Exklusive Preview: „Der Berliner Stil: Die besten Looks, Geheimtipps und Adressen ausgesucht von Angelika Taschen“

Vor ein paar Monaten bekam ich eine Email vom Knesebeck Verlag aus München: Ob ich Lust hätte, als Co-Autorin von Angelika Taschen ein Buch über den Berliner Stil zu machen, in Anlehnung an den Bestseller „Der Pariser Chic – Der Style-Guide“ von Inès de la Fressange. Ratet mal wie lange ich überlegt habe? Keine Sekunde!

Vor ein paar Monaten bekam ich eine Email vom Knesebeck Verlag aus München: Ob ich Lust hätte, als Co-Autorin von Angelika Taschen ein Buch über den Berliner Stil zu machen, in Anlehnung an den Bestseller „Der Pariser Chic – Der Style-Guide“ von Inès de la Fressange. Ratet mal wie lange ich überlegt habe? Keine Sekunde!

In meinen Augen ist Angelika Taschen eine Ikone. Die promovierte Kunsthistorikerin hat den TASCHEN Verlag mitaufgebaut und unzählige Bücher über Kunst, Architektur, Design, Interiors, Reise und Lifestyle herausgegeben, bevor sie ihren eigenen Verlag Angelika Books gründete. Als Kosmopolitin hat sie die Welt gesehen und verfügt über enormes Know How, was Kunst, Kultur und Mode betriff. Seit 2004 lebt sie in Berlin und weiß, was das besondere Flair der Stadt ausmacht.

Dem Lebensgefühl und Stil-Bewusstsein „der neuen Berlinerin“ sind wir gemeinsam auf den Grund gegangen: Was trägt sie und wie trägt sie es, wo kauft sie ein, mit welchen Produkten pflegt sie ihre Haut, wo geht sie gerne mit Freunden essen und wie richtet sie sich ein?

Wir stellen die wichtigsten Basics vor, haben die tollsten Frauen der Stadt getroffen und viele spannende Neuentdeckungen in Sachen Mode, Beauty, Living und Gastronomie gemacht.

Mit an Bord sind die Fotografin Sandra Semburg, ohne deren inspirienden Streetstyles, Portraits und Stilleben dieses Buch niemals existieren würde, sowie die Art Directorin Melanie Petersen, die für das supercoole Design verantwortlich ist. Alle zusammen haben wir viel gelacht und echt Spaß bei der Arbeit gehabt.

Am 13. August kommt „Der Berliner Stil: Die besten Looks, Geheimtipps und Adressen ausgesucht von Angelika Taschen“ nun endlich auf den Markt – ich bin stolz und aufgeregt exklusiv auf Journelles die ersten Eindrücke präsentieren zu dürfen.

 

It Bag: Jutebeutel
It Bag: Jutebeutel

 

Surplus verlost Journelles diesen hübschen und lesenswerten Bildband 3 Mal – dafür bitte einfach einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen, natürlich Fan von Journelles auf FB sein und eine kurzen Erklärung abgeben, was für euch den Berliner Stil ausmacht!

Die Booklaunch-Party findet am 12. September in der Reihe KaDeWe Unexpected! im Berliner KaDeWe statt. Auch dazu bald an dieser Stelle mehr.

Update: Die Gewinner stehen fest! Jeweils ein Exemplar von „Der Berliner Stil“ geht an Eva L., Patricia G. und Angie P.  Vielen Dank an alle fürs Mitmachen. Wir haben eure Kommentare mit großer Freude studiert und viele sehr gute Anmerkungen gelesen!

 

(Fotos: Sandra Semburg, Marlene Sörensen)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (69) anzeigen

69 Antworten auf „Exklusive Preview: „Der Berliner Stil: Die besten Looks, Geheimtipps und Adressen ausgesucht von Angelika Taschen““

Gratuliere, scheint ein gelungenes Projekt zu sein! Berliner Stil ? hmm Over-Under-Dressed 😉

Dieses Buch gehört absolut in meine Bibliothek! Wurde auch mal Zeit, dass der Berliner Stil in gebundener Form gewürdigt wird. Was den Style unserer Stadt ausmacht? Wir verbinden ganz easy Skandinavien mit Paris und haben wirklich keine Angst Luxus ohne Label zu tragen 🙂

Das freut mich sehr,das endlich so ein buch raus kommt! Bin echt gespannt wie es geworden ist und über was ihr geschrieben habt. Gratulation Alexa!!!! Der berliner stil,hmmm…. Kann man nicht beschreiben,denn alle wollen individuell ausschauen aber trotzdem sehen sie gleich aus 🙂 aber was typisch berlin ist, sind die schönen menschen die einfach alles tragen nach lust und laune und egal wo man gerade ist!

Immer wieder aufregend, inspirativ, unkonventionell, ansteckend lässig – so bunt und facettenreich wie Berlin selbst, so wie mich die Hauptstadt jeden Tag aufs Neue überrascht, das verkörpert für mich der Berliner Stil.

Schon während meines Literatur Studiums in Köln war der Taschen Verlag meine Quelle zur Ästhetik und gehört mit vielen Lifestyle- und Reisebänden in meinen ganz persönlichen Literaturkanon. Berliner Stil ich freue mich auf Dich!

au ja, so ein exemplar hätte ich auch gerne!
für mich ist der berliner stil von entspanntheit, freiheit und selbstbewusstsein geprägt.

Wow – wirklich tolles Gewinnspiel! 🙂

Den Berliner-Stil macht vor allem aus, dass die Menschen sich nicht verstellen sondern sie selbst sein können ohne schief angeguckt zu werden. Dies bietet großen Freiraum und dadurch große Freiheit und Selbstbewusstsein – auszuprobieren und vielleicht auch mal daneben zu liegen. Die Berliner sehen alles ganz locker und lässig und das tragen sie auch durch ihren Stil nach außen!

Stil in Berlin hängt nicht von Labels ab, sondern von einem absoluten Gespür für Individualität und Wertigkeit.

Ich freue mich sehr, dass Ihr dieses Buch geschrieben habt und bin schon sehr gespannt.
In Berlin lassen sich immer wieder zukünftige Trends aufspüren. Allgemein ist der Stil natürlich cooler und entspannter als in manch anderer Stadt. Hier vereinigen sich Lässigkeit und Fashion at it’s best!

Der Berliner Stil lässt sich schwer definieren. Ich liebe das Experimentierfreudige, Unfertige, Schmutzige an Berlin. Viele Grüße!

man muss sich sehr anstrengen, um blöd angekuckt zu werden. das ist sehr entspannend und befreiend!

Du stehst als Co-Autorin nicht mal bei den Autoren dabei bei Amazon? Traurig 🙁

Aber trotzdem natürlich: Herzlichen Glückwünsch! Toll, was du in deinem Alter schon alles erreicht und erlebt hast! Wahnsinn!

ich glaub ich mag am berliner stil, dass es ihn überhaupt gibt. wenn man sonst durch deutsche städte läuft gibt es die klassischen stadtneutralen stereotype und extreme aber jenseits dessen hab ich nur selten das gefühl, dass es einen stil gibt der eine stadt prägt und umgekehrt. in berlin dagegen gibt es finde ich – vergleichbar mit skandinavischen städten – die tendenz, dass sich die breite masse bewusst kleidet und einrichtet und wenn auch nur selektiv in gutes design investiert.

Das sieht echt vielversprechend aus! Zur Frage: vielfältig, selbstbewusst, experimentierfreudig. Eigentlich lässig, aber manche tendieren etwas in Richtung „krampfhaft kreativ“. So beobachtete ich es zumindest während eines einwöchigen Berlinbesuches.

Das Buch scheint vielversprechend sein. Die Fotos machen Lust auf mehr.
Den Berliner Stil macht eine lässige Attitude und Individualität aus.

Spontan fällt mir ein, dass der Berliner Stil – ganz im Gegensatz zum Münchner Stil – sehr weltoffen ist, wenig uniform, kein Einheitsbrei, immer feminin mit einer Brise maskulinem Boho. Es geht nicht so sehr um die getragenen Labels als vielmehr um den individuellen Style. Je mehr, desto besser!

Im ersten Moment dachte ich ja, es handelt sich um so ein dämliches Hipsterbuch…Aber Euer Buch sieht ECHT GUT aus! Ich bin total gespannt!

Berliner Stil bedeutet für mich übrigens: darauf zu pfeifen, was andere Leute vom eigenen Look halten.

Der Berliner Stil ist auf jeden Fall individuell, aber doch auch immer klassisch.Die Berliner wissen, wie sie sich je nach Anlass in Szene zu setzten haben, egal ob sie zum Gemüseladen nebenan gehen oder abends in die Cocktail Lounge. Mit dieser „Mode-Lebensart“ haben sie schon längst den „Pariser Chic“ übertrumpft!
Berlin goes fashion!

Den Berliner Stil beobachte ich seit über 20 Jahren. Er war immer unique. Jetzt ist allerdings wieder etwas mehr Eleganz dazu gekommen. Man geht z. B. nicht mehr mit den „Löcher-Jeans“ ins Theater. Gut ist aber, dass sie Dich gefragt hat. Ihr Journelles-Mädels wisst ja nun mal wirklich Bescheid!

Kurz gesagt: DIE BERLINERIN trägt lange Haare, Kurz- oder Strickjacke, Röhrenjeans und ab und zu ne weisse Bluse. Wow, very special.

Freue mich schon drauf seitdem du das mal vor ein paar Monaten erwähnt hast 🙂
Ich finde der Berliner Stil ist so wie Berlin selbst: International, lässig, frech und definitiv ein No-High-Heels-Pflaster! Love it!

Ich will ein Exemplar, denn ich finden den Berliner Stil einfach herrlich locker & spontan.

Flache Schuhe, bevorzugt Sneaker. Die meisten haben sich den Umständen angepasst, dass man in Berlin viel laufen muss 🙂

stand: jetzt
röhrensjeans 7/8 hochgekrämpelt, weiße bluse, trenchcoat/lederjacke, beliebiges nike-modell!

zur zeit würde ich den berliner stil als skandinavischen minimalismus bezeichnen. viel sportlichkeit kombiniert mit eleganz – aber wenig extravaganz.

In Berlin kombiniert man gerne Dinge, die nicht unbedingt auf den ersten Blick zusammenpassen. Abendkleid und Jutebeute, Jogginghose und Blazer. Bunt, verrückt und immer idividuell gemischt mit viel Vintage. Berlin ist echt einzigartig. Und toll.

Der Berlin Stil ist sicher sehr unterschiedlich. Er hängt davon ab, ob man sich z.B. in Mitte, Spandau, Friedrichshain oder Reinickendorf umschaut. 🙂 Bin sehr auf das Buch gespannt!

Es gibt nicht DEN Berliner Stil. Das ist ja gerade das schöne an Berlin: Man kreiert seinen eigenen Stil. Jeder für sich selbst. Das ist genau das, was den „Berliner Stil“ ausmacht.

Ich würde mich wahnsinnig über das Buch freuen, weil ich in zwei Wochen
endlich wieder zurück nach Berlin ziehe und den wunderbaren Stil der
Stadt über ein Jahr auf den Straßen vermisst habe! Das Buch wäre der
perfekt Auftakt zurück in mein altes Leben <3

Hui tolles Buch. Muss ich unbedingt haben. Der Berliner Stil ist für mich urban, lässig, sportlich, individuell…und HIP 😉

Der Berliner Stil zeichnet sich aus durch schlichte Eleganz, gepaart mit Individualität und formschönen Schnitten. Einfach stilvoll!

Ich bin in Berlin Prenzlauer Berg aufgewachsen und für mich macht den Berliner Stil diese Lässigkeit und Coolness gemixt mit ein wenig Multi-Culti und Second Hand aus. Irgendwie ungezwungener als die Pariser – etwas abgeranzter als die Skandinavier… Ich war eigentlich nie ein Turnschuh Mädchen – aber irgendwie habe ich mich angepasst und bin nun ein Rock + Sneaker Mädl geworden. Außerdem finde ich es wunderbar das man eigentlich alles tragen kann was man sich traut – alles ist erlaubt!

Gratulation zum tollen Buch! Zum Gesamtberliner Stil kann ich nichts sagen, aber zum Kreuzberger: Hispanic verve meets African laissez-faire plus Molotowcocktail – mal überdreht, mal fast gedankenlos, fast immer Bombe!

berliner stil – arm, aber sexy. sprich: „arm“ im sinne von tollen vintage-teilen, sehr gekonnt und überraschend cool kombiniert. 😉

Der Berliner Stil ist eine Inspiration für mich & meinen kompletten
Kleiderschrank 😉 Schick, lässig + kombiniert mit Vintageteilen,
gefällt mir persönlich am besten. Aber sehen tut man hier täglich alles,
jeder darf und kann wie er möchte und genau das ist das schöne an
Berlin! <3

Berliner Stil: ich liebe Berlin, weil die Leute dort das tragen, wozu sie Lust haben und stehen dazu. Ich finde es toll, dass die Menschen dort keine Angst habe was auszuprobieren. Und auch wenn viele gleich aussehen: man findet immer wieder totale Individualisten, die sich von der Masse abheben!

war gerade in berlin und total begeistert von der stadt und ihre bewohner(inne)n – komme aus der bayerischen provinz und brauche unbedingt einen update – da kommt dieses buch gerade richtig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.