Beauty du JOUR: Anti-Pollution Hautpflege

Vielleicht liegt es am großen Diesel-Skandal des vergangenen Jahres, eventuell war es aber auch einfach an der  Zeit, dass das Thema Umweltverschmutzung die Skincare erreicht. Neue Studien haben jetzt herausgefunden, dass Autoabgase, Oxide, Feinstaub und Ozon die Haut weit mehr schädigen, als bisher bekannt. Ein weiterer (und für uns alle sehr bedenklicher) Faktor ist das sogenannte HEV-Licht, das von Laptop-, Smartphone- und Tablet-Bildschirmen ausgestrahlt wird. Sowohl die Luftverschmutzung, die vor allem die Städter unter uns ständig umgibt, als auch das kurzwellige, blaue Licht der Elektronikgeräte tragen maßgeblich zur Schädigung der Hautbarriere und frühzeitiger Hautalterung bei.

Anti-Pollution-Kosmetik soll dabei helfen, unsere Haut vor all diesen Risiken zu schützen und zählt derzeit zu einem der größten und neuesten Beauty- und Skincare-Trends. Zwei Produkt-Innovationen habe ich mir zu diesem Thema genauer angesehen.

Gerade die HEV-Strahlen haben es in sich und machen den gefährlichen UVA- und UVB-Strahlen der Sonne ordentlich Konkurrenz. Die gute Nachricht: Es ist im wahrsten Sinne des Wortes das ein oder andere Kraut gegen dieses Problem gewachsen. Denn auch mit auf Natur basierender Hautpflege können wir den natürlichen Schutzfilm unserer Haut stärken und sie vor Giftstoffen in der Luft und vor der uns umgebenden Strahlung schützen. Die Industrie reagiert freilich schon fleißig und hat sich diesen Problemen angenommen. Das Ergebnis sind ebenso unterschiedliche, wie vielversprechende Produkte, die in immer größerer Zahl auf den Markt kommen.

Dr. Barbara Sturm ist bekannt für ihre Anti-Aging-Produkte und Entzündungen entgegenwirkende Pflege, die ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Ihr neuester Clou sind ihre Anti-Pollution-Drops. Ein Serum auf Basis von unter anderem Purslane, Meeresmikroben, Kakaobohnenextrakt und Hyaluronsäure, das einen Schutzfilm über der Haut bildet und dabei hilft, das Andocken von Schadstoffen an die Haut zu verhindern und giftige Schwermetalle zu binden und zu neutralisieren.

Erweitert wird die Serie durch Anti-Pollution-Food: Tabletten, die, zweimal täglich eingenommen, unser Stresslevel senken sollen und Antioxidantien von innen heraus neutralisieren. Kernbestandteil ist das entzündungshemmende und das Immunsystem stärkende Purslane, auf das Frau Dr. Barbara Sturm seit jeher vertraut.

Susanne Kaufmann hat sich ebenfalls mit den Themen Luft- und Umweltverschmutzung und blauer Strahlung von Elektronikgeräten beschäftigt und eine Kur entwickelt, die die Haut vor Umweltschäden schützen, das Hautsystem erneuern und die körpereigenen Reparaturmechanismen ankurbeln soll. Das Pollution Skin Defence System, so der Name, wird als 15-tägige Kur angewendet und wirkt mit Vitamin C, Ectoin und Q10 den Angriffen auf unsere Haut entgegen. Je eine Ampulle pro Tag wird auf die Haut aufgegeben, immer im Wechsel sorgen die drei Wirkstoffe dann perfekt aufeinander abgestimmt für ein gestärktes, frisches Hautbild, das mit den Umwelteinflüssen besser fertig werden soll. Das Pollution Skin Defence System ist ab Mitte Mai bei Susanne Kaufmann und in ausgesuchten Stores erhältlich.

Ich hatte die Gelegenheit mit Frau Dr. Barbara Sturm persönlich zu sprechen und sie exklusiv für Journelles nach ihren TOP5 Tipps für perfekt gepflegte Haut und einen natürlichen Glow zu fragen. Wie ihr auch trotz stressigen Alltags und äußerer Einflüsse eine gesunde und strahlende Haut bekommen? Ist gar nicht mal so kompliziert und ziemlich leicht umzusetzen:

  1. Feuchtigkeit ist das A & O – Eine feuchtgkeitsspendende Pflege ist die Basis für eine gesunde und strahlende Haut. Wichtig ist, dass man Feuchtigkeit nicht mit Fett verwechselt, also zu einer Creme greift, die fettet. Ideal ist es, wenn man sein Gesicht bereits mit einem Cleanser wäscht, der Feuchtigkeit spendet.
  2. Zwei Mal die Woche peelen – Zwei Mal die Woche, aber nicht mehr, sollte man sein Gesicht mit einem sanften Peeling reinigen. Ob man hier zu einem Enzym- oder einem mechanischen Peeling greift, ist jedem selbst überlassen. Peelings können übrigens bei fast jedem Hauttyp verwendet werden, auch bei sehr empfindlicher Haut. Peelings befreien und von toten Hautschüppchen, regen die Durchblutung an und bereiten die Haut perfekt auf nachfolgende Pflege vor.
  3. Alleskönner Hyaluronsäure – Hyaluronsäure ist zurecht gerade in aller Munde. Besonders effektiv sind seren, die Hyaluronsäure enthalten. Mein Geheimtipp: täglich mit einem hyaluronsäurehaltigen Produkt arbeiten und dieses vor der Feuchtigkeitspflege auftragen. So entfaltet es seine Wirkung optimal.
  4. Niemals ohne Sonnenschutz – Sonnenschutz ist eine Pflicht. Wenn in einer Creme kein Lichtschutzfaktor enthalten ist, heißt das nicht automatisch, dass es keine gute Creme ist. Denn Sonnenschutz ist chemisch und daher oft in Naturprodukten, wie auch meinen, nicht enthalten, da es die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe zerstören kann. Daher immer daran denken, bei Produkten ohne LSF diesen nachträglich aufzutragen. In unseren Breitengraden reicht in der Regel aber ein LSF von 20 bis 25.
  5. Ruhe & wenig Stress – Das können wir natürlich alle gebrauchen. Wenn unser Geist und Körper zur Ruhe kommen, kommt auch unsere Haut zur Ruhe. Sie ist unser größtes Organ und ein Spiegel unserer Seele und unseres Lebenswandels. Wer genug Schlaf bekommt, Stress versucht zu vermeiden und sich Zeit nimmt für sich, wird mit einer strahlenden Haut belohnt.

Mit diesen Produkten ist eure Haut gegen alle Umwelteinflüsse geschützt:

Bilder im Header via PR

Kommentare

  1. lisa@journelles.defranziska.mueller@kiss-and-tell.de

    Spannender Input!
    War mir alles gar nicht so bewusst.
    Einige der Artikel kommen direkt auf meine Einkaufsliste!
    Liebe Grüße, Franzi

  2. lisa@journelles.demi.nebi@hotmail.de

    Ist es wissenschaftlich bewiesen,dass diese Mittel wirklich die Haut schützen? Oder wirkt hier nur der PlaceboEffekt und der gute Glaube daran? Konnten die Mittel lang genug unter realen Bedingungen getestet werden?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.