Gewinner des H&M Design Award 2014: Eddy Anemian

Der Franzose Eddy Anemian ist der Gewinner des H&M Design Award, der dieses Jahr zum dritten Mal stattfand. Mit seiner Kollektion „They Can Cut All The Flowers, They Cannot Keep Spring From Coming“ überzeugte der Mode-Student die Jury bestehend aus Ann-Sofie Johansson (Creative Head of Design H&M), Margareta van den Bosch (H&M’s Creative Advisor), Michelle Dockery

Der Franzose Eddy Anemian ist der Gewinner des H&M Design Award, der dieses Jahr zum dritten Mal stattfand. Mit seiner Kollektion „They Can Cut All The Flowers, They Cannot Keep Spring From Coming“ überzeugte der Mode-Student die Jury bestehend aus Ann-Sofie Johansson (Creative Head of Design H&M), Margareta van den Bosch (H&M’s Creative Advisor), Michelle Dockery (Schauspielerin, Downton Abbey), Erdem Moralioglu (Designer), Michelle Violy Harper (Streetstyle-Muse), Serena Hood (Vogue UK) sowie Sara Maino (Vogue Italien).

„Es war auch diesmal wirklich keine einfache Entscheidung, aber Eddy Anemian hat die Jury mit seinem außerordentlichen handwerklichen Können überzeugt. Er macht Couture! Sicher ist die Kollektion auf den ersten Blick ganz und gar untypisch für H&M – aber wir lieben Herausforderungen und freuen uns sehr darauf, ausgewählte Teile im Herbst in die Läden zu bringen. Mein Favorit ist der lange gelbe Rock, der muss einfach in die Shops!“, erzählt Ann-Sofie Johansson backstage im Interview mit Journelles.

Die Kollektion:

 

Eddy Anemian verrät, dass die Stoffe aus den 80er Jahren stammen und dass allein in einem Top vier Tage Näharbeit stecken. Seine Technik: Er schneidet das florale Gewebe in schmale Streifen und fügt es collagenartig wieder zusammen.

Und in was will Eddy die 50.000 Euro Preisgeld investieren?

Erst einmal möchte ich beim Studium an der L’École de la Cambre in Brüssel zu Ende bringen und werde mit einem Teil des Geldes meine Abschlusskollektion finanzieren. Dann schauen wir mal, wie es weitergeht!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Der Publikumspreis ging dieses Jahr an Henriette Tilanus, deren Kollektion leider nicht auf dem Laufsteg gezeigt wurde. Hier kann man sie sich anschauen.

Das Finale:

Journelles-Stockholm-Fashion-Week-H&M-Design-Award-2014

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Gewinner des H&M Design Award 2014: Eddy Anemian“

Das Blumenthema und die hier gezeigte Schneiderkunst ist wirklich wunderschön! Verdient gewonnen 🙂 Aber wie soll soviel Couture auf den Straßen getragen werden? Werden die Entwürfe eigentlich angepasst? Weißt du das, liebe Alexa?

Der zitronen-gelbe Rock mit den grünen Blumen oder Blüten ist traumhaft. Ich habe mich vor allem in den Schnitt verliebt. Ein (ganz) bisschen „weniger Couture“ und ich würde den Rock sofort tragen. Wunderschön!

Katharina // katinka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.