Closet Diary mit Schmuckdesignerin Gisa Golpira

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Gisa Golpiras Geschichte beginnt im Regenwald von Südamerika, wo sie als Kind einige Jahre aufwuchs. Ihre Mutter arbeitete dort als Goldwäscherin. Ohne negativen Einfluss auf die Natur baute sie nachhaltig Gold in Form von Nuggets ab (die bestehen zu 96% aus puren Gold und haben ganze 23 Karat). Damals wusste Gisa noch nicht, dass aus ihren Kindheitserinnerungen einmal ein Business entstehen würde.

2014 gründete sie das Schmucklabel Golpira in Düsseldorf, basierend auf den Erfahrungen ihre Mutter und als eine Hommage an einen Goldnugget-Anhänger, den sie von ihr als Kind geschenkt bekam. Mittlerweile sind Gisas minimalistische Kreationen weltbekannt und werden sogar von Prominenten wie Emma Watson, die persönlich auf unsere heutige Closet Diary-Protagonistin zukam, getragen. Sie verkauft in großen Department Stores wie Bergdorf Goodman in New York, bei Andreas Murkudis hier in Berlin oder WHITE bIRD in Paris. Darüber hinaus erschien im letzten Jahr ihr erstes Buch „Dschungelleben“ – eine Autobiographie über ihre Kindheit in Südamerika, die sie zusammen mit ihrer Mutter verfasst hat.

Gisa geht es bei ihrem Schmucklabel nicht nur um eine Geschichte, sondern vor allem auch um Nachhaltigkeit, handwerkliches Geschick und eine moderne Ästhetik. Einige Highlights aus ihrer Kollektion zeigt sie euch heute als Teil ihrer 7 Tage, 7 Looks.On top gibt es jede Menge lässige Homeoffice-Outfits, Hundeliebe und einen kleinen Einblick in den Arbeitsalltag einer Designerin, die nicht nur schönen Schmuck fertigt, sondern sich auch mit dem Einfluss ihrer Tätigkeit auf die Umwelt auseinandersetzt, aufklärt und kreative Lösungsansätze bietet.

Viel Spaß beim Lesen!

*Infos über die Werte und nachhaltige Produktion von Golpira gibt es hier*

Gisa Golpira (@gisagolpira) auf Instagram:

MONTAG

Um gut gelaunt in die Woche zu starten, stehe ich Montags aus Prinzip eine halbe Stunde später auf, als an jedem anderen Arbeitstag. Dann gehe ich eine Runde mit meiner Vizsla Hündin Pepper spazieren und hole auf dem Rückweg am Carlsplatz Blumen für unser Zuhause – für mich ein toller Start in die Woche. Danach bin ich super konzentriert und fokussiert, sodass ich mir gerne Montagstermine lege oder die kommende Woche plane.

Außerdem starte ich motiviert in die neue Woche mit meinem derzeitigen Lieblingsoutfit. Ich trage meinen schwarzen Wollmantel, den mir eine befreundete Designerin angefertigt hat, einen Strickpullover von Envelope und eine Bundfaltenhose von Hope. Wunderbar passen dazu meine neuen Boots von Ann Demeulemeester.

Wollmantel: Maßanfertigung (ähnlich hier), Pullover: Envelope 1976 (ähnlich hier), Hose: Hope (ähnlich hier), Stiefel: Ann Demeulemeester (ähnlich hier)

DIENSTAG

Ich muss unbedingt ins Atelier fahren! Die neuen Gold Nuggets sind angekommen und ich bin sehr gespannt, wie sie auf den neuen Designs aussehen werden. Oft ergeben sich auch erst Ideen, wenn ich die Stücke sehe. Leider bin ich viel zu spät dran und total gestresst bitte ich meinen Freund noch schnell, Fotos von mir bzw. meinem Outfit zu machen.

Heute trage ich einen braun karierten Vintage-Blazer von YSL, darunter einen Kaschmirpullover von Filippa K und gegen die Augenränder eine Sonnenbrille von Ray Ban sowie einen Schal von Acne Studios. Dazu kombiniere ich eine Jeans von Kings of Indigo und die Ann Demeulemeester Boots. Natürlich darf mein Schmuck nicht fehlen. Ständige Begleiter: mein Verlobungsring von Sophie Bille Brahe, der Loved & Found Ring (der erste Ring, den ich für Golpira entworfen habe) und der Amazon Ring.

Blazer: Vintage YSL (ähnlich hier), Kaschmirpullover: Filippa K (ähnlich hier), Jeans: Kings of Indigo (ähnlich hier), Sonnenbrille: Ray Ban, Schal: Acne Studios: Stiefel: Ann Demeulemeester (ähnlich hier)

MITTWOCH

Morgens gehe ich eine Runde joggen mit dem Hund. Frische Waldluft ist Balsam für die Seele (im Gegensatz zu Buchhaltung). Aber als Solo-Selbstständige gehört das nunmal auch dazu. Das bedeutet, ich werde heute viel am Schreibtisch sitzen. Später habe ich noch ein Zoom Meeting, deshalb möchte ich gut gekleidet wirken, zumindest obenrum! Ich trage ein Oversized-Hemd von American Vintage und eine Vintage 501 Levis.

Oversize-Hemd: American Vintage (ähnlich hier), Jeans: Levi’s (ähnlich hier)

DONNERSTAG

Heute wird geshootet. Wir müssen Produkte fotografieren und nebenbei versuche ich noch zusätzlich Content für Social Media zu produzieren. Wichtig für mich: Ich muss mich gut in meinem Outfit bewegen können und es sollte warm sein, denn das Studio, wo wir die Schmuckstücke fotografieren, hat leider keine Heizung.

Auf dem Kopf trage ich eine Kaschmirmütze von H&M, der Pullover ist von Envelope, die Hose von Zara und die Boots von Celine. Neben meinem alltäglichen Schmuck von Golpira trage ich heute ein Erbstück an dem kleinen Finger. Den Schlangenring hat damals mein Opa jeden Tag getragen. Als er verstarb, hat meine Tante den Ring bekommen und täglich getragen. Leider ist meine Tante letztes Jahr von uns gegangen und seitdem darf ich den Ring tragen.

Kaschmirmütze: H&M, Pullover: Envelope 1976 (ähnlich hier), Hose: Zara (ähnlich hier); Boots: Celine (ähnlich hier), Ring: Erbstück

FREITAG

„Der Geist, der sich für eine neue Idee öffnet, schrumpft nie wieder auf seine ursprüngliche Größe zurück“, soll Albert Einstein gesagt haben. Es ist mein heutiges Mantra. Geplant ist ein Tag voller Impulse und Inspirationen. Das Ziel soll es sein, ein Moodboard zu erstellen und die ersten Skizzen für die neue Kollektion zu zeichnen.

Deshalb habe ich mir keine anderen Termine für heute gelegt und möchte mit viel Leichtigkeit an die Sache herantreten. So auch mein Look im Homeoffice. Gemütlich und lässig wären wohl die richtigen Adjektive, die mein heutiges Outfit am besten beschreiben würden. Egal wie leger, Schmuck darf natürlich nie fehlen, denn er wertet einfach jedes Outfit auf und gibt dem Ganzen einen individuellen Charakter. Kleine Randnotiz: Ich trage fast jeden Tag den gleichen Schmuck.

Kette: „Gold Nugget“ Golpira, T-Shirt: Les Coyotes De Paris (ähnlich hier), Jeans: Zara (ähnlich hier)

SAMSTAG

Ich freue mich schon den ganzen Tag auf heute Abend. Endlich wieder Freunde treffen! Während der Corona-Zeit ist das mein größtes Highlight. Ein anderer Haushalt darf vorbeikommen und mein Freund und ich bekochen unsere Gäste mit Artischocken und Trüffel Pasta am Abend.
 Also ein guter Grund aus der Jogging Hose herauszuschlüpfen und sich zurecht zu machen. Von mir getragen wird ein schwarzes Nike T-Shirt, eine schwarze Acne Studios Jeans und meine geliebten Celine Boots. Guten Appetit!

T-Shirt: Nike (ähnlich hier), Jeans: Acne Studios (ähnlich hier), Boots: Celine (ähnlich hier)

SONNTAG

In der Corona-Zeit haben wir ein neues Hobby für uns entdeckt. Inspiriert durch unseren Hund sind wir immer sehr viel spazieren gewesen, aber Hiking ist ganz neu für uns. Zugegeben, ich trage absolut nicht das richtige Outfit zum Wandern – ein Anfängerfehler. Deshalb werft lieber einen Blick auf Pepper. Sie trägt ihr neues Leinenset von Opieleashes. Es besteht aus Biothane und butterweichem Fettleder. Sieht sie nicht süß aus?

Und ich habe gedacht, es wäre eine grandiose Idee, einen hellen Jogginganzug von Nike anzuziehen und dazu einen hellen Vintage-Mantel von Papi und meine New Balance Sneakers. Abgesehen von dem blauen Acne Schal, war alles andere nach dem Wandern höchstgradig dreckig.

Mantel: Vintage (ähnlich hier), Jogginganzug: Nike (ähnlich hier), Sneakers: New Balance (ähnlich hier), Schal: Acne Studios (ähnlich hier)

Bilder und Text von Gia Golpira.

Kommentare (9) anzeigen

9 Antworten auf „Closet Diary mit Schmuckdesignerin Gisa Golpira“

Sehr schöne Outfits… aber der HUND…. Schockverliebt!

Störend finde ich immer die Kommasetzung… wie das Komma vor „ALS“. Aber okay, da bin ich wohl empfindlich.

Wow, schönes Diary und schöne Details aus der Wohnung. Was ist denn das für ein tolles Highboard aus Holz und wo kann man solch ein Schmuckstück finden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.