Trend du JOUR: Pre-Fall 2014 Report

Kurz vor Weihnachten wurde die erste Ladung der Pre-Fall-Styles gezeigt, jetzt legen viele weitere Labels nach und ich bleibe meiner bisherigen Aussage treu: Pre-Fall macht, ähnlich wie Resort, irgendwie mehr Spaß, ist tragbarer und somit nahbarer als die Hauptkollektionen und bietet viel mehr Saison-nahe Inspiration. Wir befinden uns Look-technisch zwar theoretisch schon im Frühherbst 2014, aber einige gute Ideen sind doch auch schon jetzt umsetzbar. Auch die Inszenierung ist lockerer, die Lookbooks erlauben fremde Menschen im Hintergrund, herum albernde Models und zeigen hübsche Setdesigns oder echte Menschen.

Im Pre-Fall-Report gibt es jetzt die Übersicht von Tibi, Acne Studios, Chloé und The Row für euch!

Tibi

Pastell, Hut, das grosse Karo – meine Top3 Lieblinge in diesem überaus schönen Lookbook von Tibi beziehungsweise Chefdesignerin Amy Smilovic. Hier geht es zu unserem Interview mit ihr! Erhältlich sind die Kleider ab Juli 2014, alle Bilder findet ihr bei Facebook.

Acne Studios

Ach ach, Acne ist kaum mehr wieder zu erkennen. 2007 lernte ich das Label kennen und lieben für seine skandinavische Schlichtheit. Ein regelrechter (Blog-)Hype folgte, heute ist die Marke durchaus erwachsener, hat sich wieder das „Studios“ an den Namen geheftet und macht zwar noch kommerzielle, aber wesentlich artifiziellere Mode. Die oversized Silhouette und das Layering machen es mir schwer, aber die schwarze Lederjacke ist ein Knüller. Mehr Bilder gibt es in diesem Album!

Chloé

Chloé muss man ganz einfach lieben. Chefdesignerin Clare Waight Keller kreiert einen solch klassisch lässigen Luxus-Chic wie keine andere. Leider ist die Marke ganz oben auf der Preisskala angesiedelt und ich musste selbst im Sale einsehen, dass hier keine Schnäppchen zu machen sind. Macht nichts, denn ansehen reicht auch ob all der Schönheit: Capes und Mäntel, ein Shearling-Mantel erster Sahne, Overknees, Culottes und eine stimmige Farbskala machen die Kollektion zu meiner liebsten im Pre-fall 2014. Detailfotos hier.

The Row

Die Olsen-Zwillinge machen schon lange nicht mehr nur die Mode für sich selbst, vielmehr gehen sie vom genauen Gegenteil aus: Ihre (boden)langen Kleider und grossen Silhouetten sehen perfekt an langen schlaksigen Frauen aus, wie ihr Lookbook mit den Alt-Models Ursula Wallis und Esther de Jong sowie Linda Rodin, Beauty-Expertin und 65 Jahre alt, beweist. Für Knirpse unter 1,70 Meter wie meine Wenigkeit oder eben die Designerinnen selbst wird der Look schnell schwierig. Aber ich bewundere die Marlenehosen, gerade geschnittenen Blazer und Mäntel oder aber den herrlich maskulinen Stil. Alle Bilder findet ihr hier.

Kommentare

  1. k4rlakatherine sagte am

    hmm the row ist jetzt nicht so mein fall, aber die anderen kollektionen sind toll! vor allem die acne sachen sind wirklich schön!

  2. Sarah Khurshid sagte am

    Die Farben bei Chloe sind wundervoll und The Row himmle ich auch wegen dem maskulinen Stil an – aber das einzig tragbare für Normalos ist nun wirklich nur die Kollektion von Tibi. Das eisnblaue Stück Schönheit von Bild 1 hätte ich gern in meinem Besitz <3

  3. Martina Grünwald sagte am

    Wenn man sich die Trends für die kommende Wintersaison 2014/15 anschaut, stellt sich mir die Frage, ob man und wenn ja welche Teile aus der letzten Wintersaison guten Gewissens übernehmen kann? Denn diese Wintersaison war ja eher mau was die Temperaturen angeht.
    Was denkst du/ ihr darüber?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein