Beauty-Routine: Mit diesen Wundermitteln ist unser #teamjournelles in 5 Minuten fertig für das Zoom-Meeting

Homeoffice oder nicht, auf unsere morgendliche Beauty-Routine wollen wir nicht verzichten. Und wenn das Zoom-Meeting in fünf Minuten beginnt, muss es ganz einfach schnell gehen. Welche Tipps und Tricks unser Team Journelles nutzt, um morgens frisch und wie aus dem Ei gepellt auf dem Sofa oder am Schreibtisch zu sitzen, verraten wir euch gern. Von Jessies schneller Augenbrauen-Nummer über Charlottes Idee, einfach mehr Rouge aufzutragen, damit man vor der Kamera weniger fahl aussieht, bis hin zum Beauty-Look à la française – unsere Beauty-Routine gibt euch Einblicke in unseren Alltag und soll sagen: das kann jeder!

Charlotte, Sales & Marketing Manager

Ich habe meine Beauty-Routine in den letzten drei Wochen komplett umgestellt. Wie schon in unserem Homeoffice-Update erwähnt, nehme ich mir endlich Zeit, um mich nach der morgendlichen Dusche ordentlich zu pflegen. Hallo Peelings und Öle, die seit Ewigkeiten im Bad als Deko ruhten. Notiz an mich: Haltbarkeitsdatum checken!

Auch meine Gesichtspflege bekommt eine extra Portion Aufmerksamkeit, dank meines kurzen Arbeitsweges vom Bett über das Bad in die Küche bis hin zum Schreibtisch. Noch mit einem Handtuchturban auf dem Kopf verpasse ich meiner müden Haut ein paar Spritzer Toner. Ich liebe den Geruch von dem Tonikum von Dr. Hauschka und das Rosenwasser von Susanne Kaufmann. Danach kommen mehrere Seren zum Einsatz, eine reichhaltige Tagescreme, Sonnenschutz fürs Gartenoffice, Augencreme und ein bisschen Rouge von Miild sowie Glow mit dem Duo-Stick von Kess. Auf Mascara verzichte ich grade komplett, aber die Augenbrauen werden nach wie vor betont. Dafür nutze ich schon seit Jahren ein alten braunen Lidschatten von Mac und und einen Pinsel zum Verblenden.

Wenn Jessie via Slack zum Zoom-Call ruft oder ich mit einem Kunden einen schnellen FaceTime-Call habe, greife ich flott zum Lippenstift, der neben meinem Laptop liegt, für einen flotten Hauch von Farbe im Gesicht. Tipp: Wenn ich die extra 30 Sekunden habe, lege ich ein bisschen mehr Rouge als gewöhnlich auf. Wie im Fernsehen schluckt die Kamera nämlich Farbe und so sieht man gleich noch frischer aus. Tadaaa – Fertig ist mein Zoom Beauty Quicky.

Jessie, Gründerin von Journelles

Für diese Erkenntnis musste ich 34 Jahre alt werden: Kein Make-Up-Tipp bringt was, wenn die Pflege nicht stimmt. Wenn ich Zeit habe – und das ist mit den beiden Jungs selten – darf meine Beauty-Routine auch ruhig mal etwas ausgedehnter sein. Ansonsten muss es aber meistens schnell gehen, vor allem wenn ein Zoom-Meeting mit dem Team oder eine meiner Instagram Live Sessions ansteht. Zuhause reinige ich mein Gesicht meistens nur mit lauwarmem Wasser. Sobald man wieder zur Kosmetikerin gehen kann, steht eine gründliche Ausreinigung auf dem Programm. Bis dahin überstehe ich schlimme hormonelle Attacken mit dem Spot Treatment, das die kleinen Pickel zumindest schnell abheilen lässt.

Zuhause trage ich nach der Reinigung ein Serum oder Gesichtsöl auf. Seit einiger Zeit greife ich danach täglich zu einer Augencreme. Mein Favorit stammt von La Prairie. Anschliessend gibt es an trockenen Tagen auch immer noch eine Gesichtscreme, ich benutze derzeit L’Oréal Revitalift und die Brightening Lotion von Dr.Barbara Sturm.

Mein Make-up ist ziemlich unkompliziert. Ich habe Sommersprossen und möchte diese nicht verdecken. Zu aller erst trage ich einen Primer von Giorgio Armani und danach die Power Fabric Foundation derselben Marke auf. Unreinheiten werden kaschiert, während der enthaltene LSF 25 meine Haut vor schädlichen UV-Strahlen schützt. Mit dem Stretch Concealer von Glossier verdecke ich unliebsame Augenringe – ein Muss, wenn man Kinder und somit viele schlaflose Nächte hat!

Da ich ansonsten kaum geschminkt bin, betone ich am liebsten meine Augenbrauen und glaube, dass die Brauen der Rahmen meines Gesichts sind. Dazu verwende ich ein Gel von Und Gretel oder von Benefit Gimme Brow. Mascara trage ich nur selten, wenn ich aber richtig müde aussehe, kommt er drauf, quasi meine Geheimtipp 😉 Momentan nehme ich diese hier von Chanel!

Für einen Hauch von Farbe greife ich zum Lippenstift. Welchen ich nehme, liegt ganz daran, was ich gerade in meiner Handtasche parat habe. Ich mische gerne verschiedene Farbtöne miteinander, bevorzuge aber grundsätzlich Rot-Nuancen. Für das perfekte Finish setze ich den Hoola Bronzer von Benefit und einem Spritzer meines Lieblingsparfums. Weil die Mädels von letzterem im Zoom Call wenig haben, liebe ich meine große Goldkette von Prada, die perfekt vom restlichen Geschehen ablenkt 😉

 

Katharina, Redakteurin

Ich muss gestehen, meine Beauty-Routine ist mit oder ohne Homeoffice ziemlich minimalistisch. Vor über einem Jahr habe ich die Pille abgesetzt. Welchen Einfluss diese Entscheidung auf meinen Körper hatte, sah ich fast sofort an meiner Haut. Wie bei einem Teenager begannen Pickel und Mitesser fröhlich vor sich hin zu sprießen. Und auch jetzt habe ich immer noch keine Lösung gefunden, die meine Haut wieder in Balance bringt. Fun Fact: Ich liebe es, mir meine Gesichtscreme mit Shea Butter, Olivenöl, Honig und Bienenwachs ganz einfach selber zu machen. Das Rezept dazu habe ich vor einiger Zeit auf Instagram entdeckt.

Für Abwechslung in meinem wahnsinnig umfangreichen Kosmetikrepertoire – meine Schwester muss jedes Mal lachen, wenn sie sieht, wie wenig ich benötige – greife ich hin und wieder zu meiner Lieblingslotion mit Mandel von Weleda. Naturkosmetik ist mir wichtig, denn ich möchte ganz einfach wissen, was ich mir jeden Tag ins Gesicht “schmiere“ – egal, wie verlockend der klassische Beauty-Hamsterkauf bei DM auch sein mag.

Ich reinige mein Gesicht mit Wasser und trage vor der Creme noch einen Spritzer Rosenwasser auf, das wie ein Toner funktioniert. Mache ich auch erst seit kurzem. Ob’s hilft, sehe ich vermutlich in ein paar Wochen. Bis dahin kämpfe ich weiter gegen die Pickel und träume davon, mich irgendwann mal von einer fachkundigen Dermatologin beraten zu lassen. Mein Haar wasche ich alle drei bis vier Tage ( Trockenshampoo von Klorane ist mein Freund und Helfer) und lasse es grundsätzlich an der Luft trocknen – der beste Weg, um auf natürliche Art und Weise Beach Waves zu zaubern. Mit dem Kaffee in der Hand setze ich mich vor meinen Spiegel und schminke mich. Wenn andere Stunden im Bad verbringen, bin ich meistens sogar schneller fertig als mein Freund. Wie das geht? Seitdem ich dieses Beauty-Video von Jeanne Damas gesehen habe, orientiere mich am Schönheitsideal der Französinnen. Mein Motto: Laissez-faire!

Ich trage ein wenig Concealer auf, um Unreinheiten zu kaschieren und kämme meine Augenbrauen mit einer kleinen Bürste. Früher war ich ein großer Fan vom Lidstrich im Stil der 60er und tiefschwarzer Mascara. Mittlerweile verzichte ich auf beides und greife stattdessen zum Lidschatten, entweder in einem schimmernden Braunton oder Rosé (das lässt das Gesicht frischer aussehen). Ohne Lippenbalsam gehe ich nicht aus dem Haus. Auch da habe ich einen Trick von den Französinnen gelernt: Der Lieblings-Lippenstift lässt sich viel besser auftragen, wenn man darunter eine Schicht Lippenbalsam gibt. Wichtig: Ich tupfe den Farbton mit den Fingern auf, um einen sinnlichen Effekt zu erzeugen. Diesen Monat gönne ich mir endlich diese schöne Palette von Rouje. Ansonsten liebe ich Rouge Coco von Chanel und RMS Beauty. Zu guter Letzt: Ein Spritzer von meinem Lieblingsparfum, das herrlich nach Flieder (mein absoluter Lieblingsgeruch) und damit wie der Frühling duftet.

Kommentiert gerne und verratet uns eure Lieblingsprodukte und welche Tipps und Tricks ihr nutzt, um im Homeoffice oder für den Zoom-Apéro mit den Freunden fix gestylt zu sein. Wir freuen uns!

Kommentare

  1. Ich finde es immer wieder interessant, wie unterschiedlich solche Routinen sein können. Es ist aber auch sehr inspirierend, besonders, wenn man selber eingefahren in den eigenen Routinen ist, kann man heir noch den einen oder anderen Tipp mitnehmen.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein