Gift Guide – Geschenke für die wichtigste Person: Mama!

Sie spielt die wichtigste Rolle in unserem Leben: die Mama! Und die muss beschenkt werden!

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber wenn ich könnte, dann würde ich meiner Mama die ganze Welt schenken. Sie ist für mich einer der wichtigsten zwei Menschen in meinem Leben und verdient meiner Meinung nach den größten Luxus. Finanziell ist das natürlich nicht immer möglich, deswegen haben ich mir elf schöne Alternativen ausgedacht, über die sich viele Mamis garantiert sehr freuen werden:

  1. Ein rosa Klassiker – Hochwertige Basics sind eine Investition in die Zukunft. Das brachte Mutti uns schon früh bei und jetzt zahlt sich dieses Wissen aus, denn wir geben es ihr zurück. Mit unserem JOUUR.-Cashmerepullover ist ihr bestimmt nie mehr kalt.
  2. The Face – Hoffentlich macht Mama beim Anblick dieses Geschenks genauso große Augen, wie das abgebildete Gesicht auf der wunderschönen Kette von Nina Kastens. Aber nicht vor Schrecken, sondern vor Begeisterung! Ich bin mir ziemlich sicher …
  3. Pouf-Time! Was ist so richtig typisch Mama? Sie kann nicht einfach mal nichts machen. Der Pouf von Westwing erinnert sie daran, dass sie auch mal die Beine hochlegen soll – und sieht dabei auch noch so stylisch in der Wohnung aus.
  4. Schnupperstunde – Sie verdient einfach nur das Beste vom Besten, daher kommt für unsere Mama nur das Eau Duelle von Diptyque in Frage. Duftet herrlich nach warmer Vanille und dunklem Weihrauch. Ideal für die kalte Jahreszeit.
  5. Gute-Laune-Ohrringe – Mit ein wenig Farbe an den Öhrchen sieht die Welt doch gleich viel schöner aus – erst recht, wenn es kirschrote Tassel-Modelle von Caris sind! Klick, klick, Glück! 
  6. Ein wärmender Begleiter – Den hat Mutti mit dem zartrosa Schal von & Other Stories. Und liegt uns nach diesem Geschenk hoffentlich nicht mehr in den Ohren mit dem leidigen Spruch: „Kind, zieh dich bloß warm an!“ Mama, mach mal selber! 
  7. Trio Infernale – Aber nicht nur Mama selbst soll gut riechen, auch bei ihr Zuhause soll es weiterhin nach Heimat, Wohlfühlen und Geborgenheit duften. Das Trio von Cire Trudon setzt japanische Akzente. “Lumière“ ist ein Duft aus Kaschmirholz, Iris und Patchouli, der mit Tonkabohne und Ambra veredelt wurde. „Ciel“ enthält einen Mix aus Zedernholz, Holz und Moos. Und „Etoile“ ist ein frischer Duft mit Patchouli, Rosen- und Aldehydnoten. Aller guten Dinge sind drei!
  8. Keine Büchse der Pandora – Wir schenken ihr zwar immer gerne Schmuck, aber irgendwann sind die Aufbewahrungsmöglichkeiten voll. Und die Juwelen im Nest horten wie eine Elster kommt nicht in Frage. Abhilfe schafft die Schmuckbox von Umbra.
  9. Durchblick – Bei einer großen Familie kann man schnell mal die Übersicht verlieren. Wer hat wann Geburtstag, Hochzeitstag, 50. Jubiläum?! Mit unserem Journelles x Juniqe Terminplaner für 2018 gehören diese Probleme der Vergangenheit an. 
  10. Kalt duschen und heiß föhnen – Küchengeräte als Geschenk sind Tabu, aber gegen Beauty-Techstuff hat hier niemand etwas. Wir benutzen ihn täglich und doch spart man bei ihm immer an der falschen Stelle. Der T3 ist die nächste Generation des Haartrockners und sorgt mit seinem neuartigen Luftstrom für eine schonende Trocknung und wirkt gegen Frizz. Schneller trocknen sollen die Haare dabei übrigens auch.
Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Gift Guide – Geschenke für die wichtigste Person: Mama!“

An sich eine coole Zusammenstellung, leider sind nur wenige Produkte unter 50 Euro mitdabei bis auf eins. Würde mich über eine Geschenkguide fürs kleine Budget sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.