Closet Diary mit Schmuckdesignerin Ariane Ernst

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Ariane Ernst bringt unser Closet Diary in dieser Woche zum Strahlen! Die Unternehmerin aus Düsseldorf gründete 2013 ihr gleichnamiges Schmucklabel mit dem Fokus auf klassische Kreationen mit aufregenden Details. Nicht nur ihre eigene Brand, sondern auch ihr Look haben sich in sieben Jahren entwickelt. Arianes Stil ist unkompliziert und schick. So kombiniert sie Klassiker gekonnt mit tollen Accessoires und echten Investement Pieces. Dazu passend trägt sie (natürlich) ihren eigenen Schmuck, der im Düsseldorfer Atelier designt und von Hand gefertigt wird. Mit dem Launch ihrer Marke hat sich Ariane einen Traum erfüllt, weshalb es in dieser Woche heißt: Vorhang auf für die Designerin und die schönsten Schmuckstücke aus ihrer aktuellen Kollektion!

Ariane Ernst (@arianeernstjewelry) auf Instagram:

MONTAG

Neue Woche, neue Möglichkeiten! Als selbstständige Designerin und Unternehmerin sind die Grenzen zwischen den Wochen fließend. Seit der Gründung 2013 ist viel passiert und mein Label ist, nach einer anfänglich sehr harten Zeit, organisch aber stetig gewachsen. Unser Showroom auf der Bilker Allee in Düsseldorf ist für uns sowohl Store als auch Office, was angesichts der Teamgröße dringend einer Alternative bedarf. Das Viertel Unterbilk hat es mir seit der Eröffnung meines ersten kleinen Ladens mit angeschlossener Werkstatt angetan. Es treffen viele Kulturen, neue Konzepte und eine bodenständige Atmosphäre aufeinander, das schätze ich sehr.

Um uns im aktuellen Showroom gegenseitig nicht zu sehr auf den Füßen zu stehen und viele neue Ideen umsetzen zu können, steht nun also ein Umzug an. Völlig überraschend hat sich ein absolutes Juwel ganz in der Nähe des aktuellen Stores aufgetan. Keine Angst, der Store bleibt selbstverständlich in der alten Form bestehen! Zu meinem Besichtigungstermin des Industrie-Lofts trage ich einen wundervollen langen Mantel von Missoni. Mit etwas Glück ist er noch im Sale bei Net-a-Porter zu finden. Neben meinen aktuell heiß geliebten langen Mänteln habe ich eine Affinität zu sanft fallenden Stoffen, die ein spätsommerliches Gefühl von Urlaub und Gelassenheit in meinen oft wuseligen Tagesablauf bringen. Das Kleid von Samsøe Samsøe macht genau das aus. Selbstverständlich trage ich meinen Schmuck rund um die Uhr und finde immer wieder Kombinationen, die mich neu begeistern. Zu meinem Montagslook trage ich das neue bold spiral bangle, das sparkle bracelet in Bicolor und das tank bracelet.

Kleid: Samsøe Samsøe, Strickmantel: Missoni (ähnlich hier), Tasche: Bottega Veneta, Schuhe: Adidas, Schmuck: ariane ernst (ähnlich hier und hier)

DIENSTAG

Dieser Dienstag ist ein Tag, wie er oft in meinem Alltag zu finden ist. Kein Arbeitstag gleicht dem anderen und dauernd entstehen neue Projekte. Dafür bin ich sehr dankbar. Eine absolute Leidenschaft, die sich zum Glück wunderbar mit meinem Schmuck verbinden lässt, sind qualitative Drucke und deren Gestaltung in Form von Papieren, Magazinen und anderen Printformaten. Ich liebe es zu sehen, was alles machbar ist und mit regionalen Produzenten und deren Expertise gemeinsam an neuen Lösungen zu tüfteln.

Momentan schwirrt mir die Idee eines Coffee Table Books im Kopf herum. Dessen Design soll im besten Fall bewirken, dass das Buch nicht nach einmaligem Durchschauen beiseite gelegt wird, sondern es zu einem langlebigen Wohnaccessoire werden darf. Mein Studium in Design hilft mir hierbei sehr. Neben dem Visuellen spielt natürlich auch die Haptik eine große Rolle. Ich könnte mich stundenlang mit traditionell gefertigten Papieren und deren Struktur beschäftigen. Eine tolle Anlaufstelle für diese Art der Papiere ist das Unternehmen Gmund Papier am Tegernsee.

Zum Meeting mit meiner Druckerei trage einen eher legeren Look. Die pastellgrüne Tasche von Dior ist mein stetiger Begleiter und macht schlichtweg gute Laune. Mit meinem Hemd von and less und der super soften Schlaghose von Wardrobe NYC komme ich relaxed von Meeting zu Meeting.

Als Inspiration und Beispiel für den Druck trage ich eines meiner frisch ergatterten Bücher bei mir. Am liebsten stöbere ich nach diesen Schätzen in den ruhigen Momenten in meiner Düsseldorfer Lieblingsbuchhandlung. Ein absoluter Shopping-Favorit für meine Schuhe ist The Wants Shoes in Köln. Hier habe ich auch meine Mules mit Schlangenprint gefunden. Ich liebe Schuhe, in denen ich barfuß unterwegs sein kann, wie ihr vermutlich im weiteren Verlauf noch feststellen werdet.

Hemd: and less (ähnlich hier), Hose: Wardrobe NYC (ähnlich hier), Tasche: Dior (ähnlich hier), Schuhe: Aeyde, Schmuck: ariane ernst (ähnlich hier und hier und hier)

MITTWOCH

Ein eher ruhiger Tag, zumindest wenn man den Begriff etwas flexibel interpretiert. Jedenfalls verbringe ich diesen Wochentag im Büro. Hier beantworte ich Mails, organisiere die zahlreichen Abläufe, die bei einem Unternehmen von außen meist kaum sichtbar werden und treffe wundervolle Paare oder aufgeregte Männer, um ein Design für Ehe- oder Verlobungsringe zu entwickeln. Ich liebe es, mit starken Frauen zusammenzuarbeiten und ein gutes Netzwerk aufzubauen, indem man sich gegenseitig unterstützt. Der Weg in die Selbstständigkeit oder auf der Karriereleiter ist meist schon steinig genug, da sollte man sich gegenseitig unter die Arme greifen.

Genau so ein Projekt war die Zusammenarbeit mit Liberta Haxhikadriu, dessen Ergebnis ein wundervolles Paper und Interview zum Thema Selbstliebe geworden ist. Die Selbstliebe hat mich in den letzten Monaten viel beschäftigt. Meine Ideen und Gedanken dazu sind konzeptuell in Form der neuen selflove chain umgesetzt. Ein weiters Highlight des Tages war die langersehnte Lieferung des Poltronva Spiegels, der von Ettore Sottsass gestaltet wurde. Schon in einer Hausarbeit meines Design Studiums habe ich mich ihm gewidmet. Seine Philosophie hat mein Schaffen maßgeblich geprägt und mich schwer beeindruckt.

Mein Outfit an diesem Tag ist sportlich-chic. Das Kleid von Ivy & Oak passt sich ganz den Accessoires an und ist unglaublich wandelbar. Selbstverständlich spielt auch der Stoff mal wieder eine Rolle. Mit den offenen Schuhen von Dior und der mintfarbenen Tasche, wirkt es sportlich und nicht zu konservativ. Dazu kombiniere ich meine Designs aus der zeitgeist baby Kollektion. In diesem Falle ist es der neue bold spiral bangle, der minimalist no.2, das sparkle bracelet in Bicolor und der minimalist no.1 in Roségold.

Kleid: Ivy & Oak, Tasche: Dior (ähnlich hier), Schuhe: Dior, Schmuck: ariane ernst (ähnlich hier und hier)

DONNERSTAG

Ein Tag in der Werkstatt. Meine kleine Werkstatt liegt mir besonders am Herzen. Hier habe ich als „One Woman Show“ begonnen und lange Zeit für Akzeptanz meines Konzeptes gearbeitet. Die Designs entstanden damals wie heute aus einer Kombination von traditionellen Goldschmiedearbeiten und modernen Techniken, wie dem 3D-Druck. Anfang 2013 hatte ich wirklich sehr zu kämpfen, da die Wertschätzung für das klassische Handwerk und die höheren Fertigungskosten vor Ort noch nicht so ausgeprägt war. Dementsprechend war die Zahl der verkauften Schmuckstücke über lange Zeit sehr gering und mein Durchhaltevermögen wurde auf eine harte Probe gestellt.

Das Bewusstsein für Qualität und faire Fertigung hat sich glücklicherweise gewandelt und so konnten wir uns mit der Zeit einer gewachsenen Nachfrage erfreuen. Darüber bin ich unglaublich froh und tagtäglich auch noch ein bisschen baff. Ab und an springe ich rüber an den Werktisch und visualisiere, wie in diesem Falle an einem Paar Eheringe, handwerkliche Techniken für meine Kunden. Meine Ausbildung zur Goldschmiedin sowie das Studium in Design hilft mir dabei, die Vorstellungen in meinem Kopf in eine reale Form zu bringen. Die Zeit, die ich selbst in der Werkstatt sein darf, wird immer rarer, aber gerade aus diesem Grund genieße und schätze ich sie sehr.

An diesem sommerlichen Tag trage ich eine Bluse von Second Female, deren Struktur und Farbgebung ich besonders spannend finde. Der traditionelle, fast schon folkloristische Schnitt, gibt ihr etwas zeitloses, wie ich finde. Dazu kombiniere ich meine blaue Chanel Bag und Flip Flops von Havaianas. Als Accessoires begleiten mich an diesem Tag das bold bangle in Rosé, das sparkle bracelet und mein tank bracelet.

Bluse: Second Female (ähnlich hier), Hose: Mango,  Tasche: Chanel, Schuhe: Havaianas, Brille: Chanel, Schmuck: ariane ernst (ähnlich hier und hier)

FREITAG

Willkommen im Chaos! Nun haben wir auch unseren Hinterhof in Beschlag genommen. Dort, in der so genannten „Wurstküche“, einer ehemaligen Metzgerei, befindet sich unser Lager mit Verpackungsmaterialien und all dem, was wir benötigen, um vor Ort alle Schritte, von der Fertigung der Schmuckstücke über den Online Shop bis hin zum Verpacken und Versenden, verwirklichen zu können. Ich mag diesen Charme des Alten und Gemütlichen sehr, leider lässt es uns aktuell an unsere Grenzen stoßen. Und wer hätte es gedacht, glücklicherweise ist an diesem Tag die Zusage für das neue Office bei uns eingetroffen. Wir sind tierisch aufgeregt und können es kaum erwarten, uns zeitnah räumlich vergrößern zu dürfen.

Ich starte am Nachmittag etwas früher in den Feierabend und hole meinen Sohn Lio von der Kita ab. Seitdem ich Mutter bin hat Zeitmanagement eine ganz neue Bedeutung und so hole ich die Arbeit abends nach, wenn Lio schläft. An diesem Tag trage ich mein absolutes Langzeit-Lieblingsteil von Missoni. Ich liebe den Schnitt, die weiten Trompetenärmel und die Farbkombination. Zur schwarzen Wardrobe NYC Hose trage ich wieder einmal meine Havaianas. Meiner Meinung nach die angenehmsten und langlebigsten Flip Flops.

Als Accessoires zum Look kombiniere ich eigene Designs. Der bold choker ist ein Statement Piece mit dem Gedanken an traditionellen afrikanischen Schmuck in einer minimalistischen Form. Für all meine Habseligkeiten trage ich die ae summer bag, die ich anlässlich des siebten Jubiläums als Dankeschön für unsere Kundinnen und Kunden gestaltet habe. Diese Art der Aufmerksamkeiten ist mir besonders wichtig und ich liebe es künstlerisch in einem breiten Feld, und nicht nur im Schmuckbereich, tätig zu sein.

Bluse: Missoni (ähnlich hier), Hose: Wardrobe NYC (ähnlich hier), Tasche: ae summer bag (ähnlich hier), Schuhe: Havaianas (ähnlich hier), Schmuck: ariane ernst

SAMSTAG

Happy Weekend! Die Samstage sind meist sehr tatenreich und haben eine ganz besondere und schöne Stimmung. Viele unserer Kundinnen und Kunden finden nach einer arbeitsreichen Woche an diesem Tag ihren Weg zu uns in den Store. An heißen Sommertagen wird es bei uns schnell mal etwas hitzig. Leider nicht im zweideutigen positiven Sinne. Und so ist der Ventilator momentan unser bester Freund. Aufgrund der aktuellen Situation versuchen wir dem samstäglichen Ansturm auf eine gewissenhafte Weise gerecht zu werden, was dem ein oder anderen etwas Geduld in der Schlange vor unserem Laden abverlangt. Wir schätzen die Treue unserer Kunden und Kundinnen sehr und dürfen froh sein, dass Corona uns betriebswirtschaftlich nicht auf eine allzu harte Probe gestellt hat. Und so wächst die Dankbarkeit für den lange erarbeiteten Traumjob in dieser Zeit umso mehr.

An diesem sonnigen Tag, kurz vor dem Start ins Wochenende, trage ich ein Outfit mit vielen älteren Lieblingsstücken. Die Strickhose von Marques’ Almeida leistet mir seit Jahren gute Dienste und kreiert jedes mal einen „angezogenen“ aber bequemen Look. Zusammen mir dem Samsøe Samsøe Shirt und den Flats von Dior vereint es alles, was ich an einem guten Outfit schätze. Satte Farben in furchtlosen Kombinationen, spannende Strukturen und viel Bewegungsfreiheit.

T Shirt: Samsøe Samsøe (ähnlich hier), Strickhose: Marques‘ Almeida (ähnlich hier), Tasche: Gucci (ähnlich hier), Schuhe: Dior (ähnlich hier), Schmuck: ariane ernst

SONNTAG

Sonntag ist Familientag, und ich liebe es! Die Zeit mit meinem Mann und Sohn Lio ist ein wichtiger Ausgleich zum Trubel in der Woche. Mit seinen zwei Jahren entdeckt Lio die Welt ganz neu und hilft mir, sie durch völlig andere Augen zu sehen. Das ist eine unglaublich bereichernde Erfahrung. An diesem Sonntag gehen wir gemeinsam zu Schwiegermutter Naana, die für uns Red Red, eine ghanaische Leibspeise aus Bohnen und Kochbananen, zubereitet. Wir drei sind ganz verrückt danach. Die Liebe zur ghanaischen Küche wurde nicht zuletzt durch meinen Mann geweckt, der zwar in Deutschland geboren ist, seine familiären Wurzeln jedoch in Ghana hat.

Mein Look an diesem Tag ist sportlich. Wenn ich mit meinem Sohn unterwegs bin, gibt es keine Alternative zu Sneakers. Er ist ein absoluter Ball-Freak und und liebt es zu toben und sich körperlich zu beweisen. Auch an diesem Morgen ließ er sich bei seinem Outfit nicht reinreden und entschied sich, entgegen meiner Meinung, für die coole Badehose und das orangene Basecap. Ohne Cappies (und Kuscheldecke) geht aktuell nichts.

Ich selbst trage ein entspanntes Longsleeve von Pangaia, eine wollige Tasche von Chanel und die unerlässlichen Sneakers. In diesem Falle von Nike. Die tank no.2 und die selflove chain sind meine kindertauglichen Accessoires für dieses wundervolle Ende der Woche.

T Shirt: Pangaia (ähnlich hier), Strickhose: Hugenberg (ähnlich hier), Tasche: Chanel, Schuhe: Nike (ähnlich hier), Schmuck: ariane ernst

Fotos von Ariane Ernst. 

Einleitung von Katharina Hogenkamp

Kommentare

  1. Absolut wundervoll!!! Sowohl die Outfits als auch die unterhaltsame, gut lesbare Beschreibung der Woche.
    Nach meiner Meinung eines der besten Closet Diarys ever!

  2. Sehr besonders und inspirierend!
    Ich versuche seitdem Artikel täglich die Nike Sneaker vom Sonntagsoutfit zu finden, aber leider führt der eine Link nur zur generellen Nike Website und der andere Link bei & Other Stories kann nicht gefunden werden.. habt ihr noch einen Tipp wonach ich genau suchen kann um die Schuhe zu finden? 😘

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein