Trend du JOUR: Pre-Fall 2014 Report

Kurz vor Weihnachten wurde die erste Ladung der Pre-Fall-Styles gezeigt, jetzt legen viele weitere Labels nach und ich bleibe meiner bisherigen Aussage treu: Pre-Fall macht, ähnlich wie Resort, irgendwie mehr Spaß, ist tragbarer und somit nahbarer als die Hauptkollektionen und bietet viel mehr Saison-nahe Inspiration. Wir befinden uns Look-technisch zwar theoretisch schon im Frühherbst 2014,

Kurz vor Weihnachten wurde die erste Ladung der Pre-Fall-Styles gezeigt, jetzt legen viele weitere Labels nach und ich bleibe meiner bisherigen Aussage treu: Pre-Fall macht, ähnlich wie Resort, irgendwie mehr Spaß, ist tragbarer und somit nahbarer als die Hauptkollektionen und bietet viel mehr Saison-nahe Inspiration. Wir befinden uns Look-technisch zwar theoretisch schon im Frühherbst 2014, aber einige gute Ideen sind doch auch schon jetzt umsetzbar. Auch die Inszenierung ist lockerer, die Lookbooks erlauben fremde Menschen im Hintergrund, herum albernde Models und zeigen hübsche Setdesigns oder echte Menschen.

Im Pre-Fall-Report gibt es jetzt die Übersicht von Tibi, Acne Studios, Chloé und The Row für euch!

Tibi

Pastell, Hut, das grosse Karo – meine Top3 Lieblinge in diesem überaus schönen Lookbook von Tibi beziehungsweise Chefdesignerin Amy Smilovic. Hier geht es zu unserem Interview mit ihr! Erhältlich sind die Kleider ab Juli 2014, alle Bilder findet ihr bei Facebook.

Acne Studios

Ach ach, Acne ist kaum mehr wieder zu erkennen. 2007 lernte ich das Label kennen und lieben für seine skandinavische Schlichtheit. Ein regelrechter (Blog-)Hype folgte, heute ist die Marke durchaus erwachsener, hat sich wieder das „Studios“ an den Namen geheftet und macht zwar noch kommerzielle, aber wesentlich artifiziellere Mode. Die oversized Silhouette und das Layering machen es mir schwer, aber die schwarze Lederjacke ist ein Knüller. Mehr Bilder gibt es in diesem Album!

Chloé

Chloé muss man ganz einfach lieben. Chefdesignerin Clare Waight Keller kreiert einen solch klassisch lässigen Luxus-Chic wie keine andere. Leider ist die Marke ganz oben auf der Preisskala angesiedelt und ich musste selbst im Sale einsehen, dass hier keine Schnäppchen zu machen sind. Macht nichts, denn ansehen reicht auch ob all der Schönheit: Capes und Mäntel, ein Shearling-Mantel erster Sahne, Overknees, Culottes und eine stimmige Farbskala machen die Kollektion zu meiner liebsten im Pre-fall 2014. Detailfotos hier.

The Row

Die Olsen-Zwillinge machen schon lange nicht mehr nur die Mode für sich selbst, vielmehr gehen sie vom genauen Gegenteil aus: Ihre (boden)langen Kleider und grossen Silhouetten sehen perfekt an langen schlaksigen Frauen aus, wie ihr Lookbook mit den Alt-Models Ursula Wallis und Esther de Jong sowie Linda Rodin, Beauty-Expertin und 65 Jahre alt, beweist. Für Knirpse unter 1,70 Meter wie meine Wenigkeit oder eben die Designerinnen selbst wird der Look schnell schwierig. Aber ich bewundere die Marlenehosen, gerade geschnittenen Blazer und Mäntel oder aber den herrlich maskulinen Stil. Alle Bilder findet ihr hier.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Trend du JOUR: Pre-Fall 2014 Report“

hmm the row ist jetzt nicht so mein fall, aber die anderen kollektionen sind toll! vor allem die acne sachen sind wirklich schön!

Die Farben bei Chloe sind wundervoll und The Row himmle ich auch wegen dem maskulinen Stil an – aber das einzig tragbare für Normalos ist nun wirklich nur die Kollektion von Tibi. Das eisnblaue Stück Schönheit von Bild 1 hätte ich gern in meinem Besitz <3

Wenn man sich die Trends für die kommende Wintersaison 2014/15 anschaut, stellt sich mir die Frage, ob man und wenn ja welche Teile aus der letzten Wintersaison guten Gewissens übernehmen kann? Denn diese Wintersaison war ja eher mau was die Temperaturen angeht.
Was denkst du/ ihr darüber?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.