Homestory: Über den Dächern von Berlin mit Hannah Krutmann von Almost

Hereinspaziert! In unserer neuen Homestories-Serie gewähren Design-EnthusiastInnen aus unserer Community ab sofort regelmäßig exklusive Einblicke in ihre Wohnungen. Vom Lieblingsort über spannende Label-Entdeckungen bis hin zu den Möbel-Credits: Lasst euch von diesen vier Wänden inspirieren!

Hi, ich bin Hannah, Co-Gründerin von @almost.mag und @almostagentur und lebe mit meinem Partner und Hund in einer 94qm Dachgeschosswohnung zur Miete in Berlin-Neukölln. Und weil ich so oft gefragt werde: Die Wohnung habe ich (ziemlich unspektakulär und mithilfe meiner Manifestations-Technik) über Immoscout gefunden.

Meine Vorliebe für Mode und Design habe ich seit ich denken kann – kein Wunder mit dem Stier-Mond, der Sonne im perfektionistischen Steinbock und Löwe-Aszendent, der alles zeigen will. Dass ich Design Management und Modewissenschaften studiert habe und seitdem in beiden Bereichen arbeite, ist also nicht unbedingt eine Überraschung.

In Sachen Interior bin ich ein großer Fan der 70er-Jahre. Almost hat den Look der Hippie-Zeit, aber auch bei mir Zuhause gibt es viele Elemente wie die gelbe Couch aus Samt, Spiegel aus Rattan, Trockenblumen und zahlreiche Körbe sowie den Ligne Roset „Togo“ Sessel. Was es sonst noch in meiner Wohnung zu entdecken gibt? Seht selbst…

Home, sweet home

Die meiste Zeit verbringe ich im Wohnzimmer, wo ich arbeite, relaxe, esse, Yoga mache, und meditiere. Mein Hund ist ein Meister im Spiel “Weggegangen, Platz vergangen”, zum Glück gibt’s viele gemütliche Ecken.

Sofa: Made, Fußhocker: Made, Sessel: Ligne Roset, Vorhänge: Ikea, Teppich: Folkdays, Sternlampe: Urban Outfitters, Discokugel: Secondhand, Terrazzo-Beistelltisch: Bloomingville, Tischlampe: H&M Home, Stehlampe (Schirm): H&M Home, Stehlampe (Fuß): Connox

Vintage-Faible

Glücklicherweise habe ich ein paar schöne Vintage-Teile geerbt: eine tanzende Shiva-Figur meiner Oma, die sie von einer Reise nach Indien in den 60er-Jahren mitgebracht hat und die ewig bei ihr in der Schrankwand stand. Und der geblümte Ohrensessel, in dem mein Opa und seine Hunde immer gern entspannt haben. Jetzt relaxen wir darin. Außerdem liebe ich meine rosa Lampe. Mit dem Rattanschirm macht sie so ein gemütliches Licht. Ein glücklicher Fund vom Flohmarkt vor ein paar Jahren.

Als Shopping Geheimtipp empfehle ich ebay Kleinanzeigen: günstiger, nachhaltiger und oft echte Schätze dabei

Esstisch: Made, Tischdecke: Zara Home, Esszimmerstühle: Höffner, Kerzenhalter: H&M Home, Kerzen: Fabrek, Sessel: Erbstück, Sideboard: Naan Furniture, Teppiche: Mitbringsel aus Marrakesh, Vase: H&M Home

Interior Challenge

Die größte Herausforderung in unserer Wohnung ist der Stauraum, weil fast alle Wände schräg oder aus Glas sind. Die Bücherregale, die mein Freund gebaut hat, und ein großer Kleiderschrank waren da die Lösung. Das Almost Magazin hat leider kein eigenes Lager, also liegen bei uns allen Kistenweise Magazine rum, denn wir sind auch der Reihe nach unser Onlineshop. Dazu stapeln sich hier Bücher, die ich aktuell ständig zum Nachschlagen brauche. Nicht so fotogen. Ein Neuzugang in meinen vier Wänden ist übrigens der Braid Mirror von &Klevering aus Amsterdam.

Bettwäsche: H&M Home, Nachttischlampe: Jeremy Bellina, Bücherregal: Baumarkt (selber gebaut), Spiegel: &Klevering

Home-Investition

Der Ligne Roset „Togo“ Sessel war eine mega harte Entscheidung, was den Ton anging. Ich kann richtig high werden von einer gutem Mix aus verschiedenen Farben. In meiner Wohnung ist mir das super wichtig. Meine Lieblingskombi: Beige, Weiß, Safran und Rosa.

Vorhänge: Ikea, Sessel: Ligne Roset, Teppich: Folkdays, Sitzkissen und Kelim-Kissen: Mitbringsel aus Marrakesh, Blumentopf: H&M Home, Rattanhocker: ebay Kleinanzeigen

Cosy Corner

Und noch ein Sessel, den ich liebe: der Papasansessel ist wie ein gemütliches Nest. Bester Platz zum Lesen.

Deckenlampe: H&M Home, Hndira Teppich an der Wand & Kissen: Mitbringsel aus Marrakesch, Papasansessel: OTTO, Stuhl: ebay Kleinanzeigen, Pampasgras: @gardenstatecandles, Rosa Lampe: Flohmarkt, Glastisch: Ikea, Spiegel: alte Ikea Schranktür

Top 3 Interior-Labels, die man laut Hannah jetzt kennen sollte

Text und Bilder: Hannah Krutmann

Kommentare (9) anzeigen

9 Antworten auf „Homestory: Über den Dächern von Berlin mit Hannah Krutmann von Almost“

Mega Wohnung, Gratulation! Man merkt wieviel Herzblut und Seele in die Einrichtung flossen – der Wohnbereich wäre stilmäßig so überhaupt nicht meins, aber Geschmäcker sind ja – zum Glück – verschieden.
Eine Frage: Gibt es eine Klimaanlage? Und falls nicht: wie unerträglich ist es im Sommer? 😛

Kann man in eine fremde Wohnung, die man noch nie selbst betreten hat, verliebt sein? Ich denke JA 😍
Unfassbar schön!!

Mega! Ich kenne die Wohnung nur von unten, da ist nämlich mein liebster arabischer Imbiss unten drin 🙂

Oh je schockverliebt 🙂 was ist das bitte für ein toller „Wintergarten“mit dieser traumhaften Aussicht… Wundervoll und entspannt eingerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.