Tines erste Interior Highlights 2021

Same shit, different year! Was macht man mit ereignislosen Tagen, die sich wie Kaugummi in die Länge ziehen? Den Fokus auf das Schöne richten – in meinem Fall die Interior Highlights im Januar! Viel Spass damit!

Wood Collection von Superfront

Wenn man so viel Zeit zuhause verbringt wie momentan, ist es nicht verwunderlich, dass einem die eigenen vier Wände irgendwann auf den Geist gehen und der Drang nach Veränderung wächst. Bevor jetzt aber die alten Möbel rausfliegen, lohnt sich ein Blick auf die neue Wood Collection von Superfront. Einige von euch dürften deren Konzept bereits kennen: Superfront fertigt Fronten, Griffe und Füsse mit denen ihr eure bereits vorhandenen Ikea-Möbel umgestalten könnt. Die Wood Collection besteht aus holzfurnierten Türen, Schubladenfronten, Seitenteilen, Abdeckplatten und Sockeln sowie einem Holzbalken-Griff und ist ab Ende Januar in sechs unterschiedlichen Farbtönen erhältlich.

Lieblings-Onlineshop für Wohnaccessoires: Fabrek

Pastellfarben-Fans aufgepasst! Im dänischen Onlineshop Fabrek könnt ihr so richtig schön durchdrehen. Handgemachte Keramik, Vasen, Kerzen, Kunst und Accessoires in Zuckerwatte-Farben – so schnell wie sich der Warenkorb füllt, kann man gar nicht schauen. Disclaimer: ich habe auch gewarnt.

Malka Dina Ceramics

Auf der Suche nach neuen Kaffeetassen stiess ich auf die wunderbaren Exemplare der New Yorker Keramikkünstlerin Malka Dina. Und was soll ich sagen, ich brauche offensichtlich nicht nur neue Kaffeetassen. Aber seht selbst!

Es werde Licht!

Ich werde nicht müde es zu predigen: man kann nicht genügend Lichtquellen in der Wohnung haben, gerade jetzt. Mein neuester Crush ist die Elio Lampe von Soft Geometry. Das Ding ist sprachgesteuert(!) – Obacht, wer wie ich ab und zu mit sich selber spricht – und handgegossen aus lichtdurchlässigem, röhrenförmigen Harz. Mit ihrer einzigartigen Form sind sie eine Ode an Eileen Greys legendären Bibendum Lounge Chair (den ich natürlich auch mit Handkuss nehmen würde).

Check!

Nicht verzweifeln Kinders, auch diese Pandemie wird vorüber gehen und spätestens im Sommer wird die Welt wieder anders aussehen. Aus Motivationsgründen habe ich mir bereits das passende Badetuch bestellt. Es stammt von der portugiesischen Marke Baina, die wunderschöne Handtücher aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle herstellt. Baina da, der Sommer. Höhö.

Bilder: Superfront, Fabrek, Malka Dina, Soft Geometry, Baina

Von Tine

Ich beobachte gerne, überall und immer, ich mache sozusagen Fotos mit den Augen. Ein fester Bestandteil meiner Arbeit als Grafikerin ist das Erstellen von Moodboards. Dabei entdecke ich täglich Neues aus den unterschiedlichsten Bereichen. Seit 2011 stelle ich meine Entdeckungen regelmässig auf meinem Blog Inattendu vor. Oft werde ich gefragt, ob ich nicht den Drang verspüre, all die schönen Dinge auch kaufen zu müssen. Zum Glück nicht, denn sobald ich etwas gepostet habe, habe ich ohnehin schon ein wenig das Gefühl, als würde es mir gehören. Dass „posten“ hier in der Schweiz auch „einkaufen“ bedeutet, ist also vielleicht mehr als nur Zufall?

Ihr findet mich auch auf Facebook und Instagram.

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Tines erste Interior Highlights 2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.