Die News! Von internationalen Modespektakeln, den Oscars, schönsten Trockenblumen und Dior’s ikonischer Bar Jacket

Ganz schön was los gerade: Wir haben in den News daher nur die Perlen der internationalen Modespektakel raus gesucht – von Superbowl bis Oscars – und unsere LiebLinks kuratiert. Alles, was ihr derzeit wissen müsst? Findet ihr hier im Überblick!

And the Oscars 2020 goes to…

Auch in diesem Jahr überzeugte die Oscar-Verleihung mit einer atemberaubenden Show, einem internationalen Staraufgebot und spektakulären Red-Carpet-Looks. Zwischen all dem Glitzer und Glamour war jedoch deutliche  Kritik zu hören:

Denn auch diesmal gewann in den wohl wichtigsten Hauptkategorien der „Besten Regie“ wieder einmal keine Frau. Und auch sonst schien sich die Filmindustrie dem Wandel zur mehr Diversität, Inklusion und starker weiblicher Präsenz nur zaghaft anzunähern. So wurde für „Beste Regie“ die Neuauflage des Film „Little Women“ von Regisseurin Greta Gerwig zwar hoch gelobt und als potenzieller Gewinner gehandelt. Am Ende kam es jedoch nicht mal zur Nominierung. Daher trug Natalie Portman auf ihrer Dior-Robe auch all die Namen weiblicher Regisseurinnen eingestickt, die ebenso nicht bedacht wurden.

Dafür überraschte die koreanische Thriller-Komödie Parasite in insgesamt sechs Kategorien und wurde sogar, zum ersten Mal in der Geschichte der Oscars, als ausländischer Film zum „Film des Jahres“. Die Zeit titelt daher treffend: „Es geht wieder um etwas.“

Weg mit dem Handy!

Oft haben wir den Eindruck, unser Smartphone sei mittlerweile mit der Hand verwachsen. So werden täglich Mails beantwortet, der Terminkalender aktualisiert, Social Media bespielt und mit den Lieben per Video gechattet. Und liegt es mal nicht in der Hand, dann sind wir gefühlt eine Ewigkeit am Kramen, bis es aus den Höhlen der Handtasche befreit wurde.

Ein kleines Wunder war es also, als wir kürzlich über die neuen Phone-Bags von Numen gestolpert sind. Das deutsche Label – bereits bekannt für seine skulptural minimalistische Taschenmodellen  – überrascht nun mit einer neuen Linie kleinster Taschenträume. In geometrischen Formen bieten sie gerade mal Platz für das Nötigste, eben das Handy.

Für diese Line wurde das Design der Half Moon Bag aufgegriffen und in feinster Handarbeit als kompaktes Taschenmodell umgearbeitet. Wir haben uns schon jetzt verliebt. Und wer weiß, wenn das Handy schonmal in der Tasche steckt, vielleicht holen wir es dann doch mal seltener hervor. Schließlich sind die Taschen viel schöner zu begucken.

Männer aufgepasst!

Der führende Online-Anbieter für Designermode Mytheresa gab diese Woche bekannt, dass das ausgewählte Sortiment nun um exklusive Herrenmode erweitert wurde. Mit insgesamt über 10.000 Styles ging der Online-Gigant mit Mytheresa Men ins Rennen.

Das Sahnehäubchen oben auf: Zur Feier des Valentinstages gibt es am 14. Februar für 72 Stunden 15% Rabatt auf alle nicht reduzierten Erstkäufe oder 80% auf bereits reduzierte Angebote.  Also vielleicht wird es dann wohl doch nichts mit dem romantischen Abendessen zu zweit, sonder lieber einem gemeinsamen Online-Shopping-Abend auf der Couch. Na?

SUPERBOWL!

Das jährliche Finale der amerikanischen Football League ist wohl eines DER Sporthighlight des Jahres. Am vergangenen Montag standen jedoch weniger die Sportler im Scheinwerferlicht, sondern die Superstars Shakira und Jennifer Lopez, die in der zwölfminütigen Halbzeitpause dem Sport wortwörtlich die Show stahlen.

Mit vierzehn ihrer größten Hits von Let’s get loud bis Born in the USA und in insgesamt fünf Bühnenoutfits legten die Powerfrauen eine der spektakulärsten Performances ihrer Karriere hin. Dabei beeindruckten nicht nur die Tanzchoreografien, sondern vor allem die Designerroben, die die Sängerinnen auf der Bühne trugen. So eröffnete Shakira das Spektakel in einem von Swarovski-Kristallen verzierten Ensemble des Designers Peter Dundas, während sich J.Lo zunächst im Bodysuit von Versace räkelte.

Muss man natürlich mögen, die Musik. Und sich sonst köstlich über die J.Lo-Memes freuen, die für die nötige Portion Selbstbewusstsein sorgen!

Noch mehr Mode-Spektakel

Neben der beeindruckenden Bühnenperformance des Superbowls, die einigen eingesessenen Football-Fans sicher die Schweißperlen auf die Stirn trieb, war der modische Aufmarsch bei den BAFTA Awards beinahe vorhersehbar. Vergangenen Sonntag wurden die British Academy Film Awards, also die bedeutendsten britischen Filmpreise, verliehen und boten auf dem Roten Teppich daher die volle Aufmerksamkeit für einen erinnerungsreichen Auftritt.

So zeigten sich Schauspielerin Charlize Theron in einer violetten Robe von Dior, Scarlett Johannson in einem Federtraum von Versace oder Saoirse Ronan in dem klassischen kleinen Schwarzen von Gucci. Und so ganz nebenbei hat übrigens der Film „1917“ einige Preise abgestaubt, darunter Bester Film, Beste Regie und Beste Musik. Für ihre  Schauspielkunst wurden dagegen Renée Zellweger in Judy und Joaquin Phoenix für seine Hauptrolle als Joker geehrt – wie kurz danach eben auch beide mit dem Oscar!

Beauty-News

  • Das nachhaltige Berliner Start-Up gitti revolutionierte bereits mit ihren wasserbasierten Nagellacken den Kosmetikmarkt. Ergänzend dazu gibt es nun den neusten Coup: einen 100% natürlichen Nagellackentferner für sanfte und pflegende Reinigung der Nägel. Erhältlich ist dieser im neuen Onlineshop.
  • Der französische Modedesigner Pierre Hardy, bislang vor allem bekannt für seine extravaganten Schuhmodelle, lanciert nun für das Modehaus Hermès eine neue Lippenstiftlinie. Verpackungen in lautem Blockdesign und weicher Pflegetextur inspiriert von den sanften ledernen Oberflächen der Designertaschen. Versehen wurde das ganze mit einem leichten Duft kreiert vom hauseigenen Parfümeur. Und als wäre das noch nicht genug hat Hardy das Design sogar dem Sound angepasst, so dass ein leises magnetisches Klicken beim Schließen des Stiftes zu hören ist. Ein wahres Fest für alle Sinne!
  • Auf Pinterest können wir nun online Lippenstifte testen. Anfang Februar richtete die Inspirationsplattform eine neue Funktion der Augmented Reality ein, indem Nutzerinnen – bislang nur in den USA – die Möglichkeit haben, Make-Up virtuell zu testen. Das Sortiment bestehend aus Marken wie L’Oreal, NYX, YSL Beauté, Lancôme oder Urban Decay soll schrittweise ergänzt werden. Funktionieren tut das ganze über die Pinterest Kamera-App Try On oder bei Pins mit entsprechendem Button.

Ein Herzkuchen rettet Kinder

Der schwedische Minimalist Arket lancierte Ende Januar die erste Baby Kollektion und ergänzt seine Kinderabteilung damit um eine Linie intelligent designter Bodys und Strampler. Dank raffinierter Details können die nachhaltig gefertigten Stücke dem Wachstum des Babys folgen, so dass die umweltbewusste Designphilosophie zusätzlich um längere Tragbarkeit und Funktion ergänzt wird.

Der neue Fokus auf die kleinsten Familienmitglieder wird nun um eine Charity-Aktion ergänzt. Im Monat des Valentinstages kann im Arket Café neben den traditionellen Zimtschnecken der Heartbeet-Kuchen genossen werden.  Die Verkaufserlöse sollen zu 100% an die Organisation Save The Children gehen. Die herzförmige Torte aus frisch geriebener Roter Beete, Kardamom und würzigem Sumach-Gewürz ist daher nicht nur ein genussvoller Valentins-Bonbon, sondern unterstützt mit seinen 2,90 Euro die gloable Organisation im Kampf für  Kinderrechte.

Unvergängliche Blumenliebe

Unser Blumenliebling Marsano, den wir euch bereits ausführlich in diesem Artikel samt Interview mit den Gründern vorgestellt haben, überrascht am Valentinstag mit einem ganz besonderen Angebot. Auf den Everlasting Love Strauß aus individuell zusammengestellten Trockenblumen gibt es an diesem Tag exklusive Reduzierung.

So holen wir uns den Frühling ins Haus und Trockenblumen halten bekanntlich fast eine Ewigkeit – wie hoffentlich auch die Beziehung von schenkender und beschenkter Person. Schaut mal im Onlineshop vorbei, auch die anderen Sträuße sind einfach die allerschönsten im Floristenhimmel!

Dior’s New Look im 21. Jahrhundert

Kurz nach dem Ende des zweiten Weltkriegs und in Zeiten härtester Restriktion und lebensbedrohlicher Mängel revolutionierte der Couturier Christian Dior mit seinem opulenten und kostbaren New Look die Modewelt. Seine Designs waren geprägt von einem neuen Zeitgeist, einem Sinn für zarte Weiblichkeit und feminine Silhouetten. Eine Ode an die Sinnlichkeit und das Verlangen in der von Rationalität geprägten Nachkriegszeit.

1947 lancierte Dior in seiner Kollektion die ikonische Bar Jacke, welche seit jeher das Herz der permanenten Kollektion des Hauses ist. Dank neuester technologischer Innovationen im Schnittbereich des hauseigenen Ateliers konnte die ursprüngliche ikonische Silhouette nun detailgetreu nachempfunden werden, sodass Maria Grazia Chiuri diese für die Herbst/Winter Kollektion 2019/20 neu aufgelegte und  in modernen Interpretationen aus Jeans und Tweed und karierten Mustern zeigte. Die ursprünglichsten Designs der Haute Couture werden zum Leben erweckt!

Schaut euch dazu unbedingt dieses Video an:

Für die Ewigkeit gemacht

Ganz nach diesem Motto kreiert die Berliner Schmuckdesignerin Ina Beissner delikat filigrane Schmuckstücke. Ihre gerade lancierte Kollektion Chikka ist eine Hommage an die Schönheit und Kostbarkeit der Perlen. Die Assoziationen Reinheit und schlichte Eleganz machen die Süßwasserschätze damit zu zeitlosen Klassikern, die mit ihrer Geschichte von Generation zu Generation weitergegeben werden. Ein schöner Gedanke in der heutigen schnelllebigen und von ständigem Konsum geprägten Welt. So werden die zarten Schmuckstücke aus 18-karätigem Gold zu wahren persönlichen Schätzen. Die Kollektion aus Armbänder, Halsketten und Ohrringen ist bereits im eigenen Onlineshop erhältlich.

Closed X Société Anonyme

Der Florenzer Concept-Store und unser Jeansliebling haben eine gemeinsame Kollektion kreiert, die charakteristische Stücke beider Marken vereint. Für die Zusammenarbeit demonstrierten und interpretierten Closed und Société Anonyme einige ihrer ikonischen  Entwürfe, darunter die Closed X-Pocket Jeans.

Die 28-teilige Kollektion für Männer und Frauen entstand in enger Zusammenarbeit mit Société Anonyme-Gründer Massimiliano Giannelli. In sportlichen Modellen und Streetwear-Details trifft das für den Store typische Grün auf Denim in verschiedenen Blautönen und wirkt damit umso frühlingshafter und frischer an diesen verregneten Wintertagen.

Text von Sarah Luisa Kuhlewind 

– Dieser Artikel enthält Affiliate Links – 

Bilder via PR. 

Kommentare

  1. Cecilia sagte am

    Eine kleine Korrektur: Hildur Guðnadóttir gewann den Oscar für „Best Original Score“ für den Film Joker – somit noch eine Frau, die dieses Jahr einen Oscar gewonnen hat. Und auch der Oscars für „Production Design“ (ging an Barbara Ling und Nancy Haigh) sowie „Costume Design“ (ging für Little Women an Jacqueline Durran) gingen jeweils an Frauen.

  2. Cecilia sagte am

    Eine kleine Korrektur: Hildur Guðnadóttir gewann einen Oscar für Joker in der Kategorie „Best Score“; Jacqueline Durran erhielt eine Statue für „Costume Design“ für den Film Little Women. Der Oscar für „Production Design“ ging ebenfalls an Frauen – und zwar an Barbara Ling und Nancy Haigh für Once Upon A Time in Hollywood.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein