Alarmierende Beauty-News: Kommen die ultradünnen Augenbrauen etwa zurück?

Wir wollen ja keine Angst verbreiten, aber ultradünne Augenbrauen könnten zurückkommen, ugh! Wer sich an die 90er und 00er Jahre zurückerinnert, wird feststellen, dass diese Aussage besonders schmerzhafte Erinnerungen auslöst. Denn jede Frau, die diese Jahrzehnte als Erwachsene oder Beauty-beeindruckter Teenager erlebt hat, wird das Wegzupfen seiner Augenbrauen als eine seiner größten Beauty-Sünden empfinden, oder? Wenn es um meine jugendlichen Fehltritte geht, zählt das Zupfen auf jeden Fall neben dem einen Drink zu viel auf einer Party und den halb Blond, halb Braun gefärbten Haaren à la Nicole Richie zu meinen Top 3. Und jetzt sollen sie wieder zurückkommen?

Meiner Meinung nach gibt es einige Anzeichen für ein Comeback, die dringend entlarvt werden müssen. Ich melde mich freiwillig, das zu tun, und zwar jetzt sofort.

Leider deutet die Geschichte darauf hin, dass ein Comeback der ultradünnen Augenbrauen anstehen könnte. Bereits die ägyptische Büste der Nofretete trug sie – und in den 30er Jahren war der Look besonders groß, zum Beispiel hat sie Marlene Dietrich abrasiert und als ein schmaler Bogen aufgezeichnet. Um einiges natürlicher, aber nicht viel dicker, trug sie dann die amerikanische Schauspielerin Mia Farrow in den 60er Jahren. In den folgenden Jahrzehnten wurde es wieder etwas buschiger. Bis die 90er-Jahre kamen. Erneut wurde gezupft, was das Zeug hält und das ganze zwei Jahrzehnte lang. Vorbilder waren Gwen Stefani, Drew Barrymore und Kate Moss.

Wie wahrscheinlich ist also das Comeback der dünnen Augenbrauen? Intuitiv würde ich auf diese Frage antworten: Niemals! Sehr unwahrscheinlich! Wir haben daraus gelernt.

In modischer Hinsicht aber hat sich das Comeback der 90er und 00er-Jahre bereits durchgesetzt. Paris Hilton ist zurück im Rampenlicht, skurrile Modetrends wie Mikro-Sonnenbrillen à la Matrix, Bauchtaschen oder Sets von Juicy Couture sieht man wieder auf dem Laufsteg – Strass, Bucket Hats und Kreolen inklusive.

Allein die Tatsache, dass ein Grundbedürfnis für die 90er-Trends besteht, zeigt ja schon, welch Ausmaße der Nostalgie-Modewahn gerade mal wieder annimmt. Vielleicht liegt es daran, dass wir uns sehnsüchtig an die guten, alten Zeiten erinnern, und den 90ern und 00ern entsprechenden Legendenstatus verleihen wie dem Popstar. Und dann gibt es natürlich auch noch das jüngere Klientel, das die dünnen Augenbrauen als etwas ganz Neues wahrnimmt.

Die Vogue zelebrierte seine September Issue mit Rihanna und dünnen Augenbrauen, Gucci zeigt in seiner aktuellen Spring/Summer-Kampagne eine Reihe von Models mit Skinny Brows und auf Instagram widmet sich der Account „The History of Overplucking“ den dünnen Dingern, was ja irgendwie ganz sympathisch klingt, aber auch darauf hindeutet, dass Mikro-Augenbrauen zu einer Quelle der Nostalgie und damit einer ironischen Feier werden könnten.

Fakt ist: Irgendwann, an einem trägen, langweiligen Tag, erreicht einen verlässlich der bizarre und gleichsam dringende Wunsch nach etwas aus der Jugend. Man erinnert sich vielleicht an sein Tamagotchi oder an den Lieblingssong der Spice Girls oder aber an den blauen Lidschatten, den man vor seiner Mutter versteckt hat. Und man lacht über alte Fotos, über seinen viel zu kurz geschnittenen Pony oder aber die dünnen Augenbrauen. Könnte dieses nostalgische Gefühl etwa dazu führen, dass wir uns unsere Augenbrauen wieder schmal zupfen? Könnten sie trotz tief sitzender Volksängste also wirklich zurückkehren?

Vielleicht verschafft Instagram Antwort: Denn immerhin hat sich hier noch kein anderer an die dünnen Augenbrauen herangetraut. Und im Falle von Rihanna scheint der Look auch nur vorübergehend gewesen zu sein. Vielleicht ist es also bloß falscher Alarm!

Generell sage ich ja immer: Jeder soll tun, was ihn/sie glücklich macht. In dieser Sache ist der Fall aber prekärer: Gezupt ist gezupft! Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich das wahre Gesicht der dünnen Augenbrauen kennenlernte. Als Teenager fand ich die Vorstellung, hauchdünne zu tragen, fantastisch. Augenbrauen zupfen, das war ein Zeichen von Erwachsensein. Die Freude verging mir, als vor etwa zehn Jahren die Tendenz langsam wieder Richtung Haarwuchs ging, und ich vor einem scheinbar unlösbaren Problem stand: Meine Augenbrauen waren unwiderruflich gerupft. Zu gut hatte ich es mit der feinen Linie gemeint; irgendwann wachsen die Härchen einfach nicht mehr nach.

Daher lasse ich den Trend, ob er kommen wird oder nicht, gerne aus. Denn zu Dekorationszwecken dürfen meine Augenbrauen für immer so bleiben.

Und ihr? Was haltet ihr von dem Trend? Kommt er zurück oder nicht?

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Bild: „Gucci Showtime: The Spring Summer 2019 Campaign“ via Gucci PR

Kommentare

  1. Ich hoffe nicht das der Trend wieder kommt, aber mich würde es nicht wundern wenn doch. Und wie auch schon in der Vergangenheit oft gesehen und erlebt, findet man „neue“ Trends erst ganz furchbar und plötzlich trägt man es selbst auch. Nur bei den Augenbrauen hoffe ich nicht, das das passiert, denn die kann man nicht einfach wieder ablegen, wenn sie einem nicht mehr gefallen 😉

  2. VAnessa sagte am

    Find ich ehrlich gesagt völlig ok und nicht weniger schlimm wie diese völlig übertrieben dicken und oftmals viel zu dunklen nachgemalten Augenbrauen wie man sie heute Tag für Tag sieht.
    Nicht falsch verstehen, ein konturieren der Brauen find ich völlig ok – solange es noch im Rahmen bleibt aber nicht wenn man aussieht als hätte man sich mit einem schwarzen Edding im Gesicht rumgemalt. Und so seh ich dass auch mit den dünnen Brauen. Wenn du eben dicke Brauen hast, lass sie so; wenn deine von Natur aus schmall sind: GO FOR IT!
    Ich persönlich habe nie groß Make-Up Trends mitgemacht und bleibe seit 15 Jahren den roten Lippen und einem Hauch Rouge treu. Meine Augenbrauen wurden nie großartig gezupft und gleichen von Natur aus dennen von Brooke Shields; sprich fast schwarz, dicht, kräftig aber von Natur aus perfekt in Shape.
    Darum lass ich den Trend gerne weiterhin aus 😉

    • Nina m. sagte am

      Stimmt, diese „gemacht“ aussehenden Augenbrauen à la Kylie Jenner find ich keinen Deut ästhetischer als ultradünne Brauen.
      Ich selbst habe meine tatsächlich in meiner Jugend in den 90ern zu stark gezupft. Sie sind jetzt nicht superdünn, aber doch weit weg von dem, was sie mal waren.

    • Mir geht es auch so, ich kann mich an diese “buschigen” überdicken, wucher Augenbrauen die man gerade überall sieht auch einfach nicht gewöhnen und finde diesen Trend echt auch nicht besser als die Ultra dünnen!! 🙂 Sieht genauso bescheiden aus wie Fake-Lashes! 😉 Aber hey… jeder wie er / sie mag!!

  3. Hallo,
    den vielen hübschen jungen Mädchen wünsche ich, dass dieser Trend nie wieder kommt.
    Als der Trend letztes Mal aufkam, träumte ich von den wunderschönen Augen von Madonna. Irgendwann habe ich mich, wie fast alle damals, diesem Trend gebeugt, dünne Brauen als immer normaler empfunden.
    Mit jedem Zupfen war es weniger Arbeit…
    Leider wuchsen nur noch die inneren 2/3 meiner Brauen weiter.
    Der Rest ist unwiederbringlich weg.
    Jeden Tag muss ich meine Augenbrauen komplett malen ond hoffen, dass alles bleibt, wo es soll.
    Den Wunsch nach vollen Augenbrauen hab ich nie verloren.
    Vom notwendigen „Basismaterial“ um so mehr.
    Meine Mutti hat es ja gesagt… 😂
    Das anschließend wieder dicke Brauen kommen, sollte schon beim 1. Zupfen klar sein. 😜

  4. Das Vogue-Cover ist von letztem Sommer, also ist der Trend jetzt auch nicht wirklich neu. Außerdem sollte doch jeder seine / ihre Augenbrauen so tragen, wie er möchte. Ich finde es so ermüdend, wie sich über solche Themen so anmaßend geäußert wird. „Ugh”

  5. Ehrlich gesagt würde ich das nicht schlimm finden, so lange es zum Gesicht passt.
    Persönlich trage ich meine Brauen eher dünner, weil ich das eleganter finde.
    Dicke, buschige Brauen stehen mir nicht und sehen eher etwas „ungepflegt“ aus.
    Aber ich schließe mich meiner Vorschreiberin an: Jeder sollte die Brauen so tragen, wie er es mag und vor allem, wie es zum Gesicht passt. Diese dicken, aufgemalten Brauen sehen genauso unnatürlich aus, wie die, im schlimmsten Fall abrasierten und wieder aufgemalten.

  6. Toller Post! Augenbrauen sind ein heikles Thema, da gehe ich nicht nach Trend, sondern schaue, was am besten zu mir passt 🙂

    Liebe Grüße, Esra

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein