„Ich glaube nicht, dass Schönheit entscheidend für die Karriere einer Schauspielerin ist“ – Im Beauty-Interview mit Schauspielerin Nora Waldstätten

Anzeige

Es ist Ende Dezember und der Berliner Winter hinterlässt seine Spuren: Es regnet, ein eiskalter Wind weht, Blätter fliegen über die Gehwege und der Himmel hüllt sich in düsteres Grau. Der guten Laune von Nora Waldstätten tut das aber keinen Abbruch. Sie erscheint ungeschminkt, in Jeans und Sneakern. Herrlich normal! „Schön, dass es geklappt hat. Ich freue mich sehr“, sagt sie mit einer überraschend rauen Stimme. Ihr österreichischer Akzent ist kaum zu hören.

Wir treffen die Schauspielerin, die wir sonst nur von den Roten Teppichen und aus dem Fernsehen kennen, in der Chanel Boutique Beauté in Berlin und sprechen mit ihr über ihre Beauty-Routine und ihre Favoriten. Kein Zufall, denn Nora ist eine gute Freundin des Modehauses und trägt auch auf vielen öffentlichen Veranstaltungen Chanel und ist damit international ein wunderbares Aushängeschild für die deutsche Schauspielbranche.

Nora ist in Wien geboren, lebt seit 14 Jahren in Berlin und hat in vielen bekannten Filmen und Serien mitgespielt, so zum Beispiel in der TV-Miniserie „Carlos“, die 2011 den Golden Globe gewann, oder im Film „Die Tore der Welt“. Seit 2014 ermittelt Nora an der Seite von Matthias Koeberlin in der ZDF-Reihe „Die Toten vom Bodensee“.

Schön, dass es endlich mit unserem Treffen geklappt hat. Du bist ja sehr viel unterwegs.

Ja, das ist wahr. Ich bin einen großen Teil des Jahres nicht in Berlin, sondern an verschiedenen Drehorten.

Hast du nach all den Jahren dann kein Heimweh?

Doch, wenn ich lange weg bin, vermisse ich natürlich meine Freunde und meine eigenen vier Wände. Ich freue mich schon sehr auf den Januar. Wenn kein spontanes Angebot reinkommt, verbringe ich den ganzen Monat in Berlin.

Hinzu kommt dann ja noch, dass du eigentlich aus Wien kommst. Und erst durch dein Schauspielstudium an der UDK nach Berlin gekommen bist.

Genau, meine Wahlheimat ist Berlin, meine Heimat Wien. Ich freue mich auch schon sehr, über Weihnachten nach Wien zu fliegen und meine Familie wiederzusehen.

Wenn man so viel herumreist, hat man immer wieder mal Heimweh, aber ich habe mir über die Jahre einige Tricks ausgedacht, um es mir an anderen Orten so gemütlich wie möglich zu machen.

Welche sind das?

Mein Geheimtipp ist auf jeden Fall ein Koffer voller Wohlfühlsachen. Also zum Beispiel habe ich immer meinen Lieblingstee dabei. Fürs Zimmer zünde ich meine Lieblingsduftkerze an und fühle mich sofort wie zu Hause. Mein Kopfkissen sprühe ich gerne mit Lavendelduft ein.

Guter Tipp! Düfte sind ja sehr persönlich. Und können einen direkt an etwas erinnern. Apropos Düfte: Welches Parfüm trägst du gerade?

Ich trage Coco von Chanel. Schon immer.

Bist du jemand, der Düfte häufig wechselt?

Ab und zu. Je nach Stimmung steige ich phasenweise auf Nr. 5 oder Gabrielle um. 


Du hast in der Tatort-Folge „Herz aus Eis“ eine mordende Eliteschülerin gespielt, in der Reihe „Die Toten vom Bodensee“ eine Kommissarin und in „Carlos“ die Frau und Komplizin eines Terroristen. Hatte jede dieser Rollen seinen eigenen Duft?

Nicht jede. Aber vor einigen Jahren habe ich damit tatsächlich angefangen und es ist in meiner Figurenarbeit ein Baustein geworden, den richtigen Duft für die Figur zu finden.

Du hast wunderschöne, charismatische Augen – und in beinahe jedem Artikel über dich erwähnt man sie und dein Aussehen. Wie wichtig ist der Faktor Schönheit für die Karriere einer Schauspielerin?

Ich glaube nicht, dass Schönheit – was ja ohnehin ein sehr subjektiver Begriff ist – entscheidend für die Karriere einer Schauspielerin ist, sondern Talent, Charisma, Persönlichkeit und Ausstrahlung.

Erschreckt es dich dann nicht, dass viele deiner Kolleginnen auf plastische Chirurgie setzen?

Das ist eine individuelle und persönliche Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss.

Was hältst du von dem Beauty-Wahn auf Instagram? Und davon, dass viele dort so ähnlich aussehen?

Dazu kann ich wenig sagen, weil ich gar nicht auf Instagram bin. Ich habe aber das Gefühl, dass durch die sozialen Medien der Schönheitskult nochmal extremer geworden ist. Grundsätzlich finde ich es wichtig, dass wir unseren Körper mit all seinen vermeintlichen Macken akzeptieren. Wir sollten uns nicht gegenseitig ein Schönheitsideal vorleben, dem niemand gerecht werden kann. 

Trotzdem ist es sicher von Vorteil, als Schauspielerin eine schöne Haut zu haben. Deine sieht toll aus! Wie pflegst du sie?

Morgens benutze ich neben Augencreme eine leichte Tagescreme, gerne Le Jour. Und abends: La Nuit.

Hand aufs Herz: Wie viel Zeit brauchst du morgens im Badezimmer?

Nicht besonders lange. Ich würde sagen: 20 Minuten.

Egal, wie voll die Kosmetiktasche ist, oftmals greift man ja zu denselben Basics. Welche sind es bei dir?

Das ist zum Beispiel: der Puder Les Beiges, der Rouge Allure Lipgloss. Und mit dem Signature Eyeliner Stift kann man den tollsten Lidstrich ziehen. 


Ok, jetzt würden wir gerne noch ein bisschen mehr von deinem jahrelangen Make-up Know-how wissen. Was ist deiner Meinung nach der beste Concealer?

Schlaf! (Lacht) Ansonsten der Concealer von Chanel. Ein toller Trick ist, ihn auch in den Augenwinkeln einzusetzen. Schon sieht man viel wacher aus. 

Und eine wirklich gute Mascara?

Die neue 3D Wimperntusche.

Das Produkt für einen schönen Glow?

Le Lion de Chanel zaubert einen wunderbaren Schimmer auf die Wangenknochen.

Welcher Lippenstift ist dein Liebling?

Rouge Allure Ink! Das ist ein flüssiger Lippenstift. Er lässt sich wie Lipgloss auftragen, wird matt und hält ewig.

Du benutzt nicht nur gerne die Beauty-Produkte, sondern trägst auch Chanel auf dem Roten Teppich. Hast du einen Lieblingslook?

Das Haute Couture Kleid, das ich zur Premiere von Carlos in Cannes anhatte. Aber auch der Look bei den Golden Globes zählt zu meinen top Favoriten.

Was trägst du privat?

Ich liebe die Jeans von Closed. Dazu meistens Sportschuhe und einen kuscheligen Pullover.

Was ist dein liebstes Kleidungsstück im Moment?

Meine Mütze von Lacoste. Sie wird mich durch den Winter begleiten. Jedes Mal, wenn ich sie aufsetze, freue ich mich.

Mit welchem Outfit kann man deiner Meinung nach niemals falsch liegen?

Das Outfit, in dem man sich wohl fühlt. Man spürt genau, ob einem ein Kleidungsstück ein gutes Gefühl gibt.

Du giltst als eine der stilsichersten Schauspielerinnen in Deutschland. Hast du selbst ein Stilvorbild?

Audrey Hepburns Stil finde ich ganz wunderbar und zeitlos.

Jetzt so kurz vor Weihnachten: Gibt es etwas, was derzeit auf deiner Wunschliste steht?

Und wofür gibst du am meisten Geld aus?

Für gutes Essen.

Kannst du uns etwas Gutes empfehlen?

Im Kuchi gibt es ein sehr leckeres Mittagsmenü. Da könnten wir ja gleich hin.

Abgemacht! Fehlt nur noch dein Ausblick auf 2019: Was steht bei dir an?

Am 23. Dezember läuft der Tatort „Damian“, in dem ich mitspiele. Voraussichtlich im Frühjahr laufen im ZDF eine neue Folge vom Bodensee Krimi und die Serie „8 Tage“ auf Sky.

CHANEL BOUTIQUE BEAUTÉ

Mitten im Herzen von Berlin haben sich in den Hackeschen Höfen die Türen ins Beautyparadies von Chanel geöffnet. Make-up, Pflege, Düften und auch Sonnenbrillen – in der dritten eigens für Kosmetik konzipierten Boutique in Deutschland gibt es alles, was das Beautyherz begehrt. Außerdem werden dort durch hausinterne Make-up-Artists und Beauty-Advisors Make-up-Treatments angeboten, die mit dem Warenwert des Einkaufs verrechnet werden.

Chanel Boutique Beauté, Rosenthaler Str. 37, 10178 Berlin

Fotos: Alicia Kassebohm

– In Kooperation mit Chanel –

Kommentare

  1. management@journelles.dekat_guenther@web.de

    Klar ist Schönheit entscheidend für die Karriere einer Schauspielerin. Diese Aussage ist leider wirklich nicht sehr authentisch. Paula Beer, Anna Maria Mühe usw. wären bestimmt nicht so erfolgreich, wenn sie nicht auch schön wären.

  2. management@journelles.demaxiclaassen@web.de

    Oh ich mag sie sehr aus „die Toten vom Bodensee“ 🙈. Toller Artikel und schön sie so etwas privater zu sehen. Besinnliche Weihnachtstage und einen schönen Rutsch ins neue Jahr wünsche ich dem gesamten Journellesteam und Nora!

  3. management@journelles.dekcs25@sussex.ac.uk

    Ich finde den Pullover wundervoll, weiß jemand wo oder ein ähnlicher zu finden ist? Lieben Dank xoxo

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein