instaLove: Journelles ist Suggested User bei instagram

Hach, pünktlich zu Ostern freuen wir uns über den kleinen Ritterschlag von instagram und machen einfach mal eine Runde instaLove mit unserem hauseigenen Account @journelles. Seit vergangener Woche sind wir „suggested user“ und werden temporär für alle instagram-User sichtbar gelistet – soeben haben wir die 20.000 Follower geknackt, der Knüller!

Das spornt an und deshalb gibt’s jeden Tag schöne Bilder aus unserem Alltag und von unseren Reisen – folgt ihr uns schon?

Hier sind einige Bilder aus den vergangenen Tagen:

Kommentare

  1. Glückwunsch zu dieser Reichweite. Euer Account gefällt mir gut & ich verfolge ihn auch von Beginn an.
    Mir ist leider in diesem Zusammenhang aufgefallen, dass unter Euren Posts nun etliche Spam-Kommentare zu finden sind. Vorher waren die Kommentare & der Austausch unter den Usern inhaltsvoller.
    Schade, dass dies mit zunehmender Verbreitung steigt. Kann man aber wahrscheinlich nichts daran ändern…

    • das ist nicht schade, sondern normal, wenn man sich etwa 10k follower erkauft so wie beim journelles account geschehen. seit den letzten 3 wochen etwa 1k follower mehr pro tag aber wenn man auf die abonnenten klickt sieht man dass das alles keine echten accounts sind. wenn man sich follower und likes und vielleicht auch kommentare kauft ist es kein wunder dass jetzt vermehrt spam auftaucht und die kommentare auf englisch sind oder aus allzweckworten wie „wow“ bestehen schlau war es von journelles trotzdem denn jetzt ist der account als suggested user gelistet und die follower kommen hoffentlich von ganz allein.

      • Sisi Lili sagte am

        Ich stimme dir absolut zu!! Finde es wirklich schade, dass es nicht mehr um Qualität sondern Quantität geht. (In diesem Fall die User Anzahl) Ich kann wirklich nicht verstehen, warum man von Instagram empfohlen wird, obwohl die Bilder nicht unbedingt etwas her machen?? Dabei gibt es so tolle andere Acounts die einen wirklich überzeugen aber diese werden kaum eine Chance haben, da sie sich gewisse Dinge nicht leisten können. Alles nur noch sponsoring! Schön erkauft Jessie! Schade, schade.

        • journelles sagte am

          Hallo Sisi, suggested User sein kann man weder kaufen noch sponsoren lassen. (Ist bestimmt bald möglich durch die FB-Übernahme, derzeit aber noch nicht und daher freue ich mich wie oben beschrieben so!)

      • die suggested user metrik wird wird seit neustem mit fotos geschmückt denen man sowieso folgt…. deshalb wart ihr auf der suggested page, aber jeder hat jetzt eine andere suggested page… probierts aus und reloaded die hauptseite paar mal 😉 und ja die chinesischen und englischen comments sind schon sehr auffällig ;))

        • journelles sagte am

          Hallo Stephi, das stimmt nicht. Ich selbst kann zB nicht sehen, dass ich suggested user bin, da ausschließlich Accounts dabei sind (und daher auch immer variieren), die man noch nicht kennt. Als suggested user bekommt man eine offizielle Benachrichtigung über die Auswahl, die von einem Kommitee bestimmt wird. Dafür kann man übrigens auch User vorschlagen!

          • Glückwunsch liebe Jessie! Du hast erwähnt, dass man user als suggested user auch vorschlagen kann – ist dies nur möglich, wenn man selbst auf der Liste ist? D.h. du bist auf der Liste und dir wird dann von Instagram die Möglichkeit gegeben jemanden vorzuschlagen?? Oder kann dies einfach von XY getan werden? Wie lief das bei dir ab? Wurdest du vorgeschlagen oder hast du evtl. sogar jemanden von IG kennengelernt? Sorry aber mir ist das ein wenig unklar und es würde mich stark interessieren wie das Ganze abläuft.

          • „jemanden“ von IG muss sie gar nicht kennen, weil sie ja bestens mit Heiko Hebig, der glaube ich so was wie der leiter von facebook deutschland ist, vertraut ist.

          • journelles sagte am

            Hallo Ani, ich habe gerade nachgeschaut – ich kann als „suggested user“ Accounts vorschlagen, ansonsten kann man das wohl nur über das instagram Blog.

            Und ja, offenbar wurde Journelles vorgeschlagen, denn sich selbst nominieren kann man nicht.

      • journelles sagte am

        Hallo Sarah, das stimmt schlichtweg nicht. Ich habe keine Likes oder Kommentare gekauft und weiß noch nicht mal, wie das gehen soll. Seit einer Woche sind wir gelistet und seitdem steigt die User-Zahl täglich.

        • hallo jessie, wie man kommentare und likes kauft weiß man nach fünf minuten googeln, ist kein kunstwerk. und es stimmt wiederum nicht dass die user zahl erst seit einer woche steigt seitdem ihr gelistet seid sondern seit etwa drei bis vier wochen. jeder, der gesunden menschenverstand hat und sich mal eure abonnenten neuerdings anschaut sieht glasklar, dass das alles keine „echten“ accounts sind, oder wie machst du dir selbst klar, dass lauter 10 jährige mädchen dir folgen, user aus dem asiatischen raum und nun follower, die keine bilder haben, keine follower sondern nur folgen? weißt du, die ersten 10k habt ihr euch hart erarbeitet und das ist auch wunderbar und ich finde, da verdient das team journelles höchsten respekt. dass die letzten 10k gekauft waren, ist ja auch nicht verwerflich aber leider eben super offensichtlich. deshalb irritiert solch ein artikel auch so sehr. andere große blogger haben das sicherlich auch gemacht aber ob die deshalb einen extra artikel verfassen ist fraglich. ist alles gar nicht böse gemeint. ich mag es nur nicht als leser für doof verkauft zu werden, bei einer sache die so sehr offensichtlich ist. liebe grüße und wie bereits gesagt kommen ab dieser anzahl die weiteren follower sicher wieder von ganz allein 🙂

          • Hallo Sarah, vielen Dank für deine Antwort – die Jessie scheint es nun gar nicht mehr für nötig zu halten zu antworten. Wenn sie das wirklich durch Beziehungen geschafft hat, dann finde ich das eine frechheit und von Instagram alles andere als fair! Es gibt unendlich viele Instagram user, die so tolle Bilder posten und wirklich vorbildlich mit ihren Anhängern umgehen und nicht einfach Komentare löschen, die einen nicht in den Kragen passen und ich finde es echt traurig, dass diese kaum eine Möglichkeit haben hervogehoben zu werden. Und wir wollen doch mal ehrlich bleiben, Hauptgedanke von Instagram sind doch ansprechende Bilder und die von Journelles sind nichts weiter als Werbung!

          • journelles sagte am

            Hallo Ani,
            wie oben beschrieben sind wir suggested user, weil wir schöne Bilder veröffentlichen.

            Das kann man sich nicht „erkaufen“ und es liegt immer noch im Auge des Betrachters, ob einem die Bilder gefallen oder nicht.

          • Linda Klug sagte am

            Liebe Mädels,
            natürlich sollte man nicht alles glauben, was man liest.
            Aber: es gibt doch wesentlich „unglaubwürdigere“ Bloggerinnen als Jessie.
            Obendrein gibt es mit sicherheit weltbewegendere Dinge, für die Ihr eure Nerven verschwenden könntet, außer euch ist echt so extrem langweilig, wie es hier vermuten lässt…
            Liebes Journelles-Team,
            ich freue mich mit euch und vor allem jeden Tag aufs neue über die wunderbaren Artikel auf dieser Seite! Weiter so!

          • journelles sagte am

            Hallo Sarah, bei Facebook kann man Likes kaufen, das ist klar.

            Bei instagram weiss ich das nicht.

            Dir ist schon klar, dass die letzten Follower bei instagram genau durch den oben beschriebenen suggested Stream von instagram kommen, oder?

            Das kann man eben nicht kaufen – und das haben wir auch gar nicht nötig.

          • Hallo Jessie, schade so kommen wir leider nicht weiter. wenn ich die ganze zeit nicht von diesem suggested user stream spreche sondern von den wochen zuvor. suggested user seid ihr ja erst seit kurzem, die followerzahlen mit suspekten followern ist ja bereits die wochen zuvor rasant angestiegen, ich rede also von den followern zwischen 10k und 20k. du hingegen antwortest daraufhin immer nur mit dem suggested user option,die damals noch gar nicht greifen konnte weil ihr damals noch gar kein suggested user gewesen seid. macht für mich alles nur noch suspekter. sorry. aber lassen wir es gut sein.

          • journelles sagte am

            Liebe Sarah, das Schöne am Netz ist, dass man ja alles nachvollziehen kann:

            Als wir suggested user wurden, hatten wir 10.600 Follower. Das ist knapp 2 Wochen her. Es gibt kein „dazwischen“. Seit exakt diesem Tag haben wir den gewaltigen Sprung zugelegt.

            Deine Behauptung, es wären „mehrere Wochen“ stimmt nicht, da wir erst am 17.März 10k geknackt haben, bis zum 10. April weitere 600 Follower bekommen haben (= normales Wachstum) und an besagtem 10.April suggested User wurden. Dann: Riesensprung, jüppie!

            Wahnsinn, dass man sich für seine Erfolge wirklich rechtfertigen muss.

          • MaLeipzig sagte am

            Jessie, wie gern ich dir auch folge und mir immer denke: wow, toll – Jessie go go go – denk ich mir dann: wie hälst du diese kleine Krümelkacke der Leserinnern aus? Das wird ja von Woche zu Woche schlimmer. Umso erstaunlicher, dass du dennoch so cool und lebensfroh wirkst. Ich lese Journelles bevor es die 1000 Liker auf FB gab und mir ist es schnurz-piepe-egal wieviel Instragram oder sonstiger Social-Media-Kanal Follower ihr habt. Daher: Go go go viel viel viel weiter Jessie. Ein Herz für Journelles und Punkt.

    • journelles sagte am

      Ja, das ist mir natürlich auch aufgefallen, daher versuche ich, alle Spam Kommentare, die dadurch leider auch auftauchen, weitestgehend zu melden bzw zu löschen!

  2. Ana Banana sagte am

    Ich frage mich, wie du es tagtäglich schaffst, mit solchen nervigen Anschuldigungen umzugehen. Chapeau, Jessie!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein