hose: Esprit, Schuhe: Edited, Cap: Tommy Hilfiger, Schal: Aritiza (ähnlich hier), Tasche: ATP Atelier (ähnlich hier)

DIENSTAG

Nach dem Shooting am Märchenbrunnen in Friedrichshain ging es für mich zum Büro Scouting. Ich arbeite von zu Hause aus, aber langsam fällt mir die Decke auf den Kopf. Deswegen habe ich mir einige Co-Working-Spaces, sowie Büroräume angeschaut. Bisher bin ich noch nicht fündig geworden. Ich hoffe, dass ich nach meinem Urlaub in Südafrika etwas Passendes finde. Durch den Blazer möchte ich seriös wirken, aber zugleich auch locker aussehen mit meiner Pufferjacket. 

Mein neues Projekt erfordert viel stöbern in unbekannten Läden sowie Boutiquen, was nicht immer gut für meinen Geldbeutel ist. Letztens habe ich ReSales in der Schönhauser Allee für mich entdeckt und diese tolle weiße Lederhose von Laurel für nur 35 Euro gefunden – ich liebe sie!

Jacke: Nanushka, Blazer: & Other Stories, Pullover: Selected Femme, Hose: Laurèl Vintage (ähnlich hier), Schuhe: Ganni, Tasche: Simon Miller, Ohrringe: Sabrina Dehoff (ähnlich hier)

MITTWOCH

Irgendwie bin ich diesen Winter völlig obsessed mit weißen Hosen. Wenn es also nicht gerade regnet oder feucht ist, hole ich die weiße Jeans aus dem Kleiderschrank. Heute habe ich mal so richtig auf den Putz gehauen, weil ich einfach Lust darauf hatte. Den COS Mantel habe ich noch im Sale ergattern können und ihn in Gr. 44 gekauft, damit ich meine dicken Pullis darunter tragen kann. Ich hatte zwei Meetings in Mitte und habe mir eine Schokoladenschnecke bei Zeit für Brot gegönnt. Ja, sehr gewagt, wenn man Weiß trägt und als Tollpatsch ist das sowieso riskant, aber es ist alles gut gegangen.

Besonders habe ich mich über ein Outfit-Kompliment von einer Fremden gefreut. Das passiert in Berlin eigentlich nie, besonders wenn man etwas „gewagter“ gekleidet ist. Ich habe mir vorgenommen, auch öfter Fremden Komplimente zu machen – es hat mir wirklich meinen Tag versüßt.

Mantel: COS (ähnlich hier), Pullover: H&M (ähnlich hier), Jeans: & Other Stories (ähnlich hier), Schuhe: Joseph (ähnlich hier), Tasche: Agneel (ähnlich hier), Sonnenbrille: Mango (ähnlich hier), Tuch: Toteme

DONNERSTAG

„Storm, it’s raining cats & dogs“, schreit meine Mutter in den Telefonhörer, weil auch für sie Berlin irgendwie ein Ferngespräch ist. Und wie es an diesem Tag geregnet hat. Hätte ich kein Meeting in Kreuzberg gehabt, hätte ich meinen Arbeitsplatz ins Bett verlegt. Nach dem Meeting ging es ins Studio, wo ich Projekte und Aufträge für die kommenden Tage und Wochen besprochen habe.

Abends treffe ich mich mit einem Ex-Arbeitskollegen bei Yumcha Heros. Ich empfehle euch eher Lecker Song – best Dumplings! Wir lästern über unsere Ex-Arbeit und sind beide froh, dass wir da rechtzeitig weggekommen sind.

Mein Outfit ist daher passend für einen regnerischen Tag! Die senfgelbe Jacke habe ich gewählt, damit wenigstens ein bisschen Farbe meinen tristen Tag begleitet.

Jacke: Samsoe & Samsoe, Pullover: Edited, Hose: JW Anderson x Uniqlo (ähnlich hier), Schuhe: Reebok, Tasche: ATP Atelier (ähnlich hier)

FREITAG

Ich kann auch endlich mal TGIF schreien, denn ich habe mir vorgenommen, am Wochenende so gut wie gar nichts zu machen und einfach mal zu entspannen!

Aber erstmal wird malocht, denn heute haben wir im Studio eine Kooperation geshootet. Ich liebe die Tage im Studio, weil ich das Gefühl habe dort irgendwie kreativer zu sein und weil es ein wahres Foodora-Paradies ist. Am liebsten bestelle ich Maloa Poke Bowl – random fact, haha. 

All Black for Friday! Ich habe mal wieder meine Vans aus dem Schuhschrank geholt. Sie gefallen mir mit dem Nanushka Rock besonders gut. Abgerundet habe ich das Ganze mit einem COS Longsleeve, sowie mit meiner Nansuhka Puffer Jacke und meiner geliebten ATP Atelier Tasche. 

Jacke: Nanushka, Top: COS (ähnlich hier), Rock: Nanushka (ähnlich hier), Tasche: ATP Atelier (ähnlich hier), Schuhe: Vans, Brille: Ray Ban

SAMSTAG

Ich liebe Samstage schon immer und diesen besonders, weil ich mal „stormfrei“ habe. Mein Freund ist das ganze Wochenende nicht da und ich nutze meinen Samstag, um einmal entspannt und sehr lange mit Freundinnen frühstücken zu gehen.

Es ist sonnig draußen, es fühlt sich schon ein bisschen wie ein kalter Frühlingstag an. Also nutze ich den tollen Tag, um auf dem Weg nach Hause einige Stores und deren Sales abzuklappern.

Da trage ich gerne meine Reebok Sneaker, die momentan meine Favorites sind.  Zu dieser Hose greife ich immer, wenn es bequem und lässig sein muss, sie ist von The Frankie Shop, und ich habe sie während der Paris Fashion Week gekauft. Der Frankie Store hat eine tolle Auswahl an lässigen, hochwertigen Basics bis hin zu besonderen Teilen. 

By the way – ich habe mir einen sehr langen Netflix Abend gegönnt. 

Jacke: Munthe (ähnlich hier), Pullover: Paloma Wool (ähnlich hier), Hose: The Frankie Shop (ähnlich hier), Schuhe: Reebok, Tasche: J.W. Anderson, Sonnenbrille: Céline (ähnlich hier)

SONNTAG

Sonntag ist Familientag mit klassischem Sunday Roast, so war es eigentlich jeden Sonntag in meiner Heimat. Das ist das, was mir am meisten fehlt und deswegen versuche ich immer sonntags herauszugehen – Cafés, Flohmärkte oder einfach nur Spaziergänge.

Heute haben wir uns mit einem alten Schulfreund aus Saudi-Arabien im Suicide Sue getroffen. Es ist spannend, weil er in Riad für die Regierung tätig ist. Er konnte uns spannende Einblicke über die Entwicklung geben. Zum Beispiel dürfen Frauen seit Herbst letzten Jahres Autofahren und bald folgen auch Touristen-Visas, sehr zu meiner Freude. Abends haben wir uns den Film „Mord im Orientexpress“ im Kino angesehen, wo ich seit langem wieder meine Popcorn-Sucht befriedigen konnte.

Ich trage eine Bluse, die ich über Weihnachten im Kleiderschrank meiner Mutter gefunden habe. Bei ihr stöbere ich am liebsten, da ich immer wieder neue Teile finde, die ich mit nach Hause nehmen kann. Meinen Mantel habe ich vor einigen Jahren in einer riesigen Second-Hand-Halle bei mir in der Heimat in Peine für zehn Euro gefunden! Eigentlich hatte mein Freund ihn ausgesucht, aber seit letztem Jahr habe ich dieses Prachtstück für mich entdeckt. 

Mantel: Vintage (ähnlich hier), Bluse: Vintage (ähnlich hier), Jeans: Levi’s (ähnlich hier), Schuhe: Ganni, Tasche: Phillip Lim (ähnlich hier), Handschuhe: Vintage (ähnlich hier)

Kommentare

  1. Alle Outfits sehen super aus. Cool und classy, dabei aber bestehend aus recht erscheinglichen Stücken. Extrem inspirativ!!!

  2. Ganz toller Style, gefällt mir wirklich gut! Der pastellfarbenen Look ist mein Favorit 🙂 Ich liebe es klassisch und elegant, aber nicht zu aufgesetzt. Sehr schön!
    Danke für den tollen Content.

    Liebe Grüße
    Mealove

  3. Stefanie sagte am

    Storm ist wirklich eine Bloggerin die es geschafft hat sich von den übrigen Insta-Girls abzuheben! Ich liebe ihren Style. Kann mich gar nicht für einen Favoriten entscheiden!

  4. Karos, Cateye, Puffer – die main pieces sind cool & sehr trendy, aber doch immer sehr tragbar und am Ende mit individueller Note gestylt. Storm hat einfach ne tolle Ausstrahlung!

  5. Anne Chromik sagte am

    Oh wie schön, frisch…chic…umwerfend. Diese Woche bin ich voll überzeugt. Klasse Frau mit guten Texten.?

  6. christiane sagte am

    Die Farblosigkeit mag stilvoll sein, mir ist es zu trostlos, gerade in dieser Jahreszeit sehnt man sich nach einem Farbtupfer und sei es nur eine rote Lippenstiftfarbe. Schöne Frau , aber zu eintönig. biste feige, wähle beige…, oder grau. oder schwarz oder….

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein