In München mit Stella McCartney…

Wann aus mir ein Fangirl wird? Wenn die Möglichkeit besteht, Stella McCartney zu treffen. Ich bin seit Jahren ein grosser Fan von ihr, ausgelöst durch ihre Mode, ihre Philosophie (sie verwendet keine tierischen Produkte und Materialien) und die unglaubliche Coolness, die die vierfache Mama ausstrahlt. Es trug sich also zu, dass gestern gleich zwei Stella-Events in

Wann aus mir ein Fangirl wird? Wenn die Möglichkeit besteht, Stella McCartney zu treffen. Ich bin seit Jahren ein grosser Fan von ihr, ausgelöst durch ihre Mode, ihre Philosophie (sie verwendet keine tierischen Produkte und Materialien) und die unglaubliche Coolness, die die vierfache Mama ausstrahlt.

Es trug sich also zu, dass gestern gleich zwei Stella-Events in München stattfanden. Erster Stopp: der Re-Launch ihres Duftes „Stella„. Der duftet so schön nach Rosen, dass die Location beim Presse-Event natürlich mit lauter Rosen geschmückt war, es englischen Tee gab und Petit Fours gereicht wurden. Irgendwann dann endlich kam Stella, spielt mit herrlich britischem Akzent den Alleinunterhalter vor einem glotzenden Redakteurinnen-Hühnerhaufen und stösst dann auch noch dazu, plaudert mit uns und knipst ein Gruppenbild…

Schön und gut, immerhin klappt’s schon mal mit dem Buchstabieren… mein persönliches Kompliment kann ich ihr da jedoch noch nicht ausrichten. Dabei hab ich extra meine liebste Stella-Klamotte an! Bluse und Rock sind von ihr. Das bemerkt sie immerhin mit einem Kompliment: „Uhh, I like that skirt!“

Eine gute Ausgangssituation, denke ich noch, und schwupps, will sie auch schon wieder entschwinden. Ich nehme also all meinen Mut auf dem Weg nach draussen zusammen und stammele: „Excuse me, Stella, as you may have noticed: I’m such a big fan! Could we take a picture?“

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Oh, I was told not to take selfies… but since you’re wearing my clothes… fast, outside, where nobody sees it!

Es folgt (mal wieder) ein One-Shot-Selfie. Ich laufe rot an und freue mir den Ast ab! Sieht man, ne?

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wer braucht da schon die Schärfe? Hach ja…

Am Abend sprühe ich ihr Parfum auf (damit ich auch nach Rosen und nicht nur nach Rosé rieche) und gehe zu ihrem zweiten Event des Tages: Gemeinsam mit Mytheresa wird ein Pre-Wiesn-Fest gefeiert. Natürlich schön vegan alles. Anstelle von Weisswürschtl gibt’s vegane Wurst, Veggie Burger, Karussell, Brezn und einen Schießstand. Bodenständiger geht’s ja kaum. Stella, mein Girlcrush gilt dir absolut zurecht! Mehr Bilder des Abends folgen…

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (9) anzeigen

9 Antworten auf „In München mit Stella McCartney…“

Finde ich auch, kann man durchaus machen. Ein Beispiel sind die tollen Taschen, die ganz ohne echtes Leder auskommen. Wirklich toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.