Modefotos mit X-Faktor: Kate Moss – The collection of Gert Elfering bei Christie’s

Wenn am 25. September 2013 die Kate Moss Sammlung des gebürtigen Münchner Fotografen, Galeristen und Sammler Gert Elfering bei dem Londoner Auktionshaus Christie’s unter den Hammer kommt, geht es nicht nur um die Bilder einer Stilikone (habt ihr Jessies Paparazzishot von der Fashion Week gesehen?), sondern auch um die Wertschätzung von Modefotografie als Dokumentarfotografie. Die

Wenn am 25. September 2013 die Kate Moss Sammlung des gebürtigen Münchner Fotografen, Galeristen und Sammler Gert Elfering bei dem Londoner Auktionshaus Christie’s unter den Hammer kommt, geht es nicht nur um die Bilder einer Stilikone (habt ihr Jessies Paparazzishot von der Fashion Week gesehen?), sondern auch um die Wertschätzung von Modefotografie als Dokumentarfotografie.

Die Arbeiten von Fotografen wie Inez van Lamsweerde und Vinoodh Matadin oder Steven Klein sind nicht nur Werbemedium – sie erfassen Zeitgeschehen und Lebenskultur, Ideale und Umbrüche. Zudem ist die Handschrift vieler Fotografen wie die eines Künstlers typisch – ein Werk von Jürgen Teller oder Herb Ritts erkennt man meistens sofort.

Wenn man sich eine tolle Modefotografie anschaut, erzählt sie einem genauso viel darüber, was in der Welt passiert, wie eine Schlagzeile der 2New York Times

sagte Anna Wintour einmal.

Das erste Modefoto erschien 1910 in der amerikanischen Vogue und stammte von Baron Adolphe de Meyer. Dass das also erst knapp über 100 Jahre alte Genre jetzt immer mehr ins Blickfeld der Kunst- und Sammlerszene rückt, zeigt die Versteigerung der Kate Moss Bilder.

Christie’s hat für Journelles exklusiv eine kleine Auswahl getroffen – et voila… Mode vergeht, ein gutes Foto ist zeitlos.

Wer zwischen 7.000 und 95.000 Euro – so in etwa die Preislage – mitbieten möchte: Die Auktion „Kate Moss from the Collection of Gert Elfering“ findet am 25. September 2013 bei Christie’s London in der King Street statt. Gucken kann man vom 21. bis 24. September!

Welches Bild ist euer Favorit? Mir gefällt das Bild von Enrique Badulescu. Ist das der Typ aus der GNTM-Jury 2013? Yep.

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (11) anzeigen

11 Antworten auf „Modefotos mit X-Faktor: Kate Moss – The collection of Gert Elfering bei Christie’s“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.