Chanel Discovery Trip: Im Apartment von Coco Chanel

Paris, 31 Rue Cambon, 4. Etage, drei Zimmer, knapp 100 Quadratmeter, kein Schlafzimmer, keine Küche, exquisite Ausstattung – so würde sich wohl eine heutige Wohnungsanzeige lesen, um das Apartment von Mademoiselle Gabrielle „Coco“ Chanel zu beschreiben. Vergangene Woche durfte unsere Pressegruppe einen Blick in die im Originalzustand erhaltene Wohnung werfen – beeindruckend, auf dem grossen

Paris, 31 Rue Cambon, 4. Etage, drei Zimmer, knapp 100 Quadratmeter, kein Schlafzimmer, keine Küche, exquisite Ausstattung – so würde sich wohl eine heutige Wohnungsanzeige lesen, um das Apartment von Mademoiselle Gabrielle „Coco“ Chanel zu beschreiben.

Vergangene Woche durfte unsere Pressegruppe einen Blick in die im Originalzustand erhaltene Wohnung werfen – beeindruckend, auf dem grossen gemütlichen Sofa Platz zu nehmen, auf dem Coco Chanel immer wieder hoch angesehene Persönlichkeiten empfing, darunter Romy Schneider und Pablo Picasso. Das Apartment diente ihr zum Socializen, Freunde treffen, Geschäfte abschliessen und arbeiten – geschlafen hat Chanel bis zu ihrem Tod im Jahr 1971 und mit Ausnahme ihrer Exil-Jahre in der Schweiz in einer Suite im legendären Hotel Ritz, lediglich eine Straße weiter.

Das Apartment ist allein von ihrer Hand eingerichtet worden, teilweise lässt  sich die Herkunft der Gegenstände nicht mehr zurück verfolgen. Die einzigartige und damals futuristische Spiegeltreppe beispielsweise. Während im Couture-Salon eine Etage unter ihrem Apartment die Haute-Couture-Schauen stattfanden, konnte Chanel von oben nicht nur die Hausmannequins, sondern auch die Reaktionen der Presse beobachten – ohne selbst gesehen zu werden.

 

Ihre liebsten Farben waren bekanntlich Schwarz, Weiß und Cremefarben, im Apartment ist davon jedoch nichts zu spüren. Vielmehr treffen barocke und chinesische Einflüsse aufeinander, die Wände sind ausschliesslich mit antiken lackierten Aufstellern dekoriert, grosse Spiegel, zahlreiche Bücherwände und wertvolle Kunst schmücken die üppigen Räume. In dem Apartment findet man dafür zahlreiche Referenzen auf Cocos Leben und die Marke Chanel. Kleine goldene Löwen-Statuen zum Beispiel; Chanels Sternzeichen war Löwe, sie wurde am 19. August 1883 geboren.

Oder aber die Kamelie, deren Geschichte ich so hübsch finde. Die Kamelie war die erste Blume, die Mademoiselle von ihrem Herzblatt Arthur „Boy“ Capel (und jetzt wissen wir auch, wieso die Boy Bag so heisst) geschenkt bekam! Sehr präsent ist ausserdem Weizen, weil es für Wohlstand und Reichtum steht. An den grossen Spiegel gelehnt ist das ungerahmte Werk mit Weizenkorn von ihrem Freund Salvador Dali (siehe Headerfoto).

Der Kronleuchter sieht auf den ersten Blick recht normal aus. Bei genauerem Betrachten findet sich darin das Logo von Chanel, das Doppel-C, die Nummer 5, ihre Lieblingszahl, sowie die Kamelie:

Ehrfürchtige habe ich Platz genommen:

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Das Hotel Ritz befindet sich am Pariser Place Vendome, der Chanel nachhaltig beeindruckt hat. Die achteckige Form des Platzes findet sich zum Beispiel in diesem Spiegel wider:

 

Bis heute gehen Karl Lagerfeld und seine Mitarbeiter immer wieder in die Räumlichkeiten, um Hinweise und Ideen für neue Kollektionen oder Kampagnen zu entwickeln. Eine unendliche Inspirationsquelle, sozusagen!

Hier sind weitere Bilder:

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Chanel Discovery Trip: Im Apartment von Coco Chanel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.