Yves Saint Laurent Beauté Spring Look 2015

Endlich ist es Frühling! Na, zumindest an den Beauty-Countern der Kaufhäuser. Dort blühen ab Februar schon die bunten Beauty-Blüten und machen Lust auf wärmere Temperaturen und Farbe. Ja, Farbe! Denn obwohl alle vom Nude-Look sprechen, finden sich in den meisten Kollektionen dann doch kräftigere Töne wieder. Der große Trend ist: Rosa!

Von zarten Rosentönen bis hin zu poppigem Pink: An diesen Farben werden wir im Frühjahr nicht vorbei kommen. Eine besonders schöne Kollektion mit diesem Augenmerk präsentiert Yves Saint Laurent Beauté, die ich mir mal genauer ansehe.

Als ich das Kampagnenbild mit Cara Delevingne bekomme, frage ich mich, ob das im Alltag wirklich tragbar ist. Cara trägt pinke Lippen, zu viel Rouge und rosa bis unter die Augenbrauen, die sie berühmt gemacht haben. Mir ist schnell klar: Im Club mag so etwas gehen (da ist es eh meist dunkel), aber so gehe ich, auch wenn ich in der Beauty-Branche arbeite, sicher nicht ins Büro. Sorry Llyod Simmonds, Creative Director Make-up bei Yves Saint Laurent Beauté, den Kollektionstitel „Desir du Jour“ trifft das Commercial sehr gut, aber für den Alltag müssen wir das ein bisschen abwandeln!

YSL Beauty Spring Make-up / Journelles

Die Farben der Spring Collection 2015 sind einzeln betrachtet wunderschön und ich überlege mir, wie ich sie tragen würde. Der Star ist, wie so oft, die Lidschattenpalette (Couture Palette Collector Ombres de Jour, ca. 60 Euro), die mich im Packaging allerdings schwer enttäuscht. Der aufgeklebte rosa Glitzerstoff und das Logoband wirken billig; die Lidschattenfarben liegen in der Schatulle so eng beieinander, dass ich alles vollbrösele und unabsichtlich vermische. Eine kleine Schweinerei, wenn man mit einem dickeren Lidschattenpinsel in die Farbe tunkt. Die Qualität stellt mein Beauty-Weltbild dann aber wieder her – da kann man wirklich nicht meckern.

Mit der kleinen Palette ist man immer gut ausgestattet und kann schnell sowohl den Tages- als auch den Abendlook schminken (siehe Fotos). Hell- und Dunkelbraun für den Tag, Rosa als Akzent nach Belieben (ich habe es auf die Mitte aufgetupft), Perlmuttweiß für Highlights im Augenwinkel und direkt unter der Augenbraue und das funkelnde Schwarz für Smokey Eyes am Abend. Die pudrige, luxuriöse Textur ist spielend einfach aufzutragen, aber auch hier gilt: Erst das Augen-Make-up fertig machen und dann mit Foundation & Co. nachlegen. Sonst bröselt es.

YSL Beauty Spring Make-up / Journelles

 

Das Blush Volupté erwärmt mein Herz in gewohnter Manier und begeistert mich in zwei limitierten Farbtönen – 04 Baby Doll (Bubblegum Pink) & 06 Passionee (Pfirsich). Für meinen Look wähle ich das kräftige Pink, das im Auftrag gar nicht so schreiend ist, wie vermutet. Ich habe sofort frische Wangen, die sogar meinem Freund positiv auffallen. Dazu passend muss es für mich ein kräftiger Lippenstift sein – die No. 28 des Rouge Volupté Shine (ich finde es übrigens sehr verwirrend, das Rouge und Lippenstift ähnlich heißen) haut mich beim ersten Auftragen um. Warum habe ich noch nie diesen Lippenstift ausprobiert? Die Textur ist federleicht, fast wie ein Gloss, aber überhaupt nicht klebrig, sondern sogar pflegend.

YSL Beauty Spring Make-up / Journelles

Die Farbe ist semi-deckend und ziemlich unkompliziert. Den Stift kann man akkurat auftragen, aber auch blind auftupfen, wenn man schnell zwischendurch ein bisschen Frische im Gesicht braucht oder gemalte Lippen zu viel sind. Aber das Beste ist wohl der Geschmack, der sich beim Auftragen entfaltet. Obwohl ich überhaupt kein Coco-Vanille-Erdbeer-Lipbalm-Mädchen bin, bin ich nach nur einem Tag süchtig nach Rouge Volupté Shine. Die Farbe „schmeckt“ tropisch, süß, wie ein Bonbon aus meiner Kindheit. Ich denke nur noch an kurze Kleider, Eiscreme und Sommer, Sommer, Sommer! Die zweite Nuance, No. 29, ist übrigens viel dunkler und funktioniert zu dem rosa Lidschatten gar nicht, zu simplen Smokey Eyes aber ganz prima.

Dass ich YSL Nagellack liebe, wissen die meisten von euch bestimmt. Grund ist der geniale dicke Pinsel der La Laque Couture Fläschchen, der mir schon viele Abende, an denen ich in letzter Sekunde lackiert habe, gerettet hat. Wenn ihr mich fragt, gibt es bestimmt viele tolle Lacke auf dem Markt, die man auch mal in der Drogerie findet. Was aber Farbe, Deckkraft, Farbauftrag, Haltbarkeit und Pinsel angeht, gibt es für mich keinen besseren Nagellack als den von YSL. Deshalb verpasse ich keine Kollektion und keine limitierte Farbe, die ich dann hüte wie einen Schatz.

YSL Beauty Spring Make-up / Nailpolish / Journelles

 

So auch 59 Nuit Noire (Schwarz mit Glitzerpünktchen) und 58 Nuit Blanche (transparent mit vielen unterschiedlichen Glitzerflöckchen). Schwarz auf den Nägeln ist immer so eine Sache, aber seit ich einmal Heidi Klum mit einer p-e-r-f-e-k-t-e-n schwarzen Maniküre gesehen habe, finde ich den Look super cool. Zu heller Haut, zu leicht gebräunter Haut, zum Sommerteint – aber immer zu kurzen Nägeln. Nuit Noir ist in zwei Schichten deckend, aber nicht rabenschwarz, sondern elegant, rauchig, leicht funkelnd und, wie der Name schont sagt, dunkel wie die Nacht.

YSL Beauty Spring Make-up / Nailpolish / Journelles

YSL Beauty Spring Make-up / Journelles

Kommentare

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein