It’s a wrap! Die schönsten Wickelkleider – Trend du JOUR

Die Französinnen erobern mal wieder mit einem neuen Trend unseren Instagram-Feed – und wir sind verliebt!

Wenn nach nächtlichen Stillpausen kein Schlaf mehr zu finden ist, wälze ich mich entweder stundenlang von links nach rechts oder gebe irgendwann auf und nehme das Handy in die Hand. Nachrichten lese ich inzwischen nicht mehr, das ist kaum förderlich für erholsame Ruhe, sondern scrolle leichtere Kost auf Instagram durch. Und wie das manchmal so ist, kam ich vergangene Nacht von Hölzchen auf Stöckchen, nutzte wie wild die neu Speicherfunktion (halleluja, endlich kein wildes Screenshotten mehr) und habe zwischen drei und fünf Uhr so viele neue Tendenzen und Labels entdeckt, die ich nun hibbelig mit euch teilen möchte.

Den Anfang machen Wickelkleider. Das klingt erstmal nicht so sexy, aber wenn man sich die Entwürfe von Réalisation Par (siehe Header) ansieht, dann darf man wohl von einem großen Revival, ja, vielleicht sogar einer Entstaubung sprechen (Marie hatte das Label hier schon einmal erwähnt.) Denn erfunden wurde das sogenannte Wrap Dress bereits 1973 von Diane von Fürstenberg –  ein ikonisches Design der Modegeschichte, das durch die siginifikanten Prints aber auch etwas altbacken daher kommt. Dass der Schnitt allein wegen des tiefen Dekolletés und der körperumschmeichelnden Form so viel mehr sein kann, zeichnet sich momentan anhand all der Neuinterpretationen ab. Nicht zu gewollt sondern mit Laissez-faire-Attitüde bringt es die Französin Jeanne Damas mit ihrem Label Rouje rüber, für das sie auch lauter Wickelblusen entwickelt hat.

Ganz ungelegen kommt mir diese Welle an hübschen neuen Designs nicht, denn es gibt nichts Praktischeres zum Stillen, ha!

Gründerin Journelles

Meine Wrap Dress Favoriten

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „It’s a wrap! Die schönsten Wickelkleider – Trend du JOUR“

Hi Jessie,
Tolles Beitrag. Ich bin seit immer ein größer fan von Wickelkleider, die stehen meine Afrikanischen kurven besonders gut. Die sind bequem,sexy und die machen ganz schön feminine… Das beste, ist man kann so viel essen (im gegensatz zu hautenge kleider) ohne sich sorge zu machen. Wickelkleider stehen fast jeder form von Frauen. Also ladies, ein Wicklekleid ist ein MUST nach die klassische „Little Black Dress“!

Love it!

Toller Trend, ich habe mir bereits im Dezember ein schwarzes Basic Wickelkleid gekauft. Ich liebe es und werde mir wohl noch eins mit Muster zulegen.

Das Kleid was du dir ausgesucht hast steht in Rot mit weißen Sternchen auch ganz oben auf der Wunschliste und wird bald für die Malediven im Mai geordert *hihi* 🙂
Was hast du denn an Zoll bezahlt?
Ich liebe diese Kleider!<3
Toller Trend

Ui! Hot! Gibt es „Realisation“ auch in Europa bei einem Online-Store? Ansonsten muss wohl die nervige Zollnummer wieder sein 😉
Liebe Grüße
Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.