Interior-Inspiration dank Instagram: Planeten-Mobiles, Pampasgras und rosa Bettwäsche

Obwohl ich vor einiger Zeit bereits umgezogen bin, hat es nach sechs Monaten gerade mal das Haupt-Inventar in die Wohnung geschafft. Auf Bett, Tisch und Schrank ist also Verlass. Deko, Schnickschnack und all die schönen Dinge, die eine persönliche Note in das eigene Heim bringen, mussten sich aufgrund großer, hauptsächlich praktikabler Investitionen, leider neben noch so vielen anderen Wünschen in meinem Hinterkopf einreihen.

Mit dem Frühjahrsputz kommt aber auch die Lust nach Veränderung und der Elan, die Dinge endlich in die Hand zu nehmen und kreativ zu werden. Es wurde also höchste Zeit, mal wieder meine liebsten Instagram-Accounts nach neuer Inspiration zu durchforsten. Meine neuen Begleiter für die aktuelle Saison? Altrosa, Erdtöne und cremefarbene Akzente, die das Zimmer nach dem Winterschlaf auch ohne Heizung aufwärmen und den Sommer einziehen lassen. Freut euch auf ein sonniges Make-over für Wand, Bett, Küche und vieles mehr:

Zum Träumen: Kunstvolle Kinderzimmer-Erinnerungen

Wenn die Heimwerker-Motivation trotzdem nicht einsetzt, ist es umso besser Freunde zu haben, die die trostlosen Räume nicht mehr sehen können und aushelfen: Zu meiner großen Freude durfte ich zu meinem Geburtstag ein riesiges Glitzer-Päckchen auspacken und mein lang ersehntes Planeten-Mobile in den Händen halten, das ich schon seit dem letzten Jahr im Halleschen Haus angeschmachtet habe und seither nicht vergessen konnte.

Was mich als Kind über meinem Bett also zum Einschlummern gebracht hat, hängt jetzt als Hauptattraktion über meinem Wohnzimmertisch – back to the roots eben.

Shape it up!

Was mich an Halbkreisen, Linien und Kügelchen so fasziniert? Das weiß ich ehrlich gesagt auch nicht so genau, aber das Zusammenspiel der einzelnen Formen sieht unglaublich schön aus. Vor allem aber bin durch die Wahl der warmen Farben auf die australische Künstlerin Bobby Clark aufmerksam geworden: Der Übergang von Burgundy zu Braun oder der Mix aus Orange und Navy bringen Farbe an kahle Wände, ohne zu viel Aufmerksamkeit einzunehmen und sorgen gleichzeitig für eine wohlig warme Atmosphäre im Raum.

Besonders gut kann ich mir ihre Zeichnungen auf der Kommode oder vor dem Spiegel vorstellen – simpel, aber unglaublich stilvoll.

Leider ist der Versand aus Australien relativ teuer, aber vielleicht ist das ja mal ein guter Grund, selbst den Pinsel in die Hand zu nehmen!

Stilvoller Alleskönner

Dass wir diese Saison an Seidentüchern einfach nicht vorbeikommen, haben wir bereits in unserem Trend du JOUR mit euch geteilt. Egal ob im Haar oder um dem Hals – unser neues Lieblingsaccessoire ist immer mit dabei.

Wem es allerdings zu warm für Tücher wird, braucht es nicht gleich wieder in der Schublade verstecken, sondern hängt sich den Alleskönner einfach an die Wand – quasi Urlaubsstimmung für zuhause.

Richtig schön sind die Exemplare von Paloma Wool, mit denen ich dank Marlene schon seit längerer Zeit liebäugle. Die Multifunktionalität hat mich jetzt allerdings überredet, endlich den Klick in den Warenkorb zu wagen!

Color Update für das Schlafzimmer

Wenn meine Freunde und Familie mich diese Saison mit einer Frage bombardiert haben, dann ging es immer um die perfekte Bettwäsche. Auch ich war ziemlich lange auf der Suche nach neuen Bezügen, die vor allem eines nicht sein sollten: Weiß. Zwar bin ich absolute Verfechterin des Clean-White-Looks, in der neuen Jahreszeit habe ich mich aber nach mehr Farbe gesehnt.

In Stockholm bin ich dann bei Midnatt endlich fündig geworden! Für diejenigen, die es wie ich eher schlicht aber trotzdem besonders mögen, ist es das Schlummer-Paradies auf Erden: Die Bezüge und Laken sind aus natürlicher Baumwolle und auch die Farbauswahl lässt keine Wünsche offen. Besonders die karamell- und die rosafarbene Variante haben es mir angetan.

Schlussendlich ist es zweiteres geworden und Übergepäck am Flughafen gab es noch oben drauf. Es hat sich aber gelohnt: In Kombination mit meinem Planeten-Mobile schlafe ich wie auf fluffigen Wölkchen.

Ein Beitrag geteilt von Nisi (@nisi) am

Puschels Paradise

Nun kommen wir zu einem weiteren Interior-Highlight: Pampasgras. Pampas was? Eine Frage, die ich mir bis vor kurzem gestellt und dank Instagram beantwortet bekommen habe.

Kein Deko-Objekt überflutet momentan so oft mein Feed wie das amerikanische Ziergras. Egal ob in Rosa oder Weiß, das schöne Gewächs ist ein wahrer Hingucker und kommt vor allem auf dem Wohnzimmertisch oder in einer großen Vase auf dem Boden zur Geltung.

Ein Interior-Trend, der sich so schön umsetzen lässt und gleichzeitig preiswert ist hat mich übrigens auch schon in den Blumenladen getrieben. Kein Wunder also, dass die Puschel-Pracht momentan überall zu sehen ist!

Tasty Teller-Sets

Braun habe ich irgendwie nie so richtig Beachtung geschenkt, aber mit dem neuen farblichen Modestrom, schleicht sich die Farbe auch immer mehr in die Interior-Kreise und irgendwie auch immer mehr in mein Herz.

Zuletzt hat mich das schöne Geschirr in Erdtönen von der niederländischen Designerin Hester de Wolff begeistert und den ganz großen Wunsch in mir ausgelöst, meinen kompletten Keramikbestand mit ihren niedlichen Teller-Sets auszutauschen. Vor allem die Schoko-Karamell-Variante sieht dabei auch noch äußerst lecker aus!

Apartment-Liebe: Adenorah

Wenn ich in Sachen Interior eine Instagram-Dame besonders inspirierend finde, dann ist es ganz unbestritten Adenorah. Die Französin lebt quasi in einem Paradies von antiken Spiegeln, Retro-Sofas, Gemälden – und das Pampasgras darf natürlich auch bei ihr nicht fehlen.

Besonders neidisch bin ich aber auf ihr Farbkonzept: Die verschiedenen Naturtöne harmonieren zusammen mit den roten Akzenten unheimlich gut und lassen die Räume hell und warm wirken.

Ein Besuch bei ihr Zuhause ist auf jeden Fall empfehlenswert – zum Beispiel via The Socialite Family.

Eine runde Sache

Da sind sie wieder, die Kugeln. Die Form sieht nämlich nicht nur an den Wänden gut aus, sondern lässt sich auch hervorragend als Lesezeichen und Dekoration einsetzen. Und zwar am liebsten so viel wie möglich und in Kombination mit anderen Formen und Vasen.

Kleiner Tipp: Steine sind mindestens genauso gut und gleichzeitig ein günstiges Mitbringsel aus dem Urlaub, das zudem die schönste Erinnerung an Sommer, Sonne und Meer ist.

Wer jedoch wert auf ein Designerexemplar legt, sollte unbedingt bei Odem Atelier vorbeischauen. Die schwedische Online-Galerie verbirgt viele Schätze, die am liebsten einmal alle bei mir einziehen könnten. Herzlich eingeladen sind natürlich die riesigen perlenartigen Kugeln, die sich auf meinem Wohnzimmertisch sicherlich sehr wohl fühlen würden.

Kommentare

  1. yildiz@journelles.dealessandro.mo@hotmail.de
    Alessia sagte am

    Liebe Yildiz, was für ein schöner Artikel! Vielen Dank für die tolle Inspiration und bitte mehr davon <3

    • yildiz@journelles.deyildiz@journelles.de

      Huhu Miriam, vielen lieben Dank! Da haben wir was gemeinsam 😉 Liebst, Yildiz

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.