Unsere Leseempfehlung: Beauty: Aris Holy Grail Produkte

USA Beauty Haul – Die 10 Sephora Essentials

Viele mögen bei einer Amerika-Reise zuerst an den langen Flug denken, Burger, New York, Süßigkeiten und große Trucks denken – ich denke sofort an eines: Sephora! Als Jessie mir also verkündete, dass ich zur Rewardstyle Konferenz nach Dallas fliege, war sofort klar: Ab jetzt wird für den Beauty-Olymp gespart.

Als ich dann in Texas ankam, war klar, dass erst einmal herausgefunden werden muss, wo sich die nächste Sephora-Filiale befindet. Google verriet es und der Shopping-Trip war geplant. Am ersten Tag hatte ich noch etwas Freizeit und nutzte sie gleich aus. Mit einem strahlenden Gesicht betrat ich den Beauty-Shop und kam sehr viel glücklicher (und mit einem leeren Konto) heraus. Gekauft habe ich eine Mischung aus Sephora-Klassikern und Produkten, von denen ich in letzter Zeit viel gehört habe oder die mir empfohlen wurden. Wer also demnächst in die USA reist (oder online bei Sephora bestellen will), der sollte sich diese Highlights einmal näher anschauen:

Bei jedem Sephora-Besuch, ob in Paris oder den USA, versuche ich einen ganz großen Bogen um den Marc-Jacobs-Stand zu machen. Der Grund? Die Verpackungen sind wunderschön und riesig, die Preise noch riesiger. Aber als echtes Marketing-Opfer bin ich bei einer limitierten Edition des matten Bronzers fündig geworden. Nach einem leichten Highlighter-Overkill – nachdem ich für diesen Artikel wochenlang als mobile Discokugel durch Berlin rannte und mich durch das Glow-Sortiment der Welt testete – bin ich momentan wieder Fan matter Produkte. Und dass der Bronzer als Sold Out gekennzeichnet war, der nette Verkäufer dann aber ins Lager huschte und mir das allerallerletzte Exemplar brachte, tat sein übriges. Mal wieder gekriegt!

P.s. Marc Jacobs Beauty gibt es jetzt bei Net-A-Porter!

Seitdem Marlene uns im Büro unterstützt, bin ich ein noch glücklicherer Beauty-Junkie. Denn endlich habe ich (neben Ari) jemanden, mit dem ich mich über die tollsten Produkte austauschen kann, der amerikanische Beauty-Hypes versteht und immer eine Empfehlung parat hat. So hatte ich dann auch Marlenes Stimme in meinem Kopf, als ich 8000 Kilometer entfernt von ihr durch den Store tingelte. Herausgekommen ist der Bite Beauty Multistick in Papaya, den sie mir wärmstens empfahl. Ich bin gespannt, ob ich deine Lobeshymne teilen werde, Marlene, und werde euch natürlich bald berichten.

Als Blondine (besonders als Gefärbte) hat man es schwer: Man muss seine Haare extrem gut pflegen, vor Hitze schützen, Styling so gut es geht vermeiden, denn die Haare sind durch die Blondierung meist eh schon angegriffen und sehr empfindlich. Als Brünette konnte ich dagegen machen was ich wollte, Haarpflege war so uninteressant für mich, wie eine Schulung in Seemannsknoten. Nachdem mir nach einer Weile täglichen Stylings mit dem Lockenstab allerdings extrem viele Haare abgebrochen sind, bin ich jetzt was Pflege geht jetzt umso aufmerksamer. Allerdings machen mir mit meinen glatten Haaren ölhaltige Produkte auch oft Angst, denn schnell sieht der Look fettig aus oder die Haare sind beschwert. Die Gel-Konsistenz des Coconut Oils von IGK ist extrem leicht und fühlt sich ähnlich wie Gesichtscreme an. Dabei definiert sie Wellen und gibt den Haaren Struktur, pflegt aber auch gleichzeitig. Ich teste sie zwar erst seit ein paar Tagen, bin aber schon jetzt begeistert.

Im Moment eines der gehyptesten Beauty-Produkte auf Instagram, Youtube und Co.: Die Brazilian Bum Bum Cream. Da ich was Körpercreme angeht allerdings noch etwas geizig bin (vielleicht werde ich das irgendwann bereuen), konnte ich mich nicht überwinden, für den kleinen Pott brazilianisches Wunder 45 Dollar auszugeben. Trotzdem war ich gespannt, ob das Label zurecht so in den Himmel gelobt wird und weil Lippenpflege mein Laster ist, wurde es die Brazilian Kiss Lip Butter. Der Stick ist ungewohnt dick, dafür ist der Geruch himmlisch: Cupuaçu, Açai und Kokosnuss!

Das Thema Deo ist ein schwieriges für mich. Ich möchte maximalen Schutz, möglichst ein trockenes Gefühl, keinen Geruch und das in jeder Lebenslage – für ein aluminiumfreies Deo eine ganz schöne Anspruchshaltung. Deswegen habe ich mich bislang nur kurz daran probiert, um dann sofort zu meinem Deo von Vichy zurückzukehren. Meine Lieblingsyoutuberin Estée Lalonde (ihr werdet sie lieben!), schwört allerdings auf das La Vanila Deo, das vollkommen natürlich ist. Das muss ich testen: Für 14 Dollar keine günstige Angelegenheit, dafür aber hoffentlich umso effektiver. Das einzige, was mich leicht stört ist der leicht strenge Geruch, den habe ich mir doch vanilliger vorgestellt. Aber so lange es kein Aluminium enthält und wirkt, kann ich damit leben. Ich bin gespannt!

Zugegeben, die Lanolin Creme hätte ich bestimmt auch woanders bekommen, aber der Anblick war zu verlockend. Ari schwört ja schon lange auf das Label und weil ich ihr in Sachen Beauty zu 100 Prozent vertraue, wurde die Multi-Cream eingepackt. Finde ich super, weil ich sie meistens in der Handtasche oder im Büro dabei habe und sie an vielen Bereichen einsetze: rissige Nagelhaut, trockene Ellenbogen, spröde Lippen, juckende Stellen.

Seitdem Ari bei dem Haartutorial das Ouai Wave Spray bei mir benutzt hat, bin ich endgültig ein Fan der Marke von Celebrity-Haarstylistin Jen Atkins. Weil meine Haare von der Blondierung ja wie gesagt geschädigt sind, versuche ich mit Öl zu retten, was ich kann. Dass bei dem Ouai Hair Oil neben pflegendem afrikanischen Galanga-, Ama-, sowie asiatischem Borretschöl auch noch ein Hitzeschutz enthalten ist, kommt mir gerade recht. Der Geruch ist angenehm frisch und nicht zu aufdringlich, die Textur schön leicht und nicht zu ölig.

Zu dem Make-up-Ei muss ich hoffentlich nicht mehr viel sagen. Das kleine Schwämmchen hat den Auftrag von Concealer und Make-up in meinem Leben erleichtert (nur die Reinigung finde ich nach wie vor sehr nervig und bin daher wahrscheinlich etwas zu nachlässig), aber ohne das Ei geht am Morgen nichts mehr bei mir. Nach zwei Jahren musste jetzt ein neues Exemplar her und ich bin der festen Überzeugung, dass kein Copy Cat von DM oder Real Techniques ansatzweise an das Original heranreicht. Ich hab mich diesmal für Schwarz entschieden, damit man Make-up Reste nicht ganz so schnell sieht, ich Faulpelz!

Vielleicht der unspektakulärste Kauf in meinem Haul, für mich aber der schönste. Denn ich habe euch schon in meinen Jahresfavoriten vom Jahr 2016 von der Bite Agave Lip Mask vorgeschwärmt. Für unterwegs war die allerdings nicht so praktisch, da man zum Auftrag seine Finger benutzen musste – unhygienisch! Deswegen benutze ich die Maske fast nur Zuhause und sie liegt immer auf meinem Nachttisch. Ganz neu gibt es die Maske jetzt aber auch als Stift und davon hab ich mir gleich zwei gesichert. Keine andere Lippenpflege hilft bei mir so gut gegen trockene und rissige Lippen, mein Alltime-Favorite-Essential ever!

Mein geliebter RMS Un-Coverup Concealer neigt sich seinem Ende zu, daher musste eine Alternative her! Denn obwohl ich mit dem RMS-Produkt rundum zufrieden bin und ihn jederzeit wieder kaufen würde, ist meinem Beauty-Herz schnell langweilig. Bei uns kann man bei Douglas mittlerweile die Augenbrauen-Produkte von Anastasia Beverly Hills kaufen, die Make-up-Range lässt allerdings auf sich warten, dabei hat das Brand so viel mehr zu bieten: Lidschatten, Kontursticks, Foundation, Liquid Lipsticks. Ich bin gespannt, was der Concealer kann und berichte euch natürlich von meinen Erfahrungen.

Alle Produkte in der Übersicht:

Kommentare

  1. Verena sagte am

    Ich finde das Healthy Deodorant sehr gut! Alle singen Libeshymnen auf das Fine Deodorant und es ist auch toll, hat aber bei mir zB bei weissen Sachen unter den Armen gelbliche Flecken gemacht. Das hatte ich bisher beim Healthy Deo nicht und es hat bisher auvh lange Tage sehr gut gewirkt.

  2. Carina sagte am

    Marie, ich habe mir gerade Estee Lalone auf YouTube angeschaut – danke für den Tipp!!! Man kann sie (und ihren witzigen Hund ?) nur lieben. Vielleicht könnt ihr vom Team Journelles mal in einem Post eure liebsten YouTuber vorstellen (neben Beauty und Lifestyle auch gerne zu den Themen Interior und Travel). Würde mich auf jeden Fall sehr interessieren. ?

      • Katharina sagte am

        Falls du noch einen Tipp für deine Liste brauchst: Lizzy Hadfield aka. shotfromthestreet. Sie ist ganz schnell zu meinem Liebling mutiert. Hat einen tollen Stil sowohl in Kleidung als auch Gestaltung der Videos. Zwar nicht auf Beauty sondern Fashion spezialisiert – aber das passt für euch ja beides 🙂

        • Ui, danke! Folge ich schon lange auf Instagram, habe mir aber tatsächlich noch nie ein Video angesehen. Wird gleich mal nachgeholt!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein