Trend du JOUR: Spitze Mules

Jeden Morgen ist es mein Ritual: Ich stehe auf, koche mir einen Tee, setze mich auf die Couch und scrolle dann gemütlich meinen Instagram-Feed durch. Dabei denke ich dann nicht nur darüber nach, was gestern und heute so in der Welt passiert – ja, auch für Nachrichten ist Instagram mittlerweile gut zu gebrauchen – sondern vor allem über die neuesten Trends, Outfit-Inspirationen und die coolsten Streetstyles. Als ich dann heute morgen eine auffällige Anzahl an schwarzen spitzen Mules in meinem Feed wiederfand, war klar: Das kann ich euch nicht verheimlichen.

 

 

Denn besonders diese Modelle findet man gerade auffällig oft an den Füßen der üblichen Streetstyle-Ikonen. Dabei spaltet sich das ganze in zwei Lager. Die Einen tragen die Two-Tone-Mules von Chanel (Jessie berichtete als echter Trendsetter schon im Februar von ihnen), vorzugsweise mit oder ohne Perle am Absatz, die Anderen die schlichten schwarzen Wildleder-Mules von Prada. Merkmal beider Mules: Stiletto-Absatz und möglichst spitz müssen sie sein.

Ein von Desi (@desifare) gepostetes Foto am


Inwiefern wir hier von Bequemlichkeit sprechen können, mag ich jetzt mal bezweifeln, aber eines ist sicher: Die Fußmuskulatur wird durch das Festkrallen in den Schuhen bestimmt gut trainiert und die Ferse (endlich!) mal vor Blasen geschützt.

 

 

Wie man die trendy Teile am besten kombiniert? Ich behaupte an dieser Stelle einfach mal: Alles kann, nichts muss. Nur zu damenhaft darf es nicht sein, denn das sind die Mules schon selbst genug. Also am besten den Look mit einer Used-Jeans, Minirock oder Hose und einer Lederjacke brechen. Emmanuelle Alt und Aimee Song machen’s vor.

 

Prada oder Chanel? Ach quatsch, diese Modelle finden wir auch noch toll:

 

 

(Foto Header: Instagram: Lisa Aiken, Desifare, The Urban Spotter, Song of Style)

Kommentare

  1. Toll! Ich ich finde die Teile haben aber auch echt mal ein „Upgrade“ verdient. Ich liebe spitze Mules und deine Auswahl ist wunderbar, liebe Marie!
    Liebe Grüße, Fiona

  2. Uuuh, gar nicht mein Fall!
    Gleichzeitig sind diese Schuhe ein Beweis für meine These, dass die Schuh-Vielfalt wieder größer wird (kreischbunte Nikes kann ich nicht mehr sehen), und das ist ja was sehr positives!

  3. Laura//chezmum sagte am

    …nö! Weder gestern, noch heute! Diese Art Schuh gab es bereits Ende der 90’er/Anfang 2000er. Ich hatte welche (Achtung Label: :)) von Valentino) zum Abiball… Die waren unbequem, unvorteilhaft (Midihöhe, spitz, Pfennigabsatz-für Mädchen unter 1,70-äußerst schwierig ) und einfach nicht schön-im Nachhinein betrachtet hätte ich lieber Chucks anziehen sollen. Jedenfalls ist das wieder so eine Reminiszenz: diesmal an diese Schuhe von damals und ich finde hier wird wieder deutlich, dass die ‚Trends‘ von morgen doch nur von gestern sind und auch Prada mich nicht locken könnte. Dieses Name-Dropping ist auf die Dauer echt öde-denn hier steht nicht das ’schöne‘ Design im Fokus, sondern nur ein Label, das aufgrund der Blogs/Editorials-Beiträge wieder gut verkauft. Dasselbe passierte just in diesem Sommer mit Gucci und den Loafern. Mädels, die diese früher trugen waren klischeemäßig mit Perlenohrringen behangen und Ralph Lauren-Hemd gekleidet – ja, das Bild steht noch genau. Nö, gefällt mir nicht! Die Devise bleibt: Stil ist kostenlos!!! …dabei wollte ich hier gar nicht so nörgeln! Nun gut. Trotzdem viele Grüße an euch und vor allem an Jessie, der ich für ihre Geburt nur das Beste wünsche!

    • Hallo Laura,

      ja, da hast du Recht. Der Schuh ist definitiv nicht komplett neu in der Mode (was ist das schon?), sondern feiert ein Revival. Ich muss da auch sofort an Carrie Bradshaw denken, die hatte ja auch öfters mal genau solche Mules von Manolo Blahnik an. Und das mit dem Name-Dropping stimmt natürlich, aber es gibt eben meistens ein bestimmtes Markenvorbild für solche Trends: man denke an den Burberry Trenchcoat oder eben auch die Gucci Loafer (die übrigens in den 80ern ja auch schon mal total hip waren, danach erst kam das Klischee mit den Perlenohrringen).

      Und das Stil kostenlos ist, da stimme ich dir auf jeden Fall zu! Wie sagt man so schön: „Mode kann man kaufen, Stil nicht!“

      Liebe Grüße,

      Marie

  4. Ich mag sie super gerne und hab mir schon im Sommer ein Paar von Mango zugelegt – mit Netzsöckchen o.ä. wirds außerdem auch jetzt im Herbst noch super tragbar <3

    xxx
    Tina

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein