Neu in den Shops: Viele neue Lieblingslooks

Wieso glaubt man zu Beginn einer neuen Saison eigentlich regelmäßig, man habe nichts zum Anziehen? Keine Schuhe, keine schönen weiten Kleider: „Ich habe keine schönen Sommersachen mehr“ rief ich meinem Mann am Wochenende zu und lief ewig lang in Unterwäsche durch die Wohnung, weil ich der festen Überzeugung war, wirklich nichts zu haben, womit ich sommerlichen 23°Grad gerecht werden könnte.

Es liegt aber auch einfach an den weissen Beinen, fand ich später. Jedes Kleidungsstück sieht an mir mit einer leichten Bräune einfach besser aus. Also mache ich meine imaginäre Liste einfach ein wenig größer, damit ich nun auch genug Auswahl für den Sommer 2018 habe.

Diese Dinge lassen mein Herz gerade höher schlagen

Kommentare

  1. CrIstina sagte am

    Liebe Jessie, ich liebe eure Seite und eure Artikel aber wer kauft sich denn FlipFlops für 380€ und Bikini für 446€? Ich fände es toll wenn die Sachen die ihr zeigt auch etwas bezahlbarer wären. Oder ihr die teueren Sachen zeigt und dann auf ähnliche aber bezahlbare Sacheb verlinkt. Ich bin durchaus bereit auch 100€ für einen tollen Bikini zu zahlen aber 446€? ? LG Cristina

  2. Leider finde ich auch das das Sprichwort „Die Mischung Machts“ kaum noch erfüllt wird.
    Ein paar Ohrringe zu zeigen und dann auf Teile zu setzen, die man sich schlicht und einfach nicht leisten will, demotiviert überhaupt solche Shopping Guides zu lesen.
    Ich frage mich ob es beispielsweise bei Flip Flops überhaupt noch teurer geht oder ihr schon hier an der obersten Preiskategorie gekratzt habt.

  3. Ich bin schockverliebt in das Kleid und den Isabel Marant Rock! Wie schön ist DER denn bitte??!! <3
    Leider außerhalb des Bezahlbaren 🙁
    Aber enttäuscht über fehlende bezahlbare Look-alike-Stücke bin ich trotzdem nicht. Die Suche und das Stöbern nach etwas ähnlichem macht mir persönlich sogar Spaß.
    Die Vorschläge liefern genau das, was ich brauche: Inspirationen, die mich auf neue Ideen für meinen eigenen Kleiderschrank bringen.
    Liebe Grüße, Sara

  4. Diana Witt sagte am

    Ein einfaches Sommeroutfit für knapp 1,800 Euro?! Hier sollten mal die „realistischen“ Dimensionen im Blick behalten werden. Nicht jede ist finanziell mit einem guten Polster ausgestattet oder hat einen wohlhabenden Gatten/Partner Erbtanten etc denen man inhalieren kann dass man ne neue SommerGarderobe braucht.
    Es gibt auch schöne Dinge die weniger kosten…!

  5. Andrea sagte am

    Der Rock und die Bluse sind ein Träumchen. Aber wer soll das bezahlen wollen? 400 Euro für ein kleines Stück Stoff mit Reißverschluss. Und schon gefallen mir die Sachen nicht mehr so. Praktisch eigentlich! 🙂

  6. Ich frage mich, ob sich schon jemals jemand bei der Vogue beschwert hat, dass sie sich die gezeigte Kleidung nicht leisten kann und darum bittet auch günstigerer Produkte vorzustellen…
    Nehmt die gezeigten Sachen doch einfach als Inspiration oder sucht euch Blogs die Kleidung in eurem Preissegment zeigen, davon gibt es ja schließlich genug.
    Übrigens wird es wohl ausreichend viele Menschen geben, die sich FlipFlops für 380€ oder Bikinis für 446€ leisten können, sonst würden Luxusmarken wie Chanel und Co. nicht überleben…

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein