Vintage: Wie man Neu und Alt zu Hause am besten kombiniert

An alten Möbel scheiden sich die Geister. Erst letztens habe ich zufällig mitbekommen, wie ein Stockwerk unter uns ein alter Herr auszog. Seine Schwiegertochter, um die fünfzig Jahre alt, räumte die Wohnung für ihn aus und als ich beim Vorbeilaufen einen Blick hinein warf, fragte ich sie ob ich mal sehen dürfte, ob man davon noch etwas brauchen könnte. „Da ist nix Schönes mehr dabei, das ist alles alt, das muss alles weg. Aber schauen sie gern, ich bin über alles froh, was weg kommt.“ Nun ja, ich sage nur so viel: Ich musste danach einige Mal hoch und runter laufen, weil daraufhin vier neue Stühle, zwei Stringregale, ein Schnurtelefon und ein Spiegel mit goldenem Rand bei uns einziehen durften.

Da man ja nicht dauernd das Glück hat, spontan einer Wohnungsauflösung beizuwohnen, sind Flohmärkte und Trödelläden Orte, die wir, die alte Möbel neu zu schätzen gelernt haben, gern aufsuchen. Ein neues Gespür und ein neues Bewusstsein hat sich über die letzten Jahre breit gemacht. Eines, das Seele und Individualität höher hält als absolute Perfektion und Einheitlichkeit.

Zwei Frauen, die Expertinnen auf dem Gebiet Interior sind, habe ich vor ein paar Wochen zufällig in Berlin-Kreuzberg kennengelernt. Und kurzerhand zum Interview gebeten, um zu erfahren: Wo kauft man am besten Vintage-Möbel ein, auf was muss man beim Kauf achten und wie kombiniert man das Ganze zuhause am schönsten?

Annetta und Ellinor von Salty Interiors haben mir diese Fragen beantwortet und darüber hinaus erzählt, was sie an Vintage so sehr lieben.

Wo kauft ihr als Interior-Expertinnen am liebsten Vintage?

Berlin ist super, um Vintagesachen zu finden. Es gibt ziemlich viele Märkte und Läden um wirklich schöne Dinge für die Wohnung zu finden. In Sachen Onlineshopping sind wir meistens auf Ebay-Kleinanzeigen unterwegs. Unsere liebsten Offline-Stores sind diese hier:

Herz und Blut

Wie unterscheidet man beim Kaufen alten Kitsch von wirklich hochwertigen Möbeln?

Der Schlüssel liegt im Detail. Und zwar hauptsächlich im Material. Das sollte man sich wirklich ganz genau anschauen. Ist es robust, hat es bereits Macken? Billige Dinge werden meist nicht aus massivem Holz hergestellt. Es erfordert einiges an Aufmerksamkeit, aber wenn man ganz genau hinschaut, kann man eigentlich ganz gut rausfinden, was billig und was hochwertig hergestellt worden ist. Wenn man allerdings vorhat, ein richtiges Set zu kaufen, dann empfehlen wir, vorher mit einem Experten zu sprechen. Nichts ist enttäuschender als mit einem teuren Set neuer Eames Chairs nachhause zu kommen, um dann zu merken, dass es nur Replikate sind.

Was sollte man beachten, wenn man Vintage und neue Möbel zuhause mischt? Worauf ist der Fokus zu setzen und welche Fehler sollte man vermeiden?

Das kommt sehr auf den persönlichen Stil an. Wir zum Beispiel haben einen minimalistischen, aber warmen skandinavischen Stil, sowohl bei uns Zuhause als auch bei Auftragsarbeiten. Deshalb mögen wir es gern clean, ohne viel Krimskrams. Am besten so, dass jedes einzelne Teil auch einen Sinn hat. Auf der Grundlage dessen lieben wir Vintage. Man kann alte Möbel sehr gut mit modernen Stücken mixen. Am besten geht das unserer Meinung nach mit Bilderrahmen, Teppichen und Spiegeln. Beim Kaufen von Vintage-Sachen sollte man immer darauf achten, dass das Teil auch zur Einrichtung passt. Es gibt so viel Wunderbares, aber eben nicht alles passt auch in die eigene Wohnung.

Nicolas Schuybroek
Herz und Blut

Es gibt ja gerade vor allem in Berlin einen Trend zu dänischen Teakmöbeln. Denkt ihr, dass dieser Trend noch lange anhält oder dass er bald durch etwas Neues ersetzt wird?

Wir lieben dänische Teakmöbel. Die Dänen haben’s einfach drauf. Und das schon seit Jahrhunderten. Dieser Trend ist unserer Meinung nach wirklich ein zeitloser. Natürlich ändern sich Trends im Interiorbereich fast genauso schnell wie in der Mode auch. Trotzdem gibt es Strömungen, die während all der Zeit die gleichen bleiben und dazu gehört auch skandinavisches Design. Wir glauben eher, dass es in den nächsten Jahren sogar noch wichtiger werden wird.

Habt ihr ein Vintage-Lieblingsstück zuhause?

Annetta: Ich habe ein wunderschönes dänisches Schuhregal aus Teak, das ich vor ein paar Jahren auf Ebay gefunden habe. Es hat goldene Griffe und ist noch in einem perfekten Zustand. Und: Fast alle meine Schuhe passen rein.

Ellinor: Als ich nach Berlin gezogen bin, habe ich den Herrgården-Tisch von Carl Malmsten aus Schweden mitgebracht. Wie so oft bei skandinavischem Design ist er wunderschön aber auch sehr praktisch – man kann ihn ausziehen, sodass bis zu 10 Leute daran sitzen können. 

Habt ihr schonmal etwas Altes gekauft, das in keinem guten Zustand war, sodass ihr es restaurieren lassen musstet – oder das sogar selbst gemacht habt?

Ja, das haben wir tatsächlich erst vor Kurzem gemacht! Und zwar haben wir ein altes Sideboard gekauft, das ziemlich viele Kratzer hatte. Wir haben es mit in unser Büro genommen, geschliffen und in Weiß gestrichen. Jetzt sieht es wunderbar aus in unserem Schaufenster. Bei diesem Stück hätte es gut sein können, dass jemand anderes es weggeschmissen hätte – deshalb sind wir sehr froh, dass wir ihm nochmal ein neues Leben einhauchen konnten.

Gibt es spezielle Designerstücke, die man am besten nur Vintage kauft, weil es sie neu gar nicht mehr (oder in anderer Ausführung) gibt?

Man kann heute eigentlich fast alles neu kaufen. Aber die Sache ist, dass diese Dinge eben nicht die gleiche Seele haben wie die alten Möbelstücke. Man denke beispielsweise an String Regale, Sideboards aus Teak oder Vitra. Klar, all diese Hersteller machen tolle Produkte aber die alten werden immer einen stärkeren Charakter haben als die neuen.

Herz und Blut

Gibt es online eine Homestory, die visualisiert, was für euch die perfekte Mischung zwischen Vintage und Neu ist?

Da gibt es ganz viele tolle Wohnungen, an die wir denken müssen aber eine, die wir beide sehr lieben, ist das Berliner Zuhause von Frank und Olivia. Die beiden haben eine tolle Wohnung in Kreuzberg, in der sie Vintage und Neu wirklich perfekt gemixt haben.

Danke, liebe Annetta und Ellinor!

 

Wer gern noch mehr zum Thema Vintage erfahren mag, den bitte ich einmal hier entlang zu Jules‘ Geschichte von Herz & Blut über Katrin Hoffmann, der Inhaberin des tollen Vintage-Shops moovi auf etsy.

 

 

Fotos: Nicolas Schuybroek, Holly Marder, Herz und Blut; im Header: danke an Herz und Blut, SALTY Interiors.

Kommentare

  1. alicjaschindler@gmail.comsophia.rechenberg@gmx.de

    Die schwarz-weißen, großformatigen Bilder sind (wie auch der rest der Wohnung) ein Traum! Wo findet man sowas?

  2. alicjaschindler@gmail.compia.grospitz@yahoo.de

    …bei uns im Auktionshaus Yves Siebers Auktionen in Stuttgart! Im Oktober ist wieder Auktion mit dem Schwerpunkt Design Möbel und Moderne Kunst.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere