Tutorial: Jessie zeigt, wie sie ihre Beach Waves macht + ihre Top-Produkte für die easy peasy Haarpflege

Keine Lust mehr auf Pferdeschwanz, Messy Bun und Co.? Sanfte Wellen oder auch Beach Waves eine einfache Möglichkeit, um deinem Haar jetzt im Handumdrehen mehr Struktur und Volumen zu verleihen. Wie der lässige Look funktioniert und mit welchen Tipps und Tricks du deinem Haarstyling während der Quarantäne jetzt neue Frische verleihst, verrät Jessie im Video-Tutorial!

Was du benötigst

So funktionierts:

Bürste deine Haare zunächst gut durch. Wer eine dicke, krausige oder gewellte Mähne hat, verwendet dafür am besten einen praktischen Tangle Teezer. Ziehe anschließend deinen Scheitel, ob in der Mitte oder seitlich entscheidest du. Dann die Haare in zwei Partien unterteilen. Wer etwas mehr Zeit hat, kann das Haar zusätzlich in eine obere und untere Schicht splitten und extra Haarklammern verwenden. So wird der Beauty-Look besonders ordentlich.

Anschließend einzelne, breite Strähnen abteilen und diese über das obere Drittel des Lockenstabs wickeln. Wichtig: Die Haare unbedingt nach Außen eindrehen und die Spitzen aussparen! Das schützt nicht nur vor Spliss, sondern du vermeidest auch klassische „Engelslöckchen“. Circa 20-30 Sekunden bei 180 Grad warten. Danach die Strähne vom Lockenstab lösen und aushängen lassen. Jetzt Strähne für Strähne abarbeiten und einzeln eindrehen.

Für einen besonders lässigen, natürlichen Look kannst du die Locken am Schluss noch einmal sachte durchkämmen. Tadaaa! Fertig sind die perfekten, unperfekten Beach Waves. Für zusätzlichen Halt kannst du dein Styling noch mit ein wenig Haarspray fixieren. Vorsicht: Weniger ist hier eindeutig mehr!

Und welche Produkte benutzt das #teamjournelles am liebsten? Das erfahrt ihr in unserer Auswahl aus den besten Beauty-Essentials.

Pflege- und Styling-Essentials:

Beauty-Tools:

Kleiner Tipp: Locken halten deutlich länger, wenn das Haar nicht frisch gewaschen ist. Für die nächste Zoom-Party das Haar also am besten einen Tag zuvor waschen.

Bilder via Instagram und Jessie.

Text von Katharina Hogenkamp

Kommentare

  1. Sehr schön! Im Bereich Beauty würde mich generell auch mal ein Artikel zum Thema Haare interessieren. Am liebsten mit Interview und Hintergrundinfos. Speziell zum Beispiel die Themen Haarbruch, feines Haar, empfindliches Haar und welche Produkte sich wirklich eignen. Liebste Grüße!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein