Save the Date: Kaviar Gauche Bridal Couture Sale vom 20. bis 24. März in Berlin

Einer der am meisten gelesenen Artikel auf Journelles im letzten Jahr? Jessies Hochzeitstagebuch. Wen wunderts: Vor allem bei dem Thema „Hochzeitskleid“ geraten die meisten von uns sofort ins Schwärmen. Vielleicht werde sogar ich noch einmal schwach? Auf jeden Fall dürfte das Berliner Label Kaviar Gauche vom 20. bis 24. März den Ansturm des Jahres erleben:

Einer der am meisten gelesenen Artikel auf Journelles im letzten Jahr? Jessies Hochzeitstagebuch. Wen wunderts: Vor allem bei dem Thema „Hochzeitskleid“ geraten die meisten von uns sofort ins Schwärmen. Vielleicht werde sogar ich noch einmal schwach?

Auf jeden Fall dürfte das Berliner Label Kaviar Gauche vom 20. bis 24. März den Ansturm des Jahres erleben: An diesen Tagen findet der erste „Secret Bridal Couture Sale“ statt. Ein Event, dass sich die Berlinerinnen auf keinen Fall entgehen lassen wollen. Allein diese Woche wurde ich schon drei Mal gefragt, ob ich denn nächste Woche auch dabei bin. Aber pssst, niemanden weitererzählen!

Wirklich geheim ist der Sale gar nicht: Die Location für den Verkauf ist das Atelier von Johanna Kuehl und Alexandra Fischer-Roehler, das zehn Jahre nach Gründung des Labels inzwischen drei Etagen eines Wohnhauses auf der Torstraße in Mitte umfasst.

Johanna Kuehl und Alexandra Fischer-Roehler in ihrem Atelier
Alexandra Fischer-Roehler und Johanna Kuehl in ihrem Atelier (Foto: Kaviar Gauche)

Zum Verkauf steht eine Auswahl an Taschen, Schuhen und Brautkleidern aus der Kaviar Gauche Bridal Couture Linie, ferner Unikate, Second-Season Entwürfe und Press Samples ab 100 Euro.

Und für alle, die in diesem Jahr nicht heiraten, aber vielleicht zu einer Hochzeit eingeladen sind, halten die Designerinnen eine Auswahl an farbigen Kleidern und Accessoires bereit. In der Ecke werde wohl ich dann mal stöbern, mein Kleid für Jessies Hochzeit war übrigens auch von Kaviar Gauche.

Hier nochmal alle Details im Überblick: Kaviar Gauche Bridal Salon, 20. bis 24.03., Torstraße 56, Berlin-Mitte (einfach an der Tür klingeln!), jeweils von 12 bis 19 Uhr.

Die schönsten Kleider aus dem Lookbook sowie eine kleine Vorschau auf die Sale Items seht ihr in der Galerie:

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Save the Date: Kaviar Gauche Bridal Couture Sale vom 20. bis 24. März in Berlin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.