Très jolie: L’Appartement Sézane – der erste eigene Shop des französischen It-Labels

Immer mehr Onlineshops setzen auf „Brick-and-Mortar“-Shops (engl.: Ziegelstein und Mörtel), also reale Flagshipstores, in denen die Kundinnen die Ware anfassen, anprobieren und – wenn sie möchten – direkt bestellen können. Edited eröffnet am 22. Oktober im Hamburger Schanzenviertel, Lika Mimika hat im Sommer neue Verkaufsräume in Frankfurt bezogen und der französische Onlineshop Sézane hat in

Immer mehr Onlineshops setzen auf „Brick-and-Mortar“-Shops (engl.: Ziegelstein und Mörtel), also reale Flagshipstores, in denen die Kundinnen die Ware anfassen, anprobieren und – wenn sie möchten – direkt bestellen können.

Edited eröffnet am 22. Oktober im Hamburger Schanzenviertel, Lika Mimika hat im Sommer neue Verkaufsräume in Frankfurt bezogen und der französische Onlineshop Sézane hat in Paris kürzlich das L’Appartement Sézane eingeweiht.

Durch einen Artikel in der New York Times bin ich auf das Unternehmen und die wunderschöne Kollektion à la parisienne aufmerksam geworden.

Die Gründerin Morgane Sézalory gilt in Frankreich als Vorreiterin in Sachen Onlineshopping. Viele französische Marken tun sich mit dem Verkauf über das Internet nach wie vor schwer. Für traditionsreiche Firmen wie Chanel, Hermès oder Céline ist es eine Frage des Prestiges, ob eine Tasche immer und überall erhältlich ist.

Sézane Herbst/Winter 2015
Sézane Herbst/Winter 2015

Morgane Sézalory (auf dem Instagram-Foto unten rechts) ist von dem Konzept, ein Label ausschließlich über das Internet bekannt zu machen und zu verkaufen, restlos überzeugt. 20.000 Bestellungen pro Monat geben ihr Recht.

Aufgrund der fehlenden Zwischenhändler kann sie dank eines eigenen Shops und den Sozialen Medien nicht nur direkt mit ihren Kunden kommunizieren, sondern die Produkte für einen besseren Preis anbieten. Ein ähnliches Konzept verfolgt Made.com in Bezug auf Möbel.

Den Grundstein für ihren Erfolg legt Morgane bzw. ihre Schwester: Sie hinterlässt ihr ein paar Kisten mit Flohmarkt-Klamotten, die Morgane wieder in Schuss bringt und auf Ebay verkauft. Binnen kürzester Zeit sind die Teile vergriffen.

2008 launcht sie ihren ersten Onlineshop Les Composantes. Auf dem dazugehörigen Blog zeigt Morgane, wie man die Vintage-Teile zeitgemäß stylt.

Seit 2013 gibt es ihr Label Sézane, übrigens eine Wortschöpfung aus ihrem Vor- und Nachnamen. Zunächst funktioniert der Onlineshop wie ein Shopping-Club: So bald es neue Ware gibt, verschickt Morgane einen Newsletter.

Die Kunden bekommen also eine Email mit einem exklusiven Preview-Link, über den sie die auf 50 bis maximal 150 Stück limitierten Entwürfen kaufen können. Allerdings sind die Teile auch hier so schnell vergriffen, dass viele enttäuscht reagieren.

Sézane Herbst/Winter 2015
Sézane Herbst/Winter 2015

Um den „Sold out“-Frust zu verhindern, gibt es bei Sézane jetzt jährlich zwei Kollektionen, die alle vier bis sechs Wochen neu aufgelegt werden. Dazu kommen monatliche Capsule Collections, die den Pariser Chic wie den Nagel auf den Kopf treffen: Streifenshirts, hochtaillierte Jeans und kuschelige Wollmäntel. Außerdem gibt es Taschen, Schuhe und Schmuck.

Das einzige Manko: Das Sortiment bietet derart viele „Will-ich-haben“-Teile, angefangen von Streifenblusen bis hin zu Ledershorts, so dass eine Auswahl wirklich schwer fällt.

Ein Besuch im L’Appartement kann in so einem Fall weiterhelfen. Der Shop hat von Mittwoch bis Samstag von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Die Ware wird 48 Stunden später geliefert.

Mehr Fotos seht ihr in der Galerie:

(Fotos: Sézane/Morgane Sezalory)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Très jolie: L’Appartement Sézane – der erste eigene Shop des französischen It-Labels“

OH TOLL!!! Ich bin Ende November in Paris, da muss ich unbedingt hin. Hanna hatte das Label ja auch schon vorgestellt, seitdem schleiche in Online schon um mehrere Teil herum 😉 LG Neele

Wirklich ein schönes Label! Das würd super in meinen Schrank passen <3
Vielleicht schaff ich´s ja wenn endlich auch mal in Paris bin, hin! 🙂

Liebe Grüße
Ina

Oh mein Gott, ich liebe die komplette Kollektion! Die Farben sind klasse. Danke, für die Vorstellung des Labels, dass ich bis dato noch nicht auf dem Schirm hatte!!

Weiß jemand, wie die Qualität der Produkte ist? Mir gefällt einer der Mäntel sehr gut und ich bin sehr in Versuchung 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.