Trend du JOUR: Freundschaftsarmbänder

Die Modewochen (nicht nur Berlin, auch die Haute-Couture-Schauen in Paris) gehen wieder los, das heißt in den nächsten Tagen gibt es neue Streetstyle-Fotos von Tommy Ton, Scott Schuman & Co. zu bewundern. Und siehe da, es gibt einen Trend, der sich seit mindestens zwei Saisons dauerhaft hält: Freundschaftsarmbänder. Am besten man feiert wie Leandra Medine

Die Modewochen (nicht nur Berlin, auch die Haute-Couture-Schauen in Paris) gehen wieder los, das heißt in den nächsten Tagen gibt es neue Streetstyle-Fotos von Tommy Ton, Scott Schuman & Co. zu bewundern. Und siehe da, es gibt einen Trend, der sich seit mindestens zwei Saisons dauerhaft hält: Freundschaftsarmbänder.

Am besten man feiert wie Leandra Medine von Man Repeller eine „Arm Party“, also dekoriert das Handgelenk mit so vielen Armbändern wie möglich. Selbstverständlich muss nicht ein Armband von Cartier oder ein echter Diamant dazwischen sein – die italienischen Mode-Redakteurinnen Aurora Sansone und Viviana Volpicella mixen wertvollen Schmuck mit Kinderarmbändern aus Plastik.

Die schönsten Armbänder in Knüpf-Optik gibt es von Aurélie Bidermann, Lucy Folk oder Chanael-K (Anna Dello Russo trägt das Modell „Camden Cuff“) und zufällig auch von meinem Label vonhey.

Das Modell „Juli“ ist nach meiner besten Freundin aus Kindertagen benannt und ein absoluter Bestseller. Die Reaktion ist ganz oft: „Ohhhh, solche Bänder habe ich früher auch in der Schule gemacht!“

Hier und hier gibt es eine DIY-Anleitung. Für alle, die lieber sofort Freundschaftsarmbänder tragen wollen haben wir eine kleine Auswahl getroffen:

  1. Lucy Folk via Matches, 65 Euro
  2. Aurélie Bidermann via Mytheresa, 95 Euro
  3. Chanael-K via Montaigne Market, 35 Euro
  4. Juli via vonhey, 8 Euro
  5. Armbänder im 5er Pack von H&M, 6,95 Euro
Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Trend du JOUR: Freundschaftsarmbänder“

Schöner Artikel 🙂 Kann man eigentlich die „Juli“ Armbänder von dir auch irgendwo online bestellen?

lg caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.