Closet Diary mit Kerstin Görling von Hayashi

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Die heutige Kandidatin unseres Closet Diarys ist unsere langjährige Freundin Kerstin Görling, die nicht nur etliche Jahre ihre Outfits auf Journelles präsentiert, sondern auch Insights aus ihrem Alltag einer Einkäuferin geteilt oder die Trends der nächsten Saison prognostiziert hat.

Seit vergangenem Jahr widmet sie sich nun ganz ihrem eigenen Store Hayashi, den sie vor bereits knapp 13 Jahren in Frankfurt gründete. Mittlerweile gehört sie zu den führenden Concept Stores Deutschlands und pflegt dabei einen ganz persönlichen Instagram-Account, auf dem sie selbst in liebevoll kreativen Photoshootings die neusten Designerstücke präsentiert.

Eine Arbeitswoche sieht bei Kerstin daher mittlerweile ziemlich hektisch aus. Umso bewundernswerter und scheinbar leichtfüßig schafft sie es dabei, mit Familie, Job und Freizeit zu jonglieren. Wir begleiten sie im heutigen Closet Diary  zwischen Meetings, Paris Fashion Week und Kindergarten. Neben mutig farbenfrohen Outfits eine schöne Inspiration, im alltäglichen Chaos mit zu schwimmen und dabei weiterhin so schön zu strahlen. Davon schneiden wir uns eine Scheibe ab, liebe Kerstin!

Kerstin Görling (@kerstingoerling) auf Instagram:

MONTAG

Montag ist der Tag der Wahrheit: Mein erster Termin ist ein Banktermin. Die Jahresgespräche, die natürlich jeder gerne Montagmorgen macht. Aber glücklicherweise war alles halb so wild und hat sogar Spaß gemacht. Ein seltenes Vergnügen!

Danach rausche ich zurück an meinen Schreibtisch, um meine Buchhaltung zu organisieren. Budgets müssen verwaltet, Umsätze und Rechnungen geplant werden. Da ich mein Büro zu Hause habe, verbringe ich diesen restlichen Tag in bequemer Kleidung. Montagnachmittag fahre ich meist nochmal in den Store. Meine kleine Tochter ist nach dem Kindergarten natürlich mit dabei.

Mantel: Totême, Bluse: Totême, Hose: Iro (ähnlich hier), Schuhe: Chanel (ähnlich hier), Tasche: Chanel (ähnlich hier)

DIENSTAG

Die Fashion Week wird geplant, Showroom-Termine koordniert und Hotels gebucht. Dabei muss man natürlich dauernd alles hin- und herschieben, damit man zeitlich später in Paris alles schafft. Alle Termine in einem Arrondissement in Paris sind natürlich an einem Tag, sonst wird es zeitlich zu knapp, denn die Pariser Wege sind weit.

Außerdem fahre ich natürlich im Store vorbei, um mit meinem Team zu sprechen. Diese Woche launcht meine Kollaboration mit KCA-Lab. Freitagabend wird das Schaufenster extra dafür beklebt und ich baue gleichzeitig die Kulisse. Damit alles reibungslos funktioniert, legen wir die Dekoration fest, die ich vorher bestellt habe.

Den Nachmittag verbringe ich mit meiner Tochter, die noch nicht komplett im Kindergarten eingewöhnt ist und ab Nachmittag Programm braucht. Barbie spielen statt arbeiten. Das löst manchmal innere Panik beim Gedanken an den Email-Eingang aus, aber da mein Mann auch einen Store für Männer hat, hat er dieselben Sorgen. Gemeinsam schaffen wir diese Übergangszeit mit viel Geduld und Nervenstärke.

Jacke: Christian Wijnants, Sweater: Christian Wijnants, Hose: Christian Wijnants, Tasche: Wandler

MITTWOCH

Die neuen Kollektionen kommen nach und nach im Store an und da will ich natürlich nichts verpassen und fahre schon früh zur Arbeit. Seitdem ich ein Stück aus der Stadt gezogen bin, habe ich einen etwas weiteren Weg und muss das Auto nehmen. Ich würde es nie wieder eintauschen (außer ich ziehe nach Paris oder Los Angeles, hehe).

Ich brauche die entspanntere Atmosphäre und besonders die Privatsphäre. Da laden die Akkus schneller wieder auf. Der Vormittag spielt sich im Store ab, ein kurzes Mittagessen mit meinem Mann und meiner kleinen Tochter und weiter geht’s ins Fotostudio, um Bilder für Instagram zu machen. Das ist jedes Mal recht aufwendig.

Zum Glück ist mein Mann der Fotograf und wir sind ein eingespieltes Team. Toni wartet mit Buntstiften und Puzzle im Hintergrund. Am Abend treffe ich mich mit meiner Freundin und wir gehen zusammen zur Eröffnung des wunderbaren Beauty-Concept-Stores Philokalist. Eine neue Empfehlung in Frankfurt!

Kleid: Marni, Cardigan: Marni, Schuhe: Isabel Marant (ähnlich hier)

DONNERSTAG

Ich bringe meine Tochter in den Kindergarten. Danach wie immer: Büroarbeit und Meetings mit meinem Mann. Da wir denselben Beruf haben, ist der Austausch und Brainstorming ebenso ein gemeinsames Date wie zusammen zum Dinner zu gehen. Ein Luxus!

Wir haben viele neue Pläne und das muss durchdacht werden. Unsere vielen Aufgaben brauchen Organisation. Da wir beide sehr ordentlich sind, einen gemeinsamen Kalender führen, gibt es selten Chaos. Privatleben und Berufsleben ist bei uns eins. Zwei Selbständige – da kann man um 17.00 nicht den Bleistift werfen. Danach gehen wir wieder ins Büro: Buchhaltung.

Zwischen Pariser Fashion Week und Store geht viel Glitzer verloren. Meint: Das Geschäft ist sehr viel Organisation und penible Planung. Wie waren die Umsätze, liegen wir im Plan oder muss ich reagieren? Der Druck ist groß, umso mehr Umsatz man erreicht und erreichen will.

Kleid: Ulla Johnson, Schuhe: Chanel (ähnlich hier)

FREITAG

Das Schaufenster ruft und ich fahre früh in den Store, um alles aufzubauen. Die KCA-Lab x Hayashi Kollektion ist nun auch angekommen und alles muss ins System gepflegt und kontrolliert werden. Das macht mein Team und wir haben viel zu tun. Der Freitag Abend ist Familienzeit und wir treffen gemeinsam Freunde zum Dinner.

Kleid: Rotate (ähnlich hier), Schuhe: Chanel (ähnlich hier)

SAMSTAG

Der Samstag ist ein Arbeitstag, denn solange die Läden geöffnet haben, sind wir zumindest gedanklich noch nicht wie viele andere im Wochenende. Wir fahren in die Stores und danach zum Mittagessen mit Oma und Opa. Auf dem Heimweg rauschen wir noch bei einem besonderen Blumenladen vorbei, der an Weihnachten immer ganz besonders außergewöhnliche Kränze bastelt. Für unser neues Haus und Tonis erstes bewusst erlebtes Weihnachten (sie wird jetzt 3 Jahre alt) möchte ich gerne schön dekorieren. Außerdem nehmen wir gleich auch Deko für die Stores mit. Da beginnt die Weihnachtsdekoration noch etwas früher.

Mantel: Acne Studios (ähnlich hier), Kleid: Christian Wijnants (ähnlich hier), Schuhe: Angulus (ähnlich hier), Tasche: 3.1 Phillip Lim

SONNTAG

Der Sonntag ist der einzige richtig freie Tag der Woche, an dem wir auch wirklich nur an unsere Familie denken. Langes Frühstück im Schlafanzug, im Haus herumräumen, schön essen gehen oder kochen und natürlich ab ins Grüne. Außerdem ist heute mein Yoga-Tag, damit sich die Gedanken der Woche doch etwas auflösen und ich frisch wieder in die neue Woche starten kann. Ich trage natürlich mein Yoga-Outfit, das ich mit KCA-Lab exklusiv für
Hayashi entworfen habe.

Fotos von Daniel Steindorf

Einleitung von Sarah Luisa Kuhlewind

Kommentare

  1. Christine sagte am

    Super sympathische Frau, mit tollen und inspirierenden Outfits. Vielen Dank.
    Kleine Anmerkung: Der Link zum Kleid von Ulla Johnson hat bei mir eben (leider! ;-)) nicht funktioniert.

  2. esmeralda sagte am

    Kerstin ist mir immer nen Tick zu clownesque, zu verkleidet. Genauso geht es mir mit Nike von thisisjanewayne.
    Aber trotzdem mutig und witzig, ich habe es gerne angeschaut <3

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein